Erfahrungen mit Ashdown Fallen Angel FA180H

von zyriakus, 11.07.07.

  1. zyriakus

    zyriakus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    5.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    186
    Erstellt: 11.07.07   #1
    Hallo zusammen,

    nach dem ich hier bisher nur Beiträge und Fragen gelesen habe, wollte ich doch auch mal eine Frage stellen:

    Hat jemand Erfahrung mit dem Ashdown Fallen Angel FA180H (200 W Gitarren-Topteil)?
    Ich bin noch! etwas unerfahrung in Sachen Verstärker etc. und diesen hier habe ich durch Zufall entdeckt.

    Wäre klasse wenn der/die Eine oder Andere etwas zu meiner Frage schreiben könnte.
    Z.B. welche Amps besser sind im Preisleistungsverhältnis etc. (der Ashdown soll ca. 1750 kosten).
    Wen es interessiert, hier noch die anderen technischen Daten:
    200 W/RMS Vollröhren-Gitarren-Topteil
    - 2-Kanal, Class A, Hi-Gain Röhrenverstärker (4 x 12AX7/6 x EL34) m. 1 Instrumenten-Eingang - Kanal 1 (Clean): Gain/Bass/ Mid/Treble/Volume - Kanal 2 (Lead/Boost): Gain/Bass/Mid/Treble/Volume - Master-Sektion: Vol. 1/Vol. 2 - Ausstattung: Kanal 1/2, Kanal 2/ Boost, Vol. 1/2, Effekt In/Out, 2 separate u. getrennt justierbare Effektschleifen (1 per Kanal) - Alle Funktionen selektierbar per eigenen Front-Schalter od. per 4-weg Fußschalter (inklusive) m. LED-Indikator - Buchse auf der Rückseite - Lautsprecher-Ausgänge: 16 Ohm Ausgang f. 4 x 12" Box, 4/8 Ohm selektierbar- Abm. (h/b/t): 27 x 69,5 x 30 cm - Gewicht: 18

    Ok das von mir, jetzt zähle ich auf Euch :eek:
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 11.07.07   #2
    Also clean hat er mir ganz gut gefallen. Im verzerrten bereich hat er jedoch zu viel Bass.

    Also in dem Preisbereich gibt es mit Sicherheit bessere Amps. Kommt auf deine Murikrichtung an.

    Am besten fährst du mal in ein Musikgeschäft und spielst alle Amps an, die sie da haben.
     
  3. Ottochilli

    Ottochilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    558
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    2.376
    Erstellt: 11.07.07   #3
    Du hast da die Features aufgezählt. Wenn ich das richtig gelesen habe, soll das ein zweikanaliger Class A Verstärker sein mit 6 EL 34 in der Endstufe, 200 Watt RMS.

    Da kann was nicht stimmen.

    Ich tippe mal auf Class A/B

    Ich habe mal über so einen Amp Probe gespielt, ich weiß aber nicht mehr, wie der so war.

    Hat man Dir einen angeboten oder warum interessierst Du Dich für einen ?

    Eigentlich ist der nicht so verbreitet. Bevor ich was Falsches über den Amp sage, sage ich erstmal nichts.

    Aber 6 EL 34 in der Endstufe ist schon mächtig.

    Wie die Verarbeitung ist, kann ich nicht sagen. Es gibt aus dem Hause Ashdown, das m.E. auch eng mit Trace Elliot zusammen hängt, auch sehr feine handverdrahtete Amps. Der Fallen Angel dürfte allerdings ein Platinenamp sein, was nichts schlechtes ist.. Der Preis ist soweit der normale Preis.

    Ich würde versuchen anzutesten. Schon mal bei Youtube reingeguckt, ob es da Samples gibt?

    Was ich noch sagen wollte....
    Wenn Du den mal wieder los werden willst, könnte ich mir vorstellen, dass der nicht ganz so viel bringt. Sehr mächtig und vielleicht ein ein bisschen ungewöhnlicher Amp.


    gruß Otto
     
  4. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 11.07.07   #4
    ich spiele die 40 Watt Comboversion vom Fallen Angel und muss sagen, dass ich dem Bassargument nicht ganz zustimmen kann. Er hat ganz sicher ein ordentliches Bassfundament, allerdings kann man das mit den Treble und Bass Reglern sehr gut ausgleichen. Ich denke nicht, dass der FA180 da so noch so viel mehr hat.

    Was ich allerdings erwähnen möchte ist, dass es totaler Irrsinn ist ein 180Watt Vollröhrentopteil zu kaufen, wenn du jemals den richtigen Overdrivesound erleben willst, dann sind 180 Watt einfach zu viel.

    Ist meine Meinung
     
  5. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 11.07.07   #5
    Hast du ihn schon gespielt? nein? na also...

    Ich hatte ihn mal ne Woche und selbst wenn man Bass fast auf 0 hatte, hats immer noch ganz schön gewummert.
     
  6. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 12.07.07   #6
    ich hab schon jeden dieser serie ausser den 180er gespielt und bei keinem dieses Problem gehabt. Den 180er habe ich zumindest schonmal gehört und auch da keinen zu bassreichen Sound feststellen können.

    Also sei mal vorsichtig und vergreif dich nicht im Ton! :rolleyes:
     
  7. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 12.07.07   #7
    Ich spiele das Fallen Angel 60 Head,den kleinen Bruder vom 180 wenn man es so nennen
    will.Mit den Bässen ist es nicht so tragisch bei dieser Version,jedoch über 9.00 Uhr sollte
    man die Bässe nicht drehen ! Ist natürlich abhängig vom Musikstil.Die Ashdownteile sind
    hier bei uns nicht so verbreitet,wenn ich ehrlich sein soll,hatte ich ihn als Übergangslösung
    gekauft ! Aus der "Übergangslösung" ist zwischenzeitlich eine Dauerlösung geworden - hat
    eine Menge Geld erspart !
    Den Werbeslogan von Ashdown " Nu-Metal-Amp" kann ich nicht nachempfinden.
    Naja,vielleicht meinten sie damit die gewaltigen Bassreserven.:)
     
  8. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.07.07   #8
    Ich habe mich doch nicht im Ton vergriffen...

    Hat sich für mich nur so angehört: "Ich habe den kleinen Combo aus der Serie und der hat nicht so viel Bass, also kann das Top auch nicht so viel Bass haben, da sich alle Amps aus einer Serie gleich anhören."
     
  9. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 12.07.07   #9
    und für mich klang es wie "hast keine ahnung, also sei ruhig"

    also einigen wir uns, dass wir uns missverstanden haben und den amp als unterschiedlich bassreich empfinden ;)
     
  10. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.07.07   #10
    :great: ok. Hat ja jeder nen anderen Geschmack
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 12.07.07   #11
    Also ich frage mich auch etwas nach dem Sinn von 180 Watt für Gitarre.
    Kannst Du den denn überhaupt ausfahren?
    Ist der vielleicht regelbar? Gibt ja einige Amps wo Du beispielsweise zwischen 100 und 50 Watt wählen kannst.

    Als Alternative kann ich Dir zum Antesten mal ein 3-Kanal-Top-Teil von Traynor (kandadische Firma) empfehlen. Ich habe ihn nicht gespielt aber in einer der letzten guitar-Hefte wurde der sehr gut besprochen. Mir ist schon klar, dass solche Reviews mit Vorsicht zu genießen sind, aber anspielen kann man ihn ja mal. Kostet, wenn ich das so richtig in Erinnerung habe, um die 1.400 € oder so.

    Hier mal ein link:
    http://www.beyerdynamic.de/Testberi...]=262&tx_ttnews[backPid]=363&cHash=abfee5a044

    x-Riff
     
  12. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.07.07   #12
    nein, der ist nicht regelbar.

    Die 180 Watt sind halt ein großer Headroom, damit man im Clean auch mal etwas lauter spielen kann ohne zu Crunshen.
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 12.07.07   #13
    Ok - bin von meinen Proberaum-Erfahrungen ausgegangen.
    Da war 50 Watt Röhre schon satt.

    Sind aber wie gesagt meine Erfahrungen und ich erhebe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

    x-Riff
     
  14. zyriakus

    zyriakus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    5.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    186
    Erstellt: 12.07.07   #14
    Also,
    ich möchte ja nicht das sich hier welche streiten...nein nein nein.
    Die Marke Ashdown kannte ich bisher nur seitens eines Bassers den ich kenne. Als Gitarrenamp kannte ich nur ne kleine Combo und nun ist mir durch Zufall dieses (Gerät) in die Hände gefallen.
    200 Watt finde ich schon hart...heißt nicht das mir das zuviel ist, ich gucke halt in einer Preisklasse von 1500 bis 2000€. Etwas nettes, was geil klingt und gut zu meiner LP passt.
    Ok Aussehen sollte da nicht die große Rolle spielen, aber wenn ich mir einige "teure" angucke...na ja da ist nicht mehr viel mit Optik (persönliche Meinung).
    Leider gibt es bei mir in der Nähe keinen Laden der den Ashdown hat...deswegen auch meine Frage nach Euren Erfahrungen.

    (Es sind wirklich 200 W und keine 180) und ich finde die Bestückung (Röööööhren) echt geil.
    Viele Grüße und schon mal Danke für die Diskussion hier..
     
  15. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.07.07   #15
    Wieso denn das? 6x EL34. naja, so geil is das jetzt auch nicht, nur etwas teurer beim Wechsel.
     
  16. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 13.07.07   #16
    ich frage mich vor allem wer das ding gut findet...denn der bassanteil ist einfach viel zu hoch gewählt. den kleinen 60'er hatte ich selbst mal und er war sehr schnell auch wieder weg wegen diesem hohen bassanteil und der tatsache das palm mutes wirklich einfach nur komplett absackten usw. usw. usw. sind halt meines erachtens irgendwo wieder schwächen. für 2000 euro kriegt man da viel vernünftigere dinge...wenns mit midi sein soll kann ich wärmstens als beispiel Laney TT100 empfehlen, Marshall 6100, ect.
     
Die Seite wird geladen...

mapping