Erklärt mir mal bitte, warum man Monitorboxen verwenden soll, statt "normalen" Hifi?

von strangequark, 16.09.05.

  1. strangequark

    strangequark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.09.05   #1
    Hallo

    Hab zwar schon was gelesen von linearem Frequenzgang usw., doch andererseits hören viele das Resultat ja auf normalen Hifi-Boxen?

    Oder gibt's etwa keine aktiven Hifi-Boxen? Was ist zu halten von der unteren Preisklasse (aktive Monitore) so um die 100€ (Paar)? Also ich würde sie nur verwenden um Musik zu hören, d.h. ich muss damit kein Drumset, oder irgendetwas anderes übertönen.

    Grüße,
    strangequark
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.049
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.09.05   #2
    Es geht u.a. darum Fehler im Mix/Master/Sound/Effekte usw. rauszuhören.
    Diese kann man i.d.R. auf HiFi Boxen "nicht so gut" bis gar nicht raushören.

    Topo :cool:
     
  3. alex80

    alex80 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    23.02.12
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.05   #3
    ich würde Dir empfehlen deine Songs auf verschiedenen Endgeräten zu abzuhören.
    Trotz dass ich ziemlich hochwertige Abhöre habe (Genelec 8030), höre ich meine Songs auch über Stereoanlage, und auch 2 verschiedene Kopfhörer bevor es gebrannt wird ab.

    Das Problem bei Genelec ist dass die verdammt gut klingen..besser ale jede Stereoanlage die ich gehört habe. Wenn ich meinen Song nur über genelec abmische bin ich meistens enttäuscht wenn ich den Song nachher über Hifi-Anlage höre.

    Durch Abhören auf verschiedenen Geräten erreiche ich das beste Ergebnis.
     
  4. strangequark

    strangequark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.09.05   #4
    Hm, ja das klingt plausibel - und was unterscheidet 100€ Monitore von 1000€ Monitoren? Was ist denn zu halten von den Monitoren um die 100€?
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 16.09.05   #5
    Der lineare Frequenzgang ist genau der Punkt. Es hören zwar hinterher alle auf Hifi-Boxen, aber die "färben" alle mehr oder weniger. Und zwar alle verschieden. Auf Hifi-Boxen kann man in der Regel nicht beurteilen, wie es auf anderen Hifi-Boxen klingt. Auf Studiomonitoren sollte man neutral beurteilen können, und was hinterher darauf gut klingt, wird überall gut klingen.

    Das hat mit Aktiv/Passiv nichts zu tun. Es gibt auch passive Monitore.

    Wirklich nur zum Hören? Dann nimm Hifi-Boxen. Der lineare und "gnadenlos ehrliche" Sound guter Monitore ist zum Arbeiten (Mischen, Schneiden etc.) gut, aber nicht jedermanns Geschmack, wenn es um entspanntes Musikhören geht.

    Bitte nicht Studiomonitore mit (lauten, aber nicht besonders linearen) Bühnenmonitoren verwechseln! ;)

    Jens
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.049
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.09.05   #6
    .......da hat alex80 recht.

    Vor dem endgültigen Mixdown höre ich über HiFi und PA ab.........aber in der Regel ist das eigentlich nicht mehr nötig.

    Topo :cool:
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 16.09.05   #7
    HiFi Boxen sind *gesoundet*, d.h. bestimmte Frequenzteile werden gezielt angehoben oder abgesenkt, Monitore dagegen nicht (linearer Frequenzgang).

    IMHO gar nichts! Das sind höchstens bessere Brüllwürfel!

    Brauchbare aktive Monitore beginnen so ab einer Klasse von Tapco S5 und Alesis MKII active.
     
  8. strangequark

    strangequark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.09.05   #8
    Hm, und was würdet ihr an meiner Stelle nun machen? Hab ein Budget von 100€ und will einfach auch mal ohne Kopfhörer Musik hören.

    Btw.: Also für mich - als bescheidener Mann - klingt der Sound aus meinen PC-Boxen (Creative Inspire 4.1 - Neupreis: 75€) schon genial. :rolleyes:

    Und nun suche ich halt 2 aktive Monitore/Hifi-Boxen um auch im Proberaum mal Musikhören zu können, bzw.: einmal was aufzunehmen, allerdings sehr amateurmäßig.

    Grüße,
    strangequark
     
  9. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 16.09.05   #9
    Also ich sag hier mal spontan, auch wenn dass nicht die frage war, es nützt wenig wenn du eine Paar top monitore zu hause stehen hast wenn deine Raumakustik für den arsch ist.
    Ich behaupte jetzt einfach mal , dass in einem akustisch optimierten raum von kaum jemanden hier die billigsten Monitoren als schlecht wargenommen werden.
    Meine erfahrung sagt, dass 40 % vom sound von den Lautsprechern abhängig ist , 10 % von der endstufe und 50 % von der Raumakustik.
    Ich bin der Meinung, dass bei dir mittelklasse monitore im passivbereich völlig ausreichen. Hier wären zb die passiven alesis mk1 zu nennen die glaube ich bei 150 euro für dass paar liegen. Sogar ein paar aktive von Behringer sind günstig zu kriegen und in eienm akustisch nicht optimierten raum ist es eh fast egal ob der LS 10o% linear ist.
    Wenn du guten Sound für wenig geld willst:
    Kauf dir mittelmäßige Monitore, und optimier deine Raumakustik. Wie kannst du in falle das falles von mir erfahren.
    Also lass dich hier nicht zuschwätzen du brauchst die mega Monitore, im endeffekt wirst du nicht hören wieso diese so teuer sind.
    peace
    mika
     
  10. strangequark

    strangequark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.09.05   #10
    Hm, ja würde mich interessieren, wie ich die Raumakustik optimieren kann. Habe das nämlich gerade versucht. Raum: 6,5m x 4,5m x 2,3m

    An einer Breite habe ich alles Leintücher aufgehängt. An einer langen 4m bedeckt mit Badetüchern (1,9x1m also 4 Tücher), die flauschig sind --> viel Fläche. :D

    An der anderen Breite 2 Tücher (2m). An einer Länge auch 2 Tücher (2m). Leider sind die Wände aus Beton. :( --> Deshalb habe ich ja die Tücher davorgehängt.

    Naja und dann habe ich noch 2 Teppiche am Boden.
     
  11. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 17.09.05   #11
    hifi boxen sind dafür da, gut zu klingen.

    monitorboxen sollen es wiedergeben wie es ist. und das ist für's recording sehr wichtig

    ergo: wenns auf monitorboxen fett klingt, isses auf hifiboxen noch cooler ;)
     
  12. Erdie

    Erdie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    15.04.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 19.09.05   #12
    Sorry aber ich habe wirklich den Eindruck, daß Ihr, wenn Ihr von Hifi Boxen sprecht, irgendwie von vorneherein Lowcost - Zeugs voraussetzt. Daß hier immer so dogmatisch vermittelt wird, HiFi Lautsprcher klingen geschönt, versteht ich nicht. Gute HiFi Lautsprecher sind eben nicht geschönt. Allerdings kosten diese dann mindestens genausoviel wie Monitore. Ich habe lange Zeit über Hifi-Lautsprecher gehört noch bevor ich von Studiohardware überhaupt eine Ahnung hatte. Jetzt habe ich mir aufgrund der Transportabilität eine paar kleine Genelecs gekauft und stelle fest, daß diese wirklich verdammt ähnlich klingen nur, daß eben der Bass in den 8020A nicht ganz so tief runtergeht wie bei meinen Hifi Konstuktionen bestückt mit Scan Speak Chassis. Wenn die Hifi Kisten kleiner und leichter wären, wären diese durchaus als hochwertige Monitore geeignet. Allerdings hat auch das Material dafür schon so an die 1500 Euro gekostet (es sind Eigenkonstruktionen).
    Also ich bin der Meinung, man sollte das nicht so pauschalisieren. Bei Billigboxen gilt es evtl, was Ihr über Hifi sagt. Es ist mit dem Bass so ähnlich wie bei den Herstellern von Süßwaren, die müssen immer mehr Zucker reintun, damit die Mehrheit der Kunden das kauft, und es wird somit ekelhaft süß. Die Kunden mit gutem Geschmack müssen ich den Kuchen selber backen oder in ein Edelrestaurant gehen.

    Gruß
    Erdie
     
  13. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 19.09.05   #13
    hm ich behaupte mal dass meine boxen nicht billigscheiss sind...

    und ich merk es einfach selber.. bass, mitten usw...

    auf meinen hifi boxen denk ich "hey geil, klingt cool!"

    und wenn's dann bei anderen läuft heissts "aah viel zuviel höhen" oder bass oder ka...

    im endeffekt achtet man eh auf die frequenzen um rauszufinden ob etwas "zuviel" ist... aber bei monitorboxen is man auf der sicheren seite
     
  14. einheit13

    einheit13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    399
    Ort:
    aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.05   #14
    was auch ne möglichkeit is auf nem ganz billigen gettoblaster abmischen. wenns darauf gut klingt, klingts auf ner guten anlage um so besser. naja... vielleicht nit ganz so billig, aber du weißt wohl was ich meine.
     
  15. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 19.09.05   #15
    Ich verstehe, was du meinst. Und es gibt auch sicher im Hi-End-Bereich Hifi-Boxen, die vom Frequenzgang her Monitoren nahe kommen. Aber auch im hochpreisigen Bereich sind die Boxen in der Regel gesoundet.

    Das hat nichts damit zu tun, dass die Hifi-Konstrukteure das nicht besser können oder weil es aus Preisgründen nicht besser ginge. Der Grund ist einfach der: "Ehrliche" Boxen sind auf Dauer ganz schön anstrengend und klingen den meisten einfach nicht besonders angenehm. Zudem können lineare Boxen ihre Stärken erst in Räumen ausspielen, die akustisch optimiert sind, während Hifi (auch im oberen Preissegment) auch unter "normalen" Wohnraumbedingungen gut klingen sollen. Das sind einfach zwei grundverschiedene Anforderungen.
    Dazu kommt, dass Hifi-Boxen i.d.R. nur wenig bündeln, damit man auch außerhalb des "sweet spots" noch gut hören kann.
    Bündelungsmaß und Linearität sind aber eng miteinander verknüpft, da sind Kompromisse schwierig.

    Und da die wenigsten Kunden wirklich lineare Boxen wollen, sondern welche mit einem ausgewogenen, runden Klang, richten sich die Hersteller danach und bieten bis auf wenige Ausnahmen eben "nette" statt "ehrliche" Boxen an.

    Das ist nicht als Kritik an der Hifi-Abteilung zu verstehen oder als "Schlechtrederei", sondern einfach eine nüchterne Betrachtung der Unterschiede.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping