Erfahrungsberichte von IBANEZ S - Serie....!

von Szczur, 24.06.05.

  1. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 24.06.05   #1
    Hallo, spiele mit dem Gedanken mir nach ausführlichem testen eine solche zu zu legen.optisch sehr sehr lecker. Mich interessiert da ganz besonder die Prestige die S-470DXQM und die S-520EX.Ich denke es wird eine der beiden letzteren.
    Welche Erfahrungen habt ihr mit der S-Serie von Ibanez gemacht?

    Grüsse
     
  2. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 24.06.05   #2
    Ich hatte eine (vermutlich) 470er in Naturmahagoni. Hab die gebraucht gekauft und nie rausgefunden, was genau das für eine Typennummer war.

    Sie hatte die V7 und V8 plus nen SC in der Mittelposition und ein Lo-Pro-Edge.

    Die Gitarren sind extrem flach und leicht. Die Saitenlage war zudem sehr flach eingestellt. Passte optimal zum für Flitzefinger traumhaft flachen Hals.

    Alles in allem eine sehr schöne (optisch) und auch gut zu spielende Gitarre. Mir war die auf Dauer allerdings etwas zu leicht (ja das gibt es) und ich fand den Sound etwas dünn. Dürfte wohl am mangelnder Holzmasse und (IMHO) nicht so ganz outputstarken PUs gelegen haben. Hatte als Vergleich meine Gibson Paula mit nem SH4 an der Bridge und der Sound sagte mir mehr zu.

    Trotz alledem, die S-Serie sagt mir von den ganzen Ibanez-Serien am meisten zu.
     
  3. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 24.06.05   #3
    Ich bin auch der Meinung dass die S-serie absolut geil ist, allerdings habe ich den Fehler gemacht mir die S370 zu kaufen, die dieses beschi***ne TRS-Trem Drin hat. Auf jeden Fall die S470 mit dem ZR system, die ist da absolut ueberlegen.
    Kleines Manko ist aus meiner Sicht auch dass dir nur 22 Buende hat, manchmal stört das schon, aber ich glaube nur bei so shred-kram, sonst sollte man das nicht merken.
     
  4. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 24.06.05   #4
    genial ich steh auf 22 Bünde. Wie sieht´s mit dem Qualitäts unterschied zwischen den drei klampfen aus?
     
  5. Christof

    Christof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Berlin 12***
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 24.06.05   #5
    huhu, hier spricht der stole besitzer einer s-470DXQM :great:
    einfach eine goile gitarre. Sehr gut zu bespielen, schöner klang, geiles trem, und geile form...
    Einfach alles is an der gitte geil :D
    extremst stimmstabil is die kleine auch noch:great:
    ich wüsste nicht, was ich noch über die gitarre sagen kann, als dass ich von ihr begeistert bin;)
    Chriss

    Also ich denk ma, da dass ja ibanez is, dass du da von der quali nich viele unterschiede hast ;) aber die 470DXQM is aufr jeden fall (habe 4 verschiedene angetestet) Qualitatiiv sehr hochwertig
    Chriss

    ICh glaube nicht, dass die Paula im selben preissigment liegt... oder täusch ich mich da?:screwy:
    Chriss
     
  6. Roine

    Roine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.05   #6
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Ich besitze seit 8,5 Jahren eine S 470 Koa. Da ich Probleme mit meinem Rücken habe, ist mir die Gitarre nicht zu leicht. ;)

    Die Gitarre hängt perfekt ausgewogen am Gurt . Die Verarbeitung ist sehr gut, und die Gitarre ist wirklich perfekt eingestellt (nix schnarrt und scheppert, die Saitenlage ist genial). Das Low-TRS Tremolo arbeitet absolut vertimmungsfrei. Die Bespielbarkeit ist fantastisch, insbesondere, wenn man auf flache Hälse steht (ich kenn da Leute, die brauchen nen halben Baseballschläger, um glücklich zu sein...).

    Der Output ist für mein Empfinden ok, hab diesbezüglich noch keine Probleme damit gehabt. Positiv überascht hatte mich damals auch, dass die Gitarre trotz des flachen Bodies noch satte Bässe hervorbringt, insbesondere beim Hals-PU. Aber Sound ist ja immer ne Geschmacksfrage.

