Erfahrungem mit dem H&K ACCESS Preamp

von ultronium 80k, 07.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ultronium 80k

    ultronium 80k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    24.12.19
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    155
    Erstellt: 07.08.10   #1
    Hallo zusammen

    Ok, der Titel sagt schon viel. :-)
    Wer nun Lust seine Erfahrungen mit dem ACCESS Preamp der Allgemeinheit Kund zu tun, der darf das tun.
    Danke

    Liebe Grüsse
     
  2. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.842
    Kekse:
    3.681
    Erstellt: 08.08.10   #2
  3. ultronium 80k

    ultronium 80k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    24.12.19
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    155
    Erstellt: 08.08.10   #3
    Hi X-Man
    Habe gestern Abend eben meinen neuen ACCESS ausprobiert und bin seeehr zufrieden. Ich bin halt neugiereig, was für Erfahrungen damit gemacht wurden usw.
    Ich bin direkt mit der Gitarre in den ACCESS und danach in den H&K CF100 Power Amp (Transistror) und der Sound würde meiner Meinung nach noch viel schöner und besser klingen mit einem Röhrenamp (ev. H&K VST 250)...

    Es ist nicht der wertvollste Thread...es ist nur für mich und andere ACCESS-User :-)

    Hast du einen ACCESS? Was hast du für Erfahrungen gemacht? Wie eingesetzt?


    Freundliche Grüsse
     
  4. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.842
    Kekse:
    3.681
    Erstellt: 08.08.10   #4
    siehe meinen ersten post da hab ich ja schon was dazu geschrieben. ist bei mir schon ein paar jahre her. hab den preamp direkt mal als kleine schaltzentrale genutzt. sprich, 2 effektgeräte und nen zusätzlichen preamp für etwas modernere klänge. hat eigentlich ganz gut funktioniert und gab es kleine verzögerungen beim umschlaten. als endstufe hatte ich ne ältere starfield röhrenendestufe mit 2x50 watt.

    wie gesagt, ich fands etwas lasch vom druck her. den cleankanal fand ich teilweise auch etwas leblos. je nach soundmodul soll sich da auch was am klang ändern. da es die dinger noch seltener gibt als den preamp selbst kann zu einem vergleich leider nichts sagen. als röhren hatte ich 2 jj 12ax7 drin.
     

    Anhänge:

  5. ultronium 80k

    ultronium 80k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    24.12.19
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.09.10   #5
    Hi

    Ich finde es äusserst praktisch, dass das Access eine Schaltzentrale ist. Der Sound ist eignetlich auch gut.

    Aber: Entweder bin ich zu unfähig den EQ richtig einzustellen oder der Sound ist wirklich etwas dumpf.

    Mich im Bandkontext durchzusetzen ist sehr schwierig!

    Equipment des anderen Gitarristen der Band: Behringer V-Amp.

    Mien Equipment: Git -> Boss CS3 -> Access -> Maximizer -> H&K CF100 (Tranistor) -> Laney PT412

    Anscheinend ist die Endstufe dafür bekannt, ausgesprochen linear zu arbeiten. Ist es realistisch, dass sich der Sound mit einer Röhrenendstufe (bsp MEsa/Boogie 20/20...) positiv verändert? Sprich, dass der Sound weniger Dumpf wirkt und mehr Farbe/Leben bekommt?

    Ich bin gespannt auf eure Antowrten.
     
  6. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    2.605
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 19.09.10   #6
    sind die vorstufenröhren neu oder alt? nach 10 jahren oder so kann da eine erneuerung schon deutliche verbesserungen zeitigen. meine empfehlung für v1 JJ ECC803 und für v2 (falls vorhanden)JJ 12AX7 / ECC83S
    die 803 gibt dir tatsächlich nochmal ein wenig mehr bass und weniger mitten, was bei älteren preamps schon nicht schlecht ist.

    also meiner erfahrung nach ist die endstufe weniger ein faktor für die durchsetzungsfähigkeit als preamp, gitarre und vor allem box (speaker).also schau mal wegen der röhren und was die box angeht ich kenne die nicht, aber v30 speaker haben nen guten sound und sind sehr gut um sich im bandgefüge durchzusetzen :)
     
  7. ultronium 80k

    ultronium 80k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    24.12.19
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    155
    Erstellt: 19.09.10   #7
    Hallo MechanimaL

    Ich habe den Access vor 1 Monat (+/-) auf Ricardo ersteigert. Es is ca. 20 jährig und naja der ehemalige Eigentümer hat mir nie mehr geantwortet. Es ist durchaus möglich, dass die Röhren (2x 12AX7) schon einige Jahre alt sind.

    Woran merke ich, ob die Röhren alt sind / ausgewechselt werden sollten?

    Auf was beziehst du "v1" und "v2"??

    Hattest du auch mal den All Access?

    Die Box, welche ich habe, soll anscheinend ziemlich stark für den Metal-Bereich konuipiert worden sein.
    Vegleich: Habe mal die Box des H&K Warp7 bespielt: Im Vergleich zur Laneybox war die von H&K sehr schlecht (dumpf, ohne Punch).


    Nochmals zur Endstufe: Wie schon gesagt, soll die CF100 sehr neutral sein. Andere Endstufen (Röhren) haben einen Einfluss auf den Klangcharakter und vermögen es auch zu verzerren. Eigentlich erhoffe ich mir dadurch (evtl. H&K VS 250) eine Veränderung / Verbesserung.

    -> Liege ich hiermit wirklich falsch?


    Freundliche Grüsse
     
  8. ultronium 80k

    ultronium 80k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    24.12.19
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Schweiz
    Kekse:
    155
    Erstellt: 24.11.10   #8
    Hallo miteinander

    Der Access-Preamp hat 2 Inputbuchsen. Den eher gebräuchlichen auf der Vorderseite und noch den zweiten auf der Rückseite.

    Beobachtung: Wenn die rückseitige Buchse verwende, ist das Signal viel leiser und vor allem viel weniger druckvoll, als wenn ich die normale Eingangsbuchse verwende.

    - Wieso ist das so?
    - Ist das überhaupt normal?
    - Wie kann ich die "Qualität" der rückseitigen Buchse erhöhen?
    - Was habe ich übersehen?

    Ich danke euch für eure Antworten.

    Liebe Grüsse
     
mapping