Epiphone Les Paul - Saitenhöhe

von LION-CAGE, 26.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. LION-CAGE

    LION-CAGE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    18.01.16
    Beiträge:
    133
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.10   #1
    Hallo,

    ich habe eine Frage. Ich habe zwar bei der Suchfunktion einige Treffe gefunden, jedoch nichts explizit auf meine Frage gefunden, sodass ich trotzdem dieses Thema erstelle:)

    Ich habe eine Les Paul von Epiphone (Special II) und die GOTOH GE103B-T CHROME Bridge draufgesetzt, da ich nun die Intonation perfekt einstellen kann.

    Den Hals (vorher unbelassen) habe ich mit 2 kleinen Umdrehungen (jew. ein Viertel) an der Nut gelockert (gengen dem UZS) und nun meine Frage: wie hoch soll ich die Bridge schrauben? Habe sie so hochgeschraubt, dass ich am 12. Bund an der 6. Saite 2mm Abstand habe (Oberkante Bund und Unterkante Saite) und an der 1. Saite ca. 1,8mm..... Jedoch scheppert die G-Saite ab dem ca. 10. Bund...Ich vermute mal dass es daran liegt, dass das Reiterchen der Bridge ziemlich weit hinten liegt (Oktavreinheit), sodass die G-Saite neben den anderen fünf Saiten den größten Abstand von der Bridge bis zum Sattel hat. Ich hoffe ihr versteht was ich meine :-D

    Könnt Ihr mir einen Tipp geben...?

    Danke im Voraus,

    marcel
     
  2. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    3.013
    Kekse:
    11.126
    Erstellt: 26.07.10   #2
  3. LION-CAGE

    LION-CAGE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    18.01.16
    Beiträge:
    133
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.10   #3
    Naja aber is es nicht Zwang, dass der Hals LEICHT gebogen ist ?
     
  4. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 26.07.10   #4
    Ja doch. LEICHT. Lies doch einfach die verlinkten Rockinger-Seiten. Ich versteh auch nicht, warum du beim Bridgewechsel den Halsstab verstellst...
     
  5. dutchman

    dutchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    50
    Ort:
    leipzig
    Kekse:
    52
    Erstellt: 26.07.10   #5
    Der Hals war doch sicher zu Beginn leicht konkav gekrümmt... wenn du ihn dann lockerst, lässt natürlich die Spannung nach und er geht Richtung gerade/konvexe Krümmung. Dabei kann es passieren, dass die Saiten irgendwo scheppern. Vielleicht solltest du nochmal prüfen, ob die Halskrümmung vorher nicht besser war...
     
  6. LION-CAGE

    LION-CAGE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    18.01.16
    Beiträge:
    133
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.10   #6
    Habe nun meine Einstellung am Hals rückgängig gemacht..... Der Abstand der 1. Saite ist im 12. Bund 2mm und der 6. Saite am 12. Bund ca. 2,3mm .....ist das so praktikabel ? Kenne mich leider nicht so gut aus....:confused: Benutze Saiten der Stärke 009....
     
  7. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.434
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.782
    Erstellt: 27.07.10   #7
    Hast Du Dir den Workshop oben mal durchgelesen? Hilft.
    Ansonsten - sorry - wenn man gar nicht weiß, was man tut, sollte man's vielleicht lassen und das Teil lieber zum Profi bringen. Ansonsten kann man Dir hier nur mit ein paar Standard-Empfehlungen (wie z.B. dem Workshop) weiterhelfen, optimal einstellen können wir Dir das Teil übers Netz leider nicht...
     
  8. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 27.07.10   #8
    Hat er nicht, sonst wäre diese Frage nicht gestellt worden. Sowas irritiert mich auch immer wieder... ;)
     
  9. Laggy

    Laggy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    16.04.12
    Beiträge:
    729
    Kekse:
    1.735
    Erstellt: 28.07.10   #9
    Hallo dutchman

    Deine Aussage ist leider völlig falsch.
    Es ist genau anders rum.

    Hals spannen = Hals wird gerader
    Hals lockern = Hals geht mehr ins konkave

    Hallo Marcel

    Warscheinlich hast Du den Hals zu sehr entspannt. Wenn Du jetzt die Brücke dazu einstellst kommt Dir der Hals am unteren Ende quasi schon wieder hoch.
    Deshalb schnarrts dann, wie Du schon schriebst in den unteren Lagen.
    Spann einfach den Hals so wie er vorher war und stell dann Deine Brücke ein.
    Die Halskrümmung hat überhaupt nichts mit der Brücke zu tun.

    Gruß TOM
     
  10. dutchman

    dutchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    13.05.19
    Beiträge:
    50
    Ort:
    leipzig
    Kekse:
    52
    Erstellt: 28.07.10   #10
    @Laggy: Asche auf mein Haupt... du hast natürlich vollkommen recht! Sorry!
     
  11. Laggy

    Laggy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    16.04.12
    Beiträge:
    729
    Kekse:
    1.735
    Erstellt: 29.07.10   #11
    @dutchman:
    Lass die Asche im Aschenbecher, kann ja mal vorkommen.;)

    Gruß TOM
     
  12. LION-CAGE

    LION-CAGE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.09
    Zuletzt hier:
    18.01.16
    Beiträge:
    133
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.10   #12
    danke
     
mapping