Erfahrungen mit Bias messen...ein "schlagende" Story

von Sicmaggot08, 04.08.07.

  1. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 04.08.07   #1
    Ich wollte euch mein gestriges Erlebnis beim Röhrenwechseln schildern. :)

    Hab meine Screamer Combo mal einer kleinen Wartung unterzogen und dabei bemerkt das eine Röhre nicht mehr so schön glüht :eek:
    Gottseidank hatte ich Ersatz und hab sie auch umgehend gewechselt. Also mal ein paar Stunden geklimpert das der Ruhestrom etwas konstant bleibt und hab dann mit diesen Biasadapter den Ruhestrom eingestellt. Als alles erledigt war, wollte ich den Adapter wieder ausbauen und die Röhren fix einbauen.
    Ich weis leider nicht mehr ob ich vergessen hab den Standby Schalter auszuschalten, oder wo ich genau hingegriffen habe, aber als ich den Verstärker wieder zurück ins Gehäuse schieben wollte hat es mir einen Schlag gegeben der gesessen hat :eek:
    Hab dann erst mal ein paar Minuten gebraucht um wegen des Schrecks wieder zu mir zu finden...
    Soweit ich mich erinnern kann habe ich den Standby Schalter ausgeschaltet gehabt und ich denke das ich irgendwo auf eine der Ausgangsbuchsen gegriffen habe? Ist das überhaupt möglich das man dort einen Schlag bekommt?
    Wie gesagt genau kann ich nicht mehr sagen wo ich meine Finger da hatte.

    Das Resümee: Einen ~400Volt großer riesen Schreck und etwas weißlich, verkohlte Haut an einer meiner Fingerspitzen.

    Also passt auf das euch das nicht passiert. Sowas kann auch anders ausgehen.
     
  2. Ad-Rock

    Ad-Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    24.02.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Shangri La
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    508
    Erstellt: 04.08.07   #2
    Wow, da haste ja echt Schwein gehabt... :eek:

    Das ist genau der Grund, warum ich mich an sowas nicht ranwage, sondern den Amp lieber zum Techniker bringe! Wie du schon selber schriebst, das kann auch anders ausgehen...

    Lass dir das mal lieber eine Lehre sein! :cool:

    Gruß
    Ad-Rock
     
  3. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 04.08.07   #3
    jap es war mir eine Lehre noch vorsichtiger zu sein. Normalerweise bin ich das eh schon und passe genau auf, aber ein bischen in Eile war ich auch und dann wird man etwas hektisch und dann passieren solche Dinge eben...:)
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 04.08.07   #4
    Ich denke Du hast beim "Umgreifen" des Chassis z.b. die Netzkabel (innen beim Stecker oder beim Powerschalter) erwischt. Dann ist es nämlich wurst, ob Standby oder nicht.
     
  5. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 04.08.07   #5
    Na, dann waren es ja nur 240 Volt. Echte Kerle können das ab...;)



    Ich hab vor ein paar Wochen mal ein Kabel mit der Heckenschere durchgesäbelt. Ich wollte es schnell reparieren, hab aber :screwy: vergessen, den Stecker zu ziehen :screwy: Beim Abisolieren hat's geknallt: Brandblasen an den Fingern und die Klinge des Cuttermessers war weggebrannt. Und das dauert echt ein Viertelstündchen, bis die Pumpe wieder normal schlägt und der Blutdruck runter ist.......
     
  6. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 04.08.07   #6
    Hi,
    so was is mir auch schon mal passiert. Der Mixer meiner Mutter ging net an. Alles probiert, ging trotzdem nichts. Um zu prüfen, ob Strom durchs Kabel fliest, Kabel aus n´Mixer ausgebaut, in die Steckdos, Stromprüfer (Schraubenzieher) rangehalten, ging nichts. So blöd wie ich bin hab ich meinen Zeige- und Mittelfinger an jeweils eine Ader des Kabels gehalten (Stecker war natürlich noch in der Does:o). Den Schlag spür ich heute noch:D. Doch wie heißts so schön? Was mich nicht tötet, härtet mich ab:great:.
    Und was folgt daraus? Der Stromprüfer war kaputt und der Mixer ging nicht, weil der Deckel falsch rum drauf und deshalb war so ne Sicherung, dass man sich nicht die Finger weghäxelt nicht gedrückt. Vor diesem Vorfall hab ich übrigens auch schon mal ein Kabel repariert und den Stecker nicht gezogen.
     
  7. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 04.08.07   #7
    Bin bis jetzt nur von ein bisschen Restpannung in den Kondensatoren (vermute ich) angebrutzelt worden, nachdem ich den PowerStecker gezogen hab und an die Kontake kam.
    Seitdem zieh ich das Kabel erst immer aus dem Amp.

    Joa und einmal hab ich auffer Arbeit eine Lamp abmontiert und der Geselle meinte, Strom ist überall abgestellt. Tja, bei einer Lampe war noch Strom drauf, hatte ich ein schönes Loch im Saitenschneider und bin fast vor Schreck von der Leiter gefallen^^
     
  8. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 05.08.07   #8
    Warst du beim Arzt ?
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.08.07   #9
    Nein war er nicht, der hätte ihn nämlich 24Std zur Beobachtung in eine Krankenanstalt gesteckt.
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 05.08.07   #10
    Deshalb war ich da auch noch nie nach einem Stromschlag.
     
  11. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.08.07   #11
    Genau deswegen ja. ;)
     
  12. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 06.08.07   #12
    @hoss33: Ja, möglich das ich irgendwo beim Netzstecker reingetapt habe.

    Macht es dem Amp eigentlich etwas aus wenn nur eine Röhre geht? Ich habe nämlich noch kurz davor gespielt, war eigentlich alles ganz normal und habe erst später bemerkt das die eine Röhre nicht glüht. Kann auch gar nicht sagen wie lange die schon kaputt war. Jedenfalls ist der Ruhestrom bei beiden Röhren konstant (~36mA(V) und ~37mA(V) die andere).
     
  13. Gnu

    Gnu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.08.07   #13
    Na gut, Spannung hin oder her, Hauptsache es fließen keine zu großen Ströme.
    Das merkt man dann, wenn man Metall dran hält und das schmilzt.
    Hat ja auch keinen Widerstand.
    Halt mal nen Schraubenschlüssel an die Autobatterie - und faß mal mit der Hand an.

    Wenn Strom fließt, kann man schon ne Vergiftung kriegen.

    Bei hoher Spannung ist der Schock meist größer als der Schaden.
    Im ungünstigsten Falle kommt das Herz ausm Tritt, aber das muß das Boot abkönnen.


    Oder wie? Lieg ich falsch?
     
  14. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.08.07   #14
    Warum postest Du Halbwahrheiten, wenn Du Dir selbst nicht sicher bist was Du da faselst? :mad:
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 10.08.07   #15
    Es muss nichmal sein dass du an die Netzteile rangekommen bist.
    In so nem Röhrenteil sin auch hin und wieder so tolle Kondensatoren drin die nach aussen hinmit Metall verkleidet sind. Da muss man dann schon aufpassen wo man hingreift...n großer Kondensator der an 230V liegt, kann da weiiit mehr Spannung raushaun wenn man ihn quasi kurzschliesst. Ähnliches geht mit Spulen, siehe Zündspule im Auto.

    Also wenn du da drin rumgriffelst, nicht an die schönen silbernen Türmchen hinlangen ;)
     
  16. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 10.08.07   #16
    Wie gesagt, ich hab leider keine Ahnung mehr wo genau ich da hingetapt habe. Weis nur noch das es beim Reinschieben in das Gehäuse passiert ist.
    Normalerweise arbeite ich eh sehr vorsichtig, sorgfältig und greife auch niergend wo hin, wo ich nicht sollte, aber anscheinend war ich in dem Moment dann doch wo anders mit meinen Gedanken.
    War mir eine Lehre bei offenen Amp nicht mehr an schöne Frauen zu denken ;) :D

    Nochmal zu meiner vorherigen Frage:
    Ist es schädlich für dem Amp wenn nur eine Röhre geht? Ist das überhaupt möglich das da was aus dem Speaker kommt?
    Ich kann nämlich nicht sagen wie lange die eine Röhre schon nicht mehr geglüht hat...jedenfalls ist der Ruhestrom bei den beiden neuen Röhren konstant bei ~36mA und ~37mA, also denke ich mal das der Amp nichts abbekommen hat.
     
  17. Gnu

    Gnu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    25
    Erstellt: 10.08.07   #17
    Weil ich auf konstruktive Kritik warte.
    Wie die von Dir. :screwy:
     
  18. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 10.08.07   #18
    hoss' (nene du, noch n s mach ich nich!) Problem mit deinem Post basiert sicher darauf dass du nicht fragst, sondern behauptest.

    Du hättest auch so anfangen können:
    "War es nicht so, dass...?"
    Dann hätte jeder gelesen und gewusst dass dus nicht genau weißt.
    Wenn du allerdings so anfängst:
    "Es ist ja so, dass...!"
    und dann nur ein kleines "oder is das falsch?" ganz unten ran setzt, is die Gefahr massiv groß dass das überlesen, dein Post für bare Münze genommen und einfach so geglaubt wird.
    SO verbreiten sich dann nämlich Halbwahrheiten...

    Gibt nämlich nahezu keinen der in Internetforen die Posts komplett liest, zumindest macht das meistens den Anschein ;p
     
  19. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.678
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 11.08.07   #19
    ich habe auch letzte woche das erste mal den bias an meinem screamer eingemessen.mir ist,aber ncihts passiert und das aus einigen gründen.
    1.arbeite ich langsam und vorsichtig, ansonsten kann der spruch : stress ist tödlich. eine neue bedeutung bekommen ;)

    2.wenn ich fertig bin schalte ich alles immer aus und stecke auch das netzkabel aus.

    3.ich warte mindestens 5 minuten,auch wenn das übertrieben ist,bevor ich den amp wieder anfasse.(siehe zitat aus punkt 1 ;) )
     
  20. gitarrentyp

    gitarrentyp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    13.01.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.08.07   #20
    Hallo zusammen, wenn wir schonmal beim Thema Biaseinstellung am Screamer sind hab ich auch ne frage:

    Ich habe nen Schaltplan vom Screamer in dem steht, das man die Bias-spannung indirekt am AÜ überprüfen kann, man also keinen Adapter für die Röhren kaufen muss.

    Das is der besagte Schaltplan: KLICK

    Hat einer von euch schon erfahrungen mit der Variante Messen am AÜ gemacht?
     
Die Seite wird geladen...

mapping