    Ich kann also die S 470 Koa uneingeschränkt empfehlen. Ob die Koa Version anders klingt als z.B. die Mahagoni, kann ich nicht beurteilen, ich glaube aber, das tut sich nicht allzuviel.
     
  7. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 24.06.05   #7
    viel unteschied ist da nicht zwischen den hölzern . koa ist eine art von mahagoni.... super danke
     
  8. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 24.06.05   #8
    Wenn die S470 tatsächlich so gute Qualität hat gibt es da auch Unterschiede zur 370: Bei meiner sind die löcher von den Schrauben, mit denen das Tremolofach hinten verschlossen wird, so unsauber gebohrt, das eine von den schrauben nur zur Hälfte in das Holz geht, und halb in die Ausfräsung hängt(!)
    Ist halt Korea, meine Traumgitarren kommen immer noch aus Japan oder Europa.
     
  9. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 24.06.05   #9
    werden die 470 und 520 in Japan hergestellt?

    wo ist der unterschied zwischen der 470 und der 470 DQXM? Nur die optik?

    wo ist der Unterschied zwischen der 470/470DQXM und der S 520? Nur die PU´s und halt etwas andere optik? Oder ist die 520 def. besser?

    Ich bevorzuge die 470 in ICEBLUE *verliebt* :o
     
  10. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 24.06.05   #10
    Bis auf die Prestige Serien produziert Ibanez m.W. nur noch in Korea.

    Ich glaube alles was ein QM im Kuerzel hat, ist quilted maple und darum teurer, sonst kein Unterschied.

    Die 520 ist halt "härter" und wahrscheinlich auch "geiler", und hat auch eine etwas andere PU-Bestueckung, was aber den teureren Preis nicht wirklich rechtfertigt.
     
  11. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 24.06.05   #11
    ist das wenigstens das eigene Werk in korea oder ....?
     
  12. Roine

    Roine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.05   #12
    Also meine S 470 Koa hab ich im Januar 1997 gekauft und die ist "Made in Japan".
    Vielleicht kommt daher der Qualitätsunterschied zu Pharos' S 370 ???

    Ich persönlich geb nicht so viel auf "Made in ...".

    Soweit ich weiß, werden oder wurden die Bodies für USA Fender Strats in Korea bei Young Chang gefertigt (dem Werk, wo z.B. auch die Fenix Strats hergestellt wurden). Ich habe mal gehört, dass man in Amerika den Begriff "Made in USA" verwenden darf, wenn 13 oder 17% der Gitarre in den USA gefertigt wurden. Verbessert mich, wenn ich hier was falsches sagen sollte. ;)

    Das würde im Klartext heißen: Korpus aus Korea, Hardware und Elektrik aus USA = Made in USA.

    Ein Freund von mir hatte eine Fender Custom Shop Strat und hatte nur Prassel damit.

    Ich denke es gibt gute Korea Gitarren und schlechte Japan Gitarren, nur ist die Wahrscheinlichkeit, eine gute zu bekommen, vielleicht in Japan ein gutes Stück höher.

    Daher würde ich nie eine Gitarre ablehnen, nur weil sie aus Korea oder Mexiko kommt.

    Antesten, und wenns funzt, kaufen!!!
     
  13. Necro

    Necro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.05   #13
    Hi

    Ich bin mit meiner Ibanez S-470 BK gar nicht zufrieden.

    Als ich sie im Laden anspielte, schien sie perfekt zu sein. Schön flacher Hals, Edge Pro, gute Saitenlage und ein vernünftiger Preis. Die ersten paar Monate war es eine richtige freude auf dieser Gitarre zu spielen. Doch nach und nach gab es Probleme...

    1. Metallteile begannen trotz regelmässiger Pflege zu rosten. Nicht schlimm aber störend.

    2. Die Potis machten beim Drehen Geräusche (Knacken, Brummen... weiss nicht, wie man dies am besten beschreibt.

    3. Als ich die "Klappe" auf der Rückseite der Gitarre abnahm, kam mir eine dichte Wolke Sagmehl entgegen, war auch nicht sehr schön verarbeitet.

    4. Der Vibratohebel fiel während dem Spielen aus der "Haltung?". Ein Teil war gebrochen. Dabei dachte ich, es sein ein Widerstandsfähiges System. :rolleyes: :o

    Ich könnte noch viele Kleinigkeiten aufzählen, doch ich glaube das reicht.

    Aber sie hat wie oben genannt auch gute Seiten. Diese Gitarre ist von mir aus gesehen eine gute Gitarren zum Üben oder als Ersatzgitarre ist sie sicher auch gut geeignet, doch zum "Spielen" würde ich mir eine andere Gitarre kaufen....

    mfG

    Necromentor
     
  14. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 25.06.05   #14
    :eek: :eek: :eek: :eek: krass....also das hat mir jetzt fast nen 180 Grad turn gegeben
     
  15. CAB

    CAB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.05   #15
    In Punkt 2 muss ich Necro zustimmen, das habe ich auch bei meiner S470, ist nicht so toll. Ansonsten schnarrt meine Iba ganz gerne mal, woran das genau liegt, weiss ich auch nicht. Der Hauptgrund warum ich sie aber verkaufe ist, das die Pickups imho nich so toll sind und mir die Gitarre auch zu wenig Klangholz hat, aber das ist ja Geschmacksfrage.
    Absolut super hingegen ist jedenfalls der Hals, welcher wunderbar flach is und auch ganz gut zu bespielen ist.
     
  16. Roine

    Roine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.05   #16
    hmm, dass die Potis irgendwann mal anfangend zu knacken und zu knirschen, ist eigentlich ein allgemeines Problem. Allerdings besteht da genau bei meiner Ibanez ein großer Pluspunkt, weil die Saber auch nach 8,5 Jahren mit vielen Live-Auftritten (und damit mit viel Schweiß :) ) noch immer keine solchen Probleme macht. Auch gegen Einstreuungen und unkontrollierte Rückkopplungen ist sie sehr unempfindlich.

    Bei kratzenden Potis sonst vielleicht mal ein bischen Kontaktspray versuchen, das hilft manchmal!

    Das Problem mit der rostenden Hardware hab ich nicht, da die schwarz lackiert ist, und da ist das Rostproblem eher gering. Goldhardware ist da sehr empfindlich, das gilt aber auch allgemein und ist wohl nicht nur auf einzelne Marken und Modelle bezogen.
     
  17. MetalPoldi

    MetalPoldi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    3.08.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.05   #17
    Hab' jetzt seit ca. 3 Jahren meine S-Series ... und bin damit vom Handling her eigentlich recht zufrieden.
    Die Gitare ist schön leicht und schön dünn, so wie der Hals. Ausserdem richtig schön.
    Hält auch recht viel aus ("unverletzter" Überschlag im Auto in einem Gigbag!). Nur der Sound könnte manchmal etwas drockvoller sein. Kann an der geringen Masse oder den Ibanez-Pick Ups liegen (V7 & V8). Und des öfteren verbiegt sich der Hals kurzfristig, wenn ich mich zu viel auf der Bühne bewege.
    Rostmäßig hab' ich eher geringe Probleme, nur ein oder 2 Schrauben am FR fangen langsam an und irgendwie kratzt der Hebel am FR, hat sich wohl irgendwie ein Grat drin gebildet oder irgendwas hängt da drin.
     
  18. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 26.06.05   #18
    Habe auch eine S470. Nun seit ich glaube 2 Jahren. Rosten tun allerhöchstens die Magneten der PU´s etwas. Aber das liegt natürlich auch immer viel daran in was für Räumen man das Equipment lagert!!!

    Kratzen habe ich bei meinem Volume-Poti schon fast seit Anfang an.

    Ansonsten kann man noch sagen, dass ich sehr zufrieden mit der Gitarre bin, ich denke das Tremolo gehört zu den überhaupt besten auf dem Markt, sowas von stimmstabil!

    Sound - die Pickups sind mir nicht mehr "heiß" genug, ich habe auch eine SZ520, welche ja bekanntlich schon recht starke PU´s hat..da merkt man schon einen deutlichen Unterschied. Hinzukommt natürlich auch noch der Flache / leichte Body, welcher wenig Klangkörper nur bietet.

    Alles in allem aber eine super Gitarre wie ich finde! Vor allem der Spielkomfort und auch die gute Verarbeitung in der Relation zum Preis sprechen für sie...ich würde sie wieder kaufen!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping