Epiphone Les Paul PU-Frage

von Daniel81, 23.02.05.

  1. Daniel81

    Daniel81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.02.05   #1
    Hallo,

    ich wollte mal kurz wissen, wie das denn ist, wenn man den PU-Schalter in die Mitte stellt. Ìst das denn überhaupt möglich? Und: Sind dann beide Humbucker gleichzeitig aktiv oder sind die dann irgendwie aufgesplittet?

    Danke schonmal für Eure Antworten!

    MfG, Daniel :)
     
  2. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 23.02.05   #2
    hi

    schalter bei treble (unten) = nur steg pu an
    schalter mitte = steg und hals pu an
    schalter oben (rhythm) = nur hals pu an

    gruß dside
     
  3. Daniel81

    Daniel81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.02.05   #3
    Hi dside,


    Danke für Deine Hilfe :great: Ich hab das jetzt richtig verstanden: Bei Mittelstellung des PU-Schalters sind beide Humbucker aktiv? Die sind also sind irgendwie gesplittet, sodass jeweils nur eine Spule eingeschaltet ist!?!

    MfG, Daniel :)
     
  4. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 23.02.05   #4
    nehmen wir mal ne strat mit 3 single coils zb und nen 5 way switch.

    dann sieht das so aus

    stellung 1 (untere) ist der steg single coil akktiv
    stellung 2 steg und mittlerer pu
    stellung 3 nur mittlerer
    stellung 4 mittlerer und hals pu
    und stellung 5 (ganz oben) nur hals pu

    so ist das mit den hb pu´s genauso erst der steg dann der steg und hals und zuletzt nur der hals

    edit : ja mittelstellung beide pu´s an

    du kannst das auch mal testen. nimm mal nen schraubenzieher oder einen gegenstand aus metall un klopf mal an den pu dann hörst du es krachen.wenn nur der steg pu aktiv ist hörst du nur am steg das krachen und am hals pu nicht.wenn beide an sind hörst du das krachen logischerweise bei beiden pu´s.
     
  5. Raffl

    Raffl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 23.02.05   #5
    ah perfekt, weil zu dem thema hat ich auch noch ne frage... wenn der schalter jetzt in der mitte steht hab ich mir gedacht sind jetzt beide zusammen gemischt, so quasi parallel... un dann könnt man ja den anteil vom jeweiligen pu am sound durch die volume regler mixen... aber wenn ich jetzt zum beispiel treble komplett zu dreh isses ja net so dann man einfach den sound vom rythm pu hört, sondern der sound is ganz wech... warum? oder wie funktioniert des?
     
  6. Daniel81

    Daniel81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.02.05   #6
    Hi,

    1. Vielen Dank an dside für die tolle Erklärung :great: (Das gibt gleich mal nen paar positive Punkte :wink: )


    2. Gute Frage, Raffl. Das würde mich auch mal interessieren...:confused:

    MfG, Daniel :)
     
  7. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 23.02.05   #7
    stimmt in mittelstellung sind beide zusammen gemischt und du kannst über tone und volume regler dem jeweiligen pu den sound zumischen.drehst du aber den hals pu total zu hörst du nur noch den steg pu und umgekehrt drehst du den steg pu zu hörst du nur noch den hals pu
     
  8. Daniel81

    Daniel81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.02.05   #8
    Ja, schon klar. Aber er hört in Mittelstellung ja gar nix mehr, wenn er bei einem PU die Volume voll zudreht - wenn ich es richtig verstanden habe. :confused:
    Und nun gehts drum, woran das liegen könnte oder wie das funktioniert?!?
     
  9. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 23.02.05   #9
    tja gute frage.

    um das mal vorweg zu nehmen du weist aber wie die potis angeordnet sind?
    die 2 volume sind untereinander,nicht nebeneinander und die 2 tone sind die 2 hinteren nahe klinkenbuchse. nicht das du am falschen poti drehst *gg* ist auch schon vorgekommen. sonst wüsste ich auch nicht warum des so bei dir ist.

    @ Daniel

    danke für die punkte ;)
     
  10. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.02.05   #10
    Ist bei mir auch so, wenn ich einen Volume Poti runterdrehe. Dann kommt kein Ton mehr und ja, ich weiss wie die Potis angeordnet sind ;)
     
  11. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 23.02.05   #11
    Also bei mir (LTD EC-50) ist das auch so. liegt sehr wahrscheinlich daran das die PU in reihe verschaltet sind. Also das signal erst durch den einen und dann den andern pu läuft. ergo, wenn man einen ganz zu drecht kommt gar nix mehr. wenn du spaß am basteln hast kannst di verschaltung auch ändern. Allerdings seh ich den Sinn nicht ganz. wenn ich nur einen PU hören will kann ich ja den 3-Way Switch benutzen, dafür isser ja da.
     
  12. Daniel81

    Daniel81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 23.02.05   #12
    Hi dside, kein Problem. Die haste dir ja auch durch deine gute Erklärung verdient. ;)

    MfG, Daniel :)
     
  13. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.02.05   #13
    Och nö, net schon wieder!
    NEIN sie sind nicht splittbar, sie werden beide mit je 2 Spulen zusammen gemixt (klingt übrigens laut meiner meinung beschi$%$%)
    Splitbarkeit hängt von PU ab, hat er ein 4 adriges Anschlusskabel sind sie Splittbar, wenn nicht dann auch nicht.
    Aber selbst wenn der PU splittbar ist, muss er noch an einen speziellen, nicht bei der Epi vorhanden, Knop haben, wird meist an stelle der Protis eingebaut, ist ber eher selten!
     
  14. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 23.02.05   #14
    Reihe kann aber irgendwie auch nicht ganz sein, denn dreh ich denn Steg-PU Poti zu kommt KEIN Signal mehr durch, dreh den Steg auf und den Neck zu kommt noch ein ganz geringes Signal durch, ist der Steg auf kann ich am Neck Poti den Anteil des Neck PU`s steuern, mach ich den Neck Poti ganz auf und dreh am Steg Poti rum verändert sich aber der Steg PU Anteil nicht, nur die Gesamtlautstärke.
    Ist quasi so als ob der Neck Poti den NeckPU Anteil steuert und der Steg PU nur das Volumen.
    Währen sie in Reihe, könnte man den Anteile des Neck PU`s im Klang nicht mit dem Poti steuern, dreht man dann einen runter währen alle aus.
    Oder täusch ich mich da jetzt ?
     
  15. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 23.02.05   #15
    Is komisch. normalerweise sollten sie parallel sein. währe das einzige was sinn machen würde. also bei mir funktioniert aber zu mindest so das beide pu's in der lautstärke regelbar sind. vielleicht macht auch der Poti am Neck PU nicht ganz dicht, und du hörst deshalb nichts. wenn dus genau wissen willst machs e-fach auf und guck nach.
     
  16. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 23.02.05   #16
    Na wie nun jetzt, oben schreibst Du Reihe, jetzt Paralell ? :D ;) :confused:

    Der Neck macht einzel betrieben, also Schalter auf Rhythm, schon voll dicht.

    Reihe kann nicht wirklich sein, dann könntest man die Anteile nicht steuern, ein Poti zu (egal welcher der beiden) = beide aus.
    Parallel kommt aber eigentlich (zumindest in meinem Fall) auch nicht ganz hin, dann könnte man einen Poti zudrehen aber der andere PU wäre dann noch voll da, im Prinzip so als ob man nur den Schalter umlegt.

    Mal so vom logischen würde aber bei ner originalen, unveränderten Gitarre paralell am meisten Sinn machen da man die Anteile der PU´s ja sonst nicht steuern kann, warum das Volumen aber dann auch anscheinend bei orig. Gitarren auf Null geht wenn man nur einen Poti zu dreht kann ich mir jetzt auch nicht erklären, es sei denn die Potis sind nochmal untereinander irgendwie verschaltet, keine Ahnung, hab mich noch nicht so mit Schaltungen von PU`s beschäftig.

    Aber da jetzt extra aufmachen und rummessen hab ich auch keine Lust zu, was aber vielleicht ne Möglichkeit (bei meiner Gitarre zumindest) wäre, ist daß der Häussel anders auf die Wiederstände im Poti reagiert als der Originale 498 und das deshalb so bei mir rüberkommt, hab sie aber eigentlich von der Höhe her so angepasst daß sie gleich laut, zumindest bei voll geöffnetem Poti sind aber wie gesagt wenn der Häussel anders auf den Widerstand reagiert kann der durchaus auch lauter bleiben.
    Keine Ahnung, aber ist ja eigentlich auch wurscht, hätte ich den Thread nicht gelesen wär mir das eh nie aufgefallen. ;)
    Wenn ich auf Beiden gleichzeitig spiele hat das eigentlich immer gepasst ohne das ich da den einen PU mehr oder weniger von den Anteilen drin haben will.
     
  17. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 23.02.05   #17
    Hast du dich schonmal gefragt warum es verschiedene zeitformen gibt?! :D:screwy::confused::)
    Ich sagte das sie wahrscheinlich in reihe sind, aber parallel sein sollten, da das nur sinn macht, dass ist absolut kein widerspruch.
    Und schonmal der gedanke gekommen das du beim PU tausch vllt. was vermurkst hast?!
     
  18. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 23.02.05   #18
    Hey, bleibt doch locker, habs doch net böse gemeint ;)
    War halt n bisschen komisch formuliert von Dir, Du hast geschrieben "...das die PU`s in Reihe...." das kann man auch so lesen daß es sich allgemein auf PU`s bezieht. Im Sinne von: "PU´s sind bei GItarren in Reihe...".
    Aber is ja auch egal, so Haarspalterei braucht ja auch niemand ;)

    Also das ich da was falsch umgebaut habe glaub ich kaum, + und Masse daran wo die vom alten PU auch ware und die Kabel der beiden Spulen verbunden. Aber letztendlich ja auch egal, es funzt und klingt gut.
     
  19. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 24.02.05   #19
    Alle falsch =)

    In der Mittelstellung gibts KEIN seriell, da sind die beiden Humbucker parallel geschaltet, mit allen Spulen und ohne Splitten.

    Was dir jetzt aufgefallen ist Raffl, liegt nicht daran, OB sie parallel, sondern WIE sie parallel verschaltet sind.

    Gibson/Epiphone hat da nämlich mal wieder Mist gebaut und deshalb funktioniert das standardmäßig bis zu nem gewissen Baujahr (irgendwann ham sies gemerkt) nicht mit dem zusammenmischen der Signale:

    Wir haben die beiden Tonabnehmer, von denen jeweils ein Anschluss auf Masse geht, ein Anschluss geht weiter zum Poti.
    Diese Potis haben 3 Anschlüsse. Das ist ein relativ simples Bauteil, wir haben eine letende Kohlebahn mit einem gewissen Widerstand und einen Schleifer, den wir durch Drehen drauf bewegen können.
    Anschluss 1 ist das eine Ende der Kohlebahn, Anschluss 3 das andere Ende. Anschluss 2 ist der Schleifer. Man verwendet das Poti oft so, dass am Anschluss 3 das Tonabnehmersignal angeschlossen wird, an Anschluss 1 kommt Masse und an Anschluss 2 gehts weiter zum Schalter.
    Normalfall: Schleifer steht direkt an Position 1: Es fließt nix, weil die Kohlebahn mit dem Widerstand zwischen Schleifer "2" und Anschluss 3 ist. Die lässt nix durch. Steht der Schleifer direkt an Position 3, hats direkten Kontakt mit dem Anschluss 2: Alles geht zum Verstärker (oder erst mal zum Schalter.

    Und bei der Les Paul apssiert jetzt folgendes:
    Der 3-Wegschalter steht auf Mitte, das heißt, er bekommt den Saft von beiden Tonabnehmern und leitet ihn zum Amp. Dadurch haben aber auch die beiden Tonabnehmer ne leitende Verbindung zueinander, ob gewollt oder nicht.
    Wenn Poti A jetzt komplett aufgedreht ist, der Schleiferanschluss "2" also direkt bei Position 3 ist, rennt das Signal vom Tonabnehmer A sofort Richtung Schalter (dran denken, Mittelposition, leitende Verbindung).
    Der Tonabnehmer B allerdings soll ja ruhig sein, Poti B ist also komplett zugedreht. Bedeuted: Schleifer "2" hat direkten Kontakt Mit Anschluss 1: Masse.
    und JETZT kommt das Problem mit rein.
    Tonabnehmer A hängt am Poti A, Anschluss 3. Poti A ist aufgedreht, das Signal kommt direkt zum Schalter. Hier ist aber ne leitende Verbindung zum zweiten Tonabnehmer vorhanden. Strom wählt den Weg des geringsten Widerstandes, also guckt der werte Herr Strom doch gleich mal, was passiert, wenn er da in Richtung Tonabnehmer B bzw. Poti B rennt.
    Poti B: Zugedreht, Schleifer 2 hat direkten Kontakt mit Masse.
    An Schleifer 2 ist aber der Schalter angeschlossen, und da kommt jetzt auf einmal der Strom vom Tonabnehmer A angelaufen.
    Durch den direkten Kontakt zwischen Anschluss 1 und 2 fießt jetzt der Strom vom Tonabnehmer A über den Masseanschluss von Poti B ab.

    Und damit haste in der Mittelstellung halt leider überhaupt kein Signal, sobald ein Poti zugedreht ist :)

    Abhilfe schafft n anderer Schalter oder ne kleine Änderung in der Schaltung.
    Dadurch geht dann aber etwas Klangqualität flöten, um genauer zu sein, sinds dann meistens die Höhen, die etwas fehlen.

    Man muss halt wissen, was man will, Höhen, oder die Möglichkeit einen einfach zuzudrehen und den anderen weiter brüllen zu lassen. =)

    Ich hoff' jetzt mal, das war halbwegs einleuchtend erklärt...
     
  20. Daniel81

    Daniel81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Oberstaufen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 24.02.05   #20
    Ähm, wie...:rolleyes: Schon sehr einleuchtend - nach 2 maligem Durchlesen. Aber passt schon. ;)

    Gute Erklärung, Danke :great: Etwas speziell, aber sehr hilfreich. Ich denke, jetzt hab ichs kapiert.

    MfG, Daniel :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping