equipment für inear monitoring

  • Ersteller bichdrums
  • Erstellt am
bichdrums
bichdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
Hi kollegen,

Also ich habe vor mir ein in ear system mit kabeln zuzulagen.

Habe jedoch ein paar Fragen was ich dazu alles brauche.

Als Stöpsel wird es wohl auf die voicetronic vt-01 oder vt-03 rauslaufen.

Mir wurde geraten dann über den Kopfhörerausgang des Mischpultes ein Kleines Mischpult oder Kopfhörerverstärker anzuschließen und davor noch einen Limiter dran zu hängen, damit es mir nicht bei irgendwelchem piepen wenn mal wieder unser Sänger sein Mikro auf die Box legt das Trommelfell zerreist.
Gibt es sowas auch in einem Gerät? Es sollte nicht über 100-200Euro kosten.

Kann ich mit dieser lösung (es ins den Kopfhörerausgang des Mainmischpultes) einstellen was ich auf dem in ear hören möchte? oder kann ich da nur das komplett abgemischte was die Zuschauer auch hören empfangen?

ich hoffe ihr könnt mir bißchen weiterhelfen!

danke und

viele Grüße,

bichdrums
 
Eigenschaft
 
scheissPi-ber[]
scheissPi-ber[]
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
18.07.04
Beiträge
978
Kekse
1.084
Ort
127.0.0.1 (Zürich)
ich würde dir nicht raten über den kopfhörerausgang des mixers zu gehen sondern über einen normalen aux mit dem du dann zum kopfhörerverstärker http://www.behringer.com/HA4700/index.cfm?lang=ENG gehst und dort kann dann der benutzer selber noch die gesamtlautstärke einstellen...
mischen kann man es dann wie ein monitor

(ein limiter kannstu ja immer noch dazwischen machen
 
bichdrums
bichdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
ich bräuchte aber eventuell zwei Eingänge an dem Kopfhörerverstärker da ich noch nen klick dazumachen möcht. Oder kann ich den über den aux kanal von jedem verstärker noch dazumischen?
Gibts da auch welche mit weniger Kopfhörer Ausgängen? mir würde eigentlich einer ja schon reichen. Hab geschaut aber alle die ich gefunden habe haben 6, 8 oder vier weniger gibts irgendwie nicht. kann das sein?
Könnt ihr mir irgend nen Limiter empfehlen? mach ich den dann vor den Kopfhörerverstärker ?!
 
scheissPi-ber[]
scheissPi-ber[]
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
18.07.04
Beiträge
978
Kekse
1.084
Ort
127.0.0.1 (Zürich)
bichdrums schrieb:
ich bräuchte aber eventuell zwei Eingänge an dem Kopfhörerverstärker da ich noch nen klick dazumachen möcht. Oder mach ich den klick dann einfach am Hauptmischpult rein? Kopfhörerverstärker ?!

beim behringer hast du sowieso 3 eingänge 2 mono (der du auch zu einem stereo machen kannst) & 1 direct in... zusätzlich hast du für jeden kopfhörer ausgang noch einen zusätzlichen direct in...bei dem du den anteil auf dem kopfhörer auch einstellen kannst....(ach...RDFM) -> ich habe das mit dem klick schon ein par mal live angewendet...funktioniert gut

limiter kommt sicher vor den Kopfhörer-amp! :D es ist nicht so gut ein verstärktes signal mit einem normalen limiter zu limiten ;)
hmm limiter weiss jetzt ohne im web nachzuschauen (kannst du ja auch selber) keiner in deiner preislage ohne kompressor drin (ich denke nicht das du so etwas willst Manley SLAM Voll Röhren Limiter (glaube ca 6000€ :great: :screwy: )
 
bichdrums
bichdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
jou klar kann ich das selber machen. Ich will ja nciht das ihr oder du für mich hier im Internet rumsuchen müsst ...
Ich hab schon geschaut und ein paar gefunden, aber weis nciht was da für einen benötige.

http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Effektgeraete/Tapco_Squeez_SQ2_ComrpessorLimiter.htm

http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/PedalEffekte/MXR_Dyna_Compressor.htm

http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Effektgeraete/PreAmps/Art_Tube_MP_Studio_V3.htm

Was macht der kompressor ? da bei den meisten dransteht kompressor/limiter das würde ja heißen das beides das gleiche ist?!
 
bichdrums
bichdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
einer von den beiden:

https://www.thomann.de/artikel-163209.html

https://www.thomann.de/behringer_mdx_1600_autocom_pro_xl_prodinfo.html

in Verbindung mit dem von dir vorgeschlagenen behringer H 4700.

Oder dieses Set hier zum Beispiel:

Limiter:
https://www.thomann.de/samson_scom_plus_prodinfo.html
https://www.thomann.de/samson_s_com_prodinfo.html

oder https://www.thomann.de/artikel-165238.html

Verstärker:
https://www.thomann.de/samson_cque8_kopfhoererverstaerker_prodinfo.html

Mir raten ziemlich viele Leute immer von Behringer ab. würdet ihr mir eher behringer empfehlen oder auch abraten?

Zu den sets?
oder anderes?
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.334
Kekse
76.122
Ort
Rhein-Main
Jbernhart schrieb:
Ich finde für Drummer den hier Ideal: Hat vier Eingänge die Du mischen kannst, schiebt durch den Shaker auch ordentlich und ist sehr Roadtauglich.

https://www.thomann.de/fischer_drum_inear_amp_prodinfo.html
Das ist eigentlich das richtige Gerät nur etwas teuer (bichdrums wollte 100-200€ ausgeben).
Aber es gibt einen einfachen in-ear-Kopfhörerverstärker mit eingebautem Limiter, der zwei Eingänge (Stereosignal oder 2 mischbare Monosignale) hat: http://fischer-amps.de/index.php?id=inear_beltpack (ich selbst besitze das Vorgängermodell, leider noch ohne Netzteilanschluss).
Mit diesem Gerät bestünde also die Möglichkeit, die Band über einen Auxweg am Mixer zusammenzumischen und in einen Eingang einzustöpseln. Der Klick kann an den anderen Eingang angeschlossen werden. Das Lautstärkeverhältnis von Band und Klick kann wie die Gesamtlautstärke am Gerät eingestellt werden.
 
bichdrums
bichdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
jou das is mir echt zuviel die 500 Euro ;)
aber bei dem inear beltpack der 200 Euro kostet kann ich mir auch gleich nen Kopfhörerverstärker und Limiter von Behringer oder Samson kaufen ist halt größer ... aber ich kann mehr damit machen und billiger bis gleich. ABer trotzdem ne überlegung wert. Würd den

beltpack mal gern die rear ansicht sehen wegen den Eingängen...!
Den limiter kann man aber hier leider überhaupt nicht einstellen! lediglich die gesamtlautstärke und balance.
 
J
Jbernhart
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.05
Registriert
06.07.05
Beiträge
10
Kekse
0
Also ich würde lieber nochmal sparen und gleich was richtiges kaufen, weil:
"The investment is long forgotten, when value still counts"
Ich persönlich würde mich bei jedem Gig über die Behringerlösung innerlich ärgern oder irgendwas mit Preis-Leistung schwafeln: In Wirklichkeit will man halt die Fischer Lösung mit Shaker und irgendwann kauft man sich die auch und dann hat man im Endeffekt mehr Geld ausgegeben. Und mal ehrlich, es geht hier um 150-200 euro mehr oder weniger, daß ist eh nicht die Welt.
 
scheissPi-ber[]
scheissPi-ber[]
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
18.07.04
Beiträge
978
Kekse
1.084
Ort
127.0.0.1 (Zürich)
Jbernhart schrieb:
Behringerlösung innerlich ärgern oder irgendwas mit Preis-Leistung schwafeln
hmm ich weiss nicht was du für probleme hast...
ich habe auch 3 behringer kopfhörerverstärker und habe nichts zu bemängeln... ich weiss ja nicht ob du so ein grosskotz bist oder ob du einfach nur mit der menge mitziehen willst und ein bisschen "behringer ist scheisse" in die foren schreiben.... ist mir ja schon klaar das nicht alles von behringer gut ist... aber schlussendlich geht es mir um die erfüllte funktion...
so dass ich zum beispiel crown i-tech enstufen brauche oder JBL VRX aber auch einen behringer kopfhörerverstärker...du kannst nicht über dinge herziehen die du nicht kennst! Wenn jetzt das was falsches war und du aus erfahrung gesprochen hast, nehm ich das gerne zurück
 
bichdrums
bichdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
also ich bastel mir jetzt ein kleines rack und da kommt dann limiter, kopfhörerverstärker oder mischpult bin noch am hin und her überlegen, dann mit der zeit ne frequentweiche und ein amp und daran die bass shaker! und ich denke mit diesem Set bin ich dann sehr variabel und kann mir eventuell noch effekte dazu machen wenn ich später mal lustig bin... ist zwar im endefekt dann teurer als das fischer amps teil aber ich kann es ständig erweitern und ausbauen.... und finde das ich dann noch mehr auser nur das in ear damit machen kann.

Ist für mich wohl die beste Lösung.

Nur ich hab noch keine Ahnung was ich für Limiter ... nehmen soll. Den einzigsten ist der Ha7000 empfohlen von scheissPi-ber[]
und wenn jemand was empfiehlt und zufrieden ist mit dem Teil dann ist das für mich ein guter Grund das auch zu kaufen :)

aber hat echt niemand ne Ahnung von Limiter ... ??
 
scheissPi-ber[]
scheissPi-ber[]
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.12
Registriert
18.07.04
Beiträge
978
Kekse
1.084
Ort
127.0.0.1 (Zürich)
bichdrums schrieb:
aber hat echt niemand ne Ahnung von Limiter ... ??

ich denke das hauptproblem ist, dass limiter für den live bereich eigentlich immer im zusammenhang mit anderen signalprozessoren auftreten...meist mit kompressoren! So findet man fast gar keine limiter einzeln. Was IMHO live auch nicht so viel sinn hätte ohne kombination und sonst macht man das einfach mit einem kompressor mit ratio 1:unendlich... im studio dann eher wieder (da kommen dann auch die teuern limiter)
du musst dir nur überlegen ob sich ein limiter für einen kopfhörer auch wirklich lohnt... oder ob du nicht lieber eine kompressor/limiter pack kaufst und dann noch ein bisschen flexibler bist :D
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.648
Kekse
34.932
Ort
Hamburg
Ich würde dir auch zu einer Komplettlösung wie z.B. dem "kleinen" Beltpack raten. Einfach im Sinne deiner Ohren. Die günstigen Kompressoren (die man auch als Limiter nutzen kann) sind einfach z.T. nicht schnell genug, dämpfen nicht wirklich mit "unendlich" usw.
Zur Pegelbegrenzung eines wildgewordenen DJs z.B. kann man die nehmen, aber zum Schutz von wertvollem Material (in diesem Fall deine Ohren!), sollte man immer robuste und zuverlässige Lösungen, die auf die Anwendungen zugeschnitten sind, nehmen.
Ein Limiter in der Endstufe wäre mir zum Schutz der Boxen auch lieber als ein "Universaler" im Signalweg.

Die Modularlösung ist im Endeffekt nicht billiger, nimmt mehr Platz weg und ist fehleranfälliger. Das hat nichts mit "Behringer" zu tun, sondern einfach mit den vielen zusätzlichen Kabeln und Einstellmöglichkeiten. Im Eifer des Gefechts kommt man dann mal auf "Bypass" und schon hat man den Salat. Das Beltpack ist mit seinen zwei Knöpfen gegen Fehlbedienung weitgehend immun.

Ich werde mir das Beltpack auch noch gönnen - im Moment fahre ich auch noch am KH-Ausgang eines Behringers, aber auch nur deshalb, weil das Geld gerade nicht reicht und der Mischer sowieso als Submischer neben mir steht. Zufrieden bin ich mit der Lösung nicht.

Jens
 
elkulk
elkulk
Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.334
Kekse
76.122
Ort
Rhein-Main
.Jens schrieb:
Ich würde dir auch zu einer Komplettlösung wie z.B. dem "kleinen" Beltpack raten. Einfach im Sinne deiner Ohren. Die günstigen Kompressoren (die man auch als Limiter nutzen kann) sind einfach z.T. nicht schnell genug, dämpfen nicht wirklich mit "unendlich" usw.
Zur Pegelbegrenzung eines wildgewordenen DJs z.B. kann man die nehmen, aber zum Schutz von wertvollem Material (in diesem Fall deine Ohren!), sollte man immer robuste und zuverlässige Lösungen, die auf die Anwendungen zugeschnitten sind, nehmen. ...
Genau das ist die sachliche Begründung, weshalb für in-ear Spezialgeräte wichtig sind.
bichdrums schrieb:
... beltpack mal gern die rear ansicht sehen wegen den Eingängen...! ...
Sind zwei XLR-Female-Buchsen mit Arretierung (ich glaub von Neutrik, edit: Blöd, steht ja bei der Produktbeschreibung). Hier sieht man es ein bißchen.
 
bichdrums
bichdrums
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.16
Registriert
06.06.05
Beiträge
562
Kekse
90
Ort
Stuttgart
also das mit "bypass" ... versteh ich wenn da dran kommst dann bist selber schuld und es kann durchaus auch mal passieren, aber ich geh nicht davon aus das mir das passiert und wenn doch ists echt scheiße.

Aber mal angenommen ich komm da nicht dran ... speziell bei diesem hier:

http://www.behringer.com/MDX1600/index.cfm?lang=ger

ist der wirklich so langsam das er dann zu spät reagieren würde? oder so das er nicht wirklich 100% dicht macht??

ich möchte halt das rack noch für anderes zeug benützen als nur für mein inear monitoring ABER wenn es den Zweck des in ear nicht 100% erfüllt dann lass ich es.

Meine Ohren sind mir da zu wichtig!!!
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.648
Kekse
34.932
Ort
Hamburg
Der ist als Limiter nicht wirklich zu gebrauchen. Wir hatten den mal als Schuutz vor digitalem Clipping vor ein DAT gehängt - das hat auch funktioniert. Nur pumpt die Aufnahme gar fürchterlich (er greift irgendwie deutlich früher ein als er soll...).

Jens
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben