Erfahrungen mit dem Korg SP-300??

von gunni, 05.12.03.

  1. gunni

    gunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.06.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.03   #1
    Tach,
    ich hatte gestern das Vergnügen, einige Stage-Pianos (oder Digitalpianos, wie auch immer) anzuspielen. Stehe nämlich kurz davor mir eines zu kaufen. Getestet hab ich: Korg SP300 (RS), Yamaha P-120 und Kawai ES3.
    Das Kawai ist bei mir schon mal rausgefallen, da der Sound über die integrierten Boxen nicht so toll ist (hört sich sehr dünn an). Mit Kopfhörern hörte sich das schon besser an, trotzdem kein Vergleich zu den anderen beiden!
    Der Vergleich zw. dem Yamaha und dem Korg ging fast unendschieden aus, zumindest aus meiner Sicht. Ich tendiere sogar eher zum Korg. Meine Frage: Hat jemand Erfahrung mit dem SP-300 von Korg.
    Das Korg hat keine Split-Funktion und es fehlt ein (Mini)Sequenzer zum schnellen Aufzeichnen von einzelnen Passagen. In Kombination mit einem Rechner ist das nicht weiter tragisch, oder? Dafür hat das Korg einen Line-In Anschluss, so dass man CD-Player anschließen und dazu spielen kann.
    Habt ihr sonst noch Tipps, was man beachten sollte??

    Vielen Dank 8)
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.12.03   #2
    Mahlzeit.
    Ich kenne nur das 200er von Korg und das hatte mich nicht überzeugt. Die Klaviatur war nicht mein Fall. Ansonsten solltest du dir die ganzen Stage Piano Threads mal anschauen. Da steht viel zum P120 und auch ein wenig über Korg mein ich.

    mfG
     
  3. gunni

    gunni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.06.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.03   #3
    Hallo toeti,
    ist dir neben der Klaviatur noch was negativ aufgefallen?
    Also mir haben die Sounds und auch die Klaviatur gut gefallen.

    Da ich mich bis jetzt noch nicht mit Midi beschäftige: Ist eine To-Host-Schnittstelle besser/schneller/einfacher/billiger als die Standard-Midi-Schnittstelle. Das P-120 hat so eine Schnittstelle, das Korg nicht.

    Kennt ansonsten zufällig noch jemand das Ketron GP 10A?

    Schönen Sonntag noch!

    PS: Spiel gleich auf einer Kirchenorgel in einem Konzert. Bin ja so uffgerecht!
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.12.03   #4
    Abend.
    Die To Host schnittstele wäre für mich kein Kaufgrund. Ich denke, dass das Teil in Ordnung ist und wenn dir der Klang und die Klaviatur gefällt, machst du sicher nichts falsch.

    Ich stehe eben mehr auf Yamaha und rate deswegen auch dazu, weil ich mich damit auskenne.
    mfG

    P.S. Viel spaß auf der Orgel
     
Die Seite wird geladen...

mapping