Epiphone P-100 tausch zu Gibson P-90er

von rschilch, 27.06.07.

  1. rschilch

    rschilch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 27.06.07   #1
    Hey,

    ich hab mich zwar im Forum umgeschaut und verschiedene Theards zu diesem Thema gefunden die aber meine Frage nicht wirklich eindeutig beantwortet haben, die nämlich wär:

    Soll ich bei ner Epiphone Les Paul Junior '57 Reissue den Epi P100 Pickup zu nen Gibson P-90 austauschen oder nicht.

    Ich möcht bitte eindeutige Fakten haben und Begründungen :great:, weil ich kann mich wirklich nicht entscheiden was ich machen soll. Das wär toll. :)

    Vielen vielen vielen Danke im voraus! :)
     
  2. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 27.06.07   #2
    Andere Frage: Soll ich bei meiner Ibanez den Tremolohebel rausschrauben?

    Wenn dir der Tonabnehmer gefällt, lass ihn drin, ich lass meinen Hebel dann auch drin ;)
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.06.07   #3
    hi rschiclh!
    wenn du das gefühl hast, daß die gitarre irgendwie ein bißchen dünn und langweilig klingt und du gerne ein bißchen mehr RUMMS und dynamik haben möchtest - dann definitiv - ja!
    der p100 ist (ganz allgemein) einer der lahmsten pickups die ich je gehört habe - und das gilt auch für den von gibson.
    wenn du viel mit high-gain und sehr laut spielst ist der p100 ok - da ist es auch sehr gut, daß er nicht brummt - aber clean/crunch ist wirklich total lahm...
    der p90 ist buchstäblich doppelt so laut, viel lebendiger und fetter - ich hab´s probiert!

    allerdings kann es sein, daß der gibson-p90 nicht in die fräsung passt (das habe ich hier schonmal irgendwo gelesen)...
    ich hatte noch einen älteren rockinger p90 übrig und der passte ohne probleme sogar in den vorhandenen pickup-rahmen. ich musste nur etwas schaumgummi unterlegen, weil der p90 halt nicht so hoch ist wie der p100.

    rockinger baut auch gute pickups und der service ist 1. sahne. ruf einfach mal an und bestelle einen "heißen" p90 (für die bridge position) und mess auch gleich mal die lochabstände bei deinem pickup - ich bin sicher die können dir was passendes schicken!

    cheers - 68.
     
  4. SangJin

    SangJin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 27.06.07   #4
    also,
    ich habe eine epiphone lpjunior, mit besagtem p90 rockinger drin (danke nochmal :rolleyes:)
    ich habe die gitarre ohne p100 noch nicht gehört. aber mit dem p90 hat sie eine tolle dynamik, klingt rotzig, und schreit grade zu danach "verzerr mich!".
    auch wenn der rockinger p90 sich clean gut anhört, sobald man am tonepoti seine lieblingseinstellung gefunden hat. bei crunchigen sachen ist die gitarre mit dem p90 zu hause
     
  5. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 27.06.07   #5
    dh. ich sollte den P-100er raushaun und nen P90er rein...

    Ich würd gern die Gibson Version nehmen, ist das ok?
     
  6. SangJin

    SangJin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 27.06.07   #6
    kp, musst du doch wissen ob du ihn raushaust... hast du vorher schonmal einen p90 gehört?
    vielleicht gefällt dir der sound ja gar nicht...
    würde mir vorher gedanken überen p90 machen.
    und die gibson ist sicherlich nicht schlecht, blos würd ich mich vorher drüber informieren ob der in die fräsung passt oder noch dran rumgeschraubt wird, und sich der kostenaufwand lohnt, denn nur weil gibson draufsteht muss dir der sound noch lange nicht besser gefallen...
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.06.07   #7
    hi sangjin!
    gerne ;)

    hi rschilch!
    sag doch mal warum du daran denkst den pu auszutauschen - und evtl. was du für musik spielst. dann kann ich sicher noch etwas genauer/hilfreicher sein.

    cheers - 68.
     
  8. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 28.06.07   #8
    Musikrichtung: Punk, Punk Rock
    -> so gut wie möglich nen Green Day Sound hinzubekommen
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 28.06.07   #9
    hi rschilch!
    in der billie-joe signature benutzt gibson einen neuen pickup - den h90. vielleicht kannst du den ja separat kaufen. das ist auch ein humbucker, soll aber wesentlich besser/dynamischer klingen als der p100.
    ich denke bei greenday an einen relativ trockenen, stark angezerrten sound - american idiot + so...
    da sollte auch der p100, schön laut über einen angezerrten/verzerrten amp eigentlich hinhauen.
    wie gesagt - der p90 hat deutlich mehr von allem, aber er brummt auch recht stark wenn man mit viel verzerrung spielt.

    ich fürchte um dir sicher zu sein musst du es selbst ausprobieren...

    cheers - 68.
     
  10. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 28.06.07   #10
    ja bei seinen neuen Les Paul Junior Gitarren ist der H-90er drinnen aber bei seiner alten LP Junior ist eben ein alter P-90er drinnen. Am besten wird sein eine andere Gitarre mit P-90er zu testen. Denk ich mal, oder?
    :)

    --- Edit ---

    Was bedeutet eigentlich dynamisch bei den Tonabnehmern?
     
  11. SangJin

    SangJin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 28.06.07   #11
    hm son gibson p90 ding kostet ja auch um die 100-120 euro wenn ich mich nicht irre, wenn die noch einbauen lassen musst wirds nen teuer spaß...
    und es kann dir dann auch keiner garantieren das du dann wie der 3 akkordemann klingst...
    hast du denn schonmal überlegt das der sound auch noch ua vom amp evtl, bodentretern boxen etc. abhängt? nicht das du nachher enttäuscht bist
    ausserdem steht deine entscheidung im grunde genommen doch schon fest, oder?
     
  12. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 29.06.07   #12
    das mit dem Preis muss ich eh noch abklären bezüglich einbaun lassen.

    und das ich den gleichen Sound nich zusammenbekomme ist mir auch bewusst aber so ähnlich müsste doch drinnen sein, ich mein ich bin sicher näher am Sound dran wenn ich jetz den P-90er nimm als mir ner normalen Strat. :p

    Für mich ist es nur wichtig ob es sich lohnt das Geld für den P-90er auszugeben und im allgemeinen auch ein besseres Sound Ergebnis zu erziehlen, weil ich nämlich nebenbei in ner Band spiele die ihre eigenen Songs hat. :)
     
  13. SangJin

    SangJin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 29.06.07   #13
    ok, aber wie gesagt ich würde mir überlegen ob ich mir nicht den rockinger für um die 70 anstatt des gibson hole...
    wie gesagt nur weil gibson drauf steht muss er noch lange nicht um klassen besser als der günstigere rockinger sein...

    naja und ich behaupte mal mit ner normalen strat kannst du an den sound auch rankommen...
    ist halt nur ne sache, ich zB mag den p90 sound total gerne, aber bin nicht unbedingt ein großer green day fan, es vorsichtig auszudrücken. ich finde einfach nur das der p90 gut zu meinem saitengeschrubbe passt :) habe aber zB auch ne andere bridge reingebaut weil ich die alte doof fand, und das hat dem sound auch nochmal nen kleinen kick gegeben...
     
  14. StoneX

    StoneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.06
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    700
    Erstellt: 29.06.07   #14
    Hallo,

    also ich weiß nicht ob mir da jetzt alle zustimmen aber: Man muss seinen eigenen Sound finden! Man wird es nämlich nie schaffen 100%ig wie das gewünschte Vorbild zu klingen. Klar kann man sich an einer Band/einem Gitarrist orientieren aber den Sound vollständig zu kopieren wäre auch irgendwie naja... fast schon langweilig oder?

    Ich für meinen Teil stand bevor ich angefangen hab Gitarre zu spielen voll auf den fetten Metal Sound von Bands wie In Flames etc. - Jedoch hab ich mich dann im Gitarrenladen letztendlich für eine Semi-Acoustic (!!) entschieden weil ich von Crunch- und Cleanton dieser Gitarre einfach von Hocker gehauen wurde.

    Das Problem mit der Gitarrenwahl hast du ja nun nicht mehr aber du solltest auf jeden Fall im Gitarrenladen deines Vertrauens mal möglichst viele Pick Up - Kombinationen testen und dann deinen persönlichen Favoriten raus"picken" ;) . Vielleicht gibts ja noch nen anderen Sound den du in der Form noch gar nicht gehört hast und der dich noch viel mehr anspricht. Oder vielleicht gefällt dir deine Gitarre in Verbindung mit einem Effektgerät wieder viel besser.

    Ich denke mal dass du dich erst dann für einen P90 entscheiden solltest, wenn du auch mal eine Gitarre mit P90 angespielt hast und den Sound für am besten empfindest. Die Tipps hier im Board sind zwar immer nett gemeint, meistens hilfreich und auch von sehr kompetenten Leuten vorgebracht aber Geschmäcker sind halt immer verschieden (das soll absolut keine Kritik zu den Vorpostern darstellen). Gerade bei einem so teuren Tonabnehmer solltest du dir vorher genau anhören was du kaufst.

    Gruß

    Patrick
     
  15. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 30.06.07   #15
    Ich weiß das ich nich den gleichen Sound nachmachen kann und das will ich auch nicht, ich will mich echt nur daran orientieren weil mir ebene dieser Sound verdammt gut gefällt, ich werd die PU jetz nochmal übermorgen gründlich testen und mich dann entscheiden.
    naja danke nochmal für die Antworten. Aber vielleicht können mir doch noch andere weiterhelfen, bzw. so Anregungen halt geben.

    =) Danke
     
  16. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 11.07.07   #16
    So Leute,

    also ich hab jetz die beiden Pickups getestet dh. die bei meiner EP LP Jun. und bei irgendeiner Gibson weiß nich mehr die aber auch den P-90 draufgehabt hat sieht so ähnlich aus wie ne Junior.

    Naja zur sache, ich hab den Unterschied gehört beim P-90 ist viel mehr Bass und dynamik dahinter deutlich hörbar, der P-100 klingt ziemlich gleich nur mit weniger Bass und ohne Rauschen halt, eh logisch. So ich hab dann dem angeblichen "Top Fachberater" meine Gedanken geschildert das ich mir nen Gibson P-90er rauftun will gibt er mir nich als Antwort das ich da keinen unterschied hören wäre. Ich frag warum ganz erstaunt. Sagt er ja das ist das Holz die diesen Sound ausmacht bei der Gibson weil ja alles aus Mahagoni da is und wenn ich das austausche werd ich nur kaum nen unterschied hören der Sound denn ich aber bei der Gibson hab wird in der Epi nich gleich klingen...

    Da dacht ich mir irgendwie das kanns doch nich sein dass das nur vom Holz abhängt... oder doch?

    Bitte um rasche Antwort, Danke!
     
  17. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 11.07.07   #17
    Keine Antworten?
     
  18. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 11.07.07   #18
    Da hat der nette Mann schon recht, aber trotzdem machen PUs auch was aus. Wenn dir der Sound gefällt, probiers aus.
     
  19. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 18.07.07   #19
    Ich bin jetz aber draufgekommen das mein Korpus auch aus Mahaghoni besteht, dh. der Sound müsst ja dann sein wie bei ner Originalen Gibson LP Junior wenn ich den P-90 einbau, oder? :confused: :)
     
  20. Fossi_Louis

    Fossi_Louis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 18.07.07   #20
    Ist nur meine persönliche Meinung.

    Je heißer der PU, je mehr geht der eigene Klang der Gitarre unter.
    Grundregel alter Blueser: keine heißen PU auf Paulas.
    Weil dann immer mehr der Ton vom PU und nicht von Fingern und Holz oder sonstigen Eigenheiten der Gitarre kommt.

    Einige eigene Beispiele:
    Rockinger Strat mit Jeff Beck SH4-Bridge, klingt wie ne agressive Kreissäge, ist aber so beabsichtigt. :screwy:

    Hoyer Paula mit Super58, sind sehr klar und offen, Blues bis Rock herrlicher Sound, härtere Gangart nicht geeignet. (Hatte vorher Duncan SH-59 drin, waren mir schon zu heiß)
    Ist aber nur auf den Sound der Gitarre bezogen, wie man so etwas manipuliert, um amtliche Zerre zu kriegen, steht weiter unten.

    Hoyer SG, waren Hoyer P90 drin, die einen schwören auf so etwas, ich hab sie raus gebaut. War mir zu aufregend mit der Brummerei, an P90 kann ich eh nichts tolles erkennen. Ist jetzt ein alter Gibson Dirty Finger am Steg, damit bin ich glücklich :-)

    Grundregel: je mehr Holz oder Hollow Body, je weniger Ausgangsleistung sollte der PU haben.
    P90 liegen so in etwa bei Ohm und Ausgangsleistung von heißen Humbuckern, ca. 12kOhm.
    Wenn die PU zu viel Dampf bringen und schon die Vorstufe von Effektgeräten und Amps übersteuern, ist eh alles zu spät.

    Warum überhaupt heiße PU?
    Ich finde, die machen bei abgestoppten tiefen Saiten halt den besseren WUMMS, der so schön die Eier kitzelt :-) Und Dropdown funktioniert halt auch nicht so gut mit jedem Standart-PU.

    Und auch noch interessant, wie viel von der Ausgangsleistung soll in den Amp rein?
    Höchstens so viel, das der Cleankanal noch nach Clean klingt.

    Und da kommt ein weiteres Teil in Aktion, Impedanzwandler und Nachverstärker.
    Es reicht nicht, Gitarre-Effekt-Amp, da sollte man schon etwas manipulieren.

    Die heißen PU werden hier lautstärkemäßig verringert, die schwachen PU verstärkt.
    Bei mehren Gitarren kann man außerdem immer den gleichen Ausgangspegel zum Amp einstellen.
    Kann man gleichzeitig noch als Solobooster nutzen.
    Eigenbau für ein paar Euronen, muß nicht immer für 150,00 Euro Markenware sein, soll ja nur unverzerrte Signale bearbeiten.
    Und so mancher Amp klingt dann wsentlich dynamischer, weil dann nur noch die Baugruppen übersteuern, die das auch wirklich sollen. Und nicht schon die erste Vorstufe, wenn das dann noch ein Halbleiter ist, klingt es wirklich nach Punk.

    Und was den Sound der großen Vorbilder anbelangt, ist sehr spekulativ.
    Angefangen vom Plektrum und Spieltechnik bis hin zu Amps und sonst was.
    Wichtiger ist es, wie jeder selbst mit seinen Gerätschaften klar kommt.


    Aber alles, wie schon erwähnt, meine eigene Meinung, entscheiden muß jeder, was ihm gefällt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping