"Ersatz-Topteil" für Marshall TSL602 Combo

  • Ersteller hannibalxsmith
  • Erstellt am

hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.558
Kekse
6.118
Ort
MCPP
Hallo zusammen!!

Ich habe ein kleines Anliegen:
Unser Gitarrist spielt live über 2 Amps, einen Ampeg VL-1002 mit einer Framus 4x12er und über einen Marshall TSL602 Combo mit passender 2x12 Box.

Es ist aber in 85% der Fälle so, dass wir keine Backline-Boxen zu stellen brauchen (bzw. 2x 4x12 sind eh völlig überdimensioniert ist ;)) und deshalb will er sich (bzw. die Band will es auch) von seinem TSL602 Combo trennen und sich dafür ein Topteil holen, da wir sonst immer den Combo mitnehmen müssen.
Naja, ist jetzt noch ein bißchen kompliziert wie ich es hier schreibe, alle Einzelheiten sind jetzt nicht so entscheidend - Fakt ist, der Combo sollte eben verschwinden. :)

Zum Sound:
Seinen Hauptsound formt eh sein VL-1002, da gibt's nix zu ändern. Der TSL ist eher sein Zweitamp. Mit dem TSL ist er soundtechnisch grundsätzlich auch zufrieden, wäre aber auch für andere Sounds offen.

Die Anforderungen:
* Der Amp sollte ein Rockamp mit viel Gain sein, muss kein Metal-Amp (6505, usw.) sein.
* Vollröhre 50-60 Watt, bitte keinen 100W Amp
* Preis: 400-800 €
* Gebrauchtkauf ist auch ok
* Gerne auch ein Amp mit einem schmalen Topteil (65 cm), ist aber kein Muss
* Einkanaler oder Zweikanaler (mehr ist für diese Anwendung überflüssig)
* Sollte auch etwas leiser gut klingen, ist ja oft so, dass man die Amps nicht mehr aufdrehen kann...
* Zuverlässig und tourfähig

Was sind denn heiße Kandidaten? Dann können wir mal suchen und zum Testen gehen.
Bei uns stehen momentan auf der Liste: Laney GH50, Marshall TSL60, Marshall JCM900, Engl Fireball.

Vielen Dank für eure Hilfe!! :)
 
Eigenschaft
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Wenn er mit dem TSL Combo grundsätzlich zufrieden ist, was spricht gegen das TSL60- Top? :)

Alex
 
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.558
Kekse
6.118
Ort
MCPP
Eigentlich nix. :D

Nee, es geht darum, dass man halt schaut was noch so da ist, wenn man schon Veränderungen vornimmt.

Meine persönliche Meinung zum TSL ist, dass der Amp einfach nicht gut klingt, wenn man ihn nicht richtig aufdrehen kann. Z.B. mein Mesa Boogie F-50 klingt auch leise gut, der TSL klingt super, aber eben nur laut. Leise ist natürilch relativ, ich spreche hier nicht von Wohnzimmerlautstärke, aber oft wenn der Mischer bei Konzerten mal wieder darum bittet die Amps auf der Bühne leiser zu machen, dann geht's mit dem TSL bergab. Leider bringt aber auch kein 5 Watt Amp was, da man doch auch öfters mal ohne abgenommene Gitarren spielt. Naja, kennst du wahrscheinlich auch...:)

Sieht unser Gitarrer ähnlich, wir sind nicht immer einer Meinung, aber da schon. ;)

Deshalb schauen wir jetzt mal was es noch so gibt und dann gehen wir zum (leisen und lauten) Testspielen.
 
T
The_Buzzsaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.22
Registriert
26.04.06
Beiträge
1.131
Kekse
1.584
Ort
Backnang
Was sind denn heiße Kandidaten? Dann können wir mal suchen und zum Testen gehen.
Bei uns stehen momentan auf der Liste: Laney GH50, Marshall TSL60, Marshall JCM900, Engl Fireball.

An den Laney habe ich auch als erstes gedacht.
Gegen das TSl Top spricht eventuell nur, dass man den nicht mehr neu bekommt außer aus Restbeständen.
Bei dem Fireball würde man eher in eine härtere Richtung gehen, als Rockamp würde ich Marshall/Laney vorziehen.

Grüße,
Niklas
 
Julian
Julian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.19
Registriert
20.03.04
Beiträge
2.039
Kekse
19.633
Ich bin ich auch vom TSL602 auf ein Top umgestiegen und dann beim rectifier hänegn geblieben ;)

Was gegen einen TSL60 spricht:
Man will was neues! Ging mir jedenfalls so. Den TSL kannte ich ja. Ausserdem habe ich (wie auch der um den es hier geht) einfach keine 3 Kanäle gebraucht. Der TSL ist wirklich ein toller Amp und ich wollte anfangs ohne viel zu überlegen das 60er Top. Nachdem ich dann doch noch ein paar andere Kisten angespielt hatte, hab ich gemerkt, dass es auch andere geile Amps gibt.
Bzgl. Vorschlägen: Haltet euch vor Augen, dass der TSL recht modern klingt. Ein 900er hat einfach einen anderen Grundsound. Auf jeden Fall anspielen!
Evtl auch mal den DSL50 mit einbeziehen, obwohl auch der schon wieder anders klingt. Könnte für euch aber was sein.
Vom TSL zum Fireball wäre mir da doch ein zu großer Sprung, liegt aber daran, dass ich die meisten ENGLs zu steril finde.

Nebenbei bin ich mir sicher, dass er auch Freude an einem Single Rectifier hätte ;)
 
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.558
Kekse
6.118
Ort
MCPP
Vielen Dank für eure Beiträge!!! :great:

Kann der Rectifier auch "anständigen Rocksound" im Sinne des TSLs?? Weil ich höre eigentlich live immer nur Rectifier die ein glattgebügeltes Metalbrett ablieferen und sowas finden wir jetzt nicht sonderlich ansprechend. ;)
Naja, eigentlich müsste man fast davon ausgehen, dass der Rectifier mehr kann, cleanen Sound kriegt er ja auch wunderbar hin, aber ich hör den Rectifier eben immer nur mit sehr schönen Clean oder als Metalbrett. Den spiel wohl keiner als Rockamp mit viel Gain. :D

Finde ich übrigens sehr gut, dass ihr den Fireball als nicht-unbedingt-geeigent anseht, mir taugt er auch nicht, aber unser Gitarrer wollte ihn unbedingt in der Liste. ;)
 
EvolutionVII
EvolutionVII
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.18
Registriert
09.12.04
Beiträge
9.579
Kekse
32.856
Ort
Oberwart/Burgenland/Österreich
hannibalxsmith
hannibalxsmith
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.22
Registriert
27.07.07
Beiträge
1.558
Kekse
6.118
Ort
MCPP
Denke ich schon, obwohl mir der Sound nicht so gefällt. Aber entspricht weder deinem Leistungs noch Preiswunsch.

Danke für den Link!! :great:
Wieviel kostet den so ein gebrauchter Single Rectifier zur Zeit?? Sind die Zeiten der unerhört hohen Rectifier Gebrauchtpreis noch nicht vorbei? ;)
 
Julian
Julian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.19
Registriert
20.03.04
Beiträge
2.039
Kekse
19.633
Kann der Rectifier auch "anständigen Rocksound" im Sinne des TSLs?? Weil ich höre eigentlich live immer nur Rectifier die ein glattgebügeltes Metalbrett ablieferen und sowas finden wir jetzt nicht sonderlich ansprechend. ;)

Metalbrett verbinde ich eher mit sterilem, "leblosem" Klang. 6505 oder gewisse ENGLs. Ist wirklich eine Geschmackssache.
Der Rectifier wurde halt in viele Metalrichtungen genutzt und ist dort sehr bekannt, hat deshalb auch diesen Ruf weg, der IMHO absolut nicht gerechtfertigt ist. Man kriegt super classic-rocksounds raus. Dieser Amp ist unglaublich flexibel, meiner Meinung nach auch flexibler als der TSL (den ich ja lang genug gespielt habe).

Das gepostete Video ist gut, zeigt jedoch lange nicht alles, vorallem nicht das, was du eigentlich hören willst (und was möglich ist!). Der Triple (zumindest der neue) hat ja 3 Kanäle, wovon der orangene sehr schön cruncht. Am Single kriegt man das auch im Lead Channel hin, wenn man Gain zurückdreht. Und der clean channel ist (jedenfalls für mich) über alle Zweifel erhaben. Ich kenne keinen anderen Amp, mit dem man einen richtig fetten Leadsound rausbekommt und mit einem Fußdruck einen ausserordentlich brillianten Cleansound hören kann.
Man muss nur viel Geduld mitbringen, im Vergleich zum TSL ist der EQ und generell die Klangeinstellungen EXTREM sensibel. Kann einen schonmal verzweifeln lassen, aber die Zeit, die man zum Einstellen braucht, lohnt sich, definitiv.

Deinem Leistungswunsch entspricht der Single sicher.. 50Watt! Preislich muss man schauen. Die bewegen sich so im Bereich 950 - 1100. Wenn man sich den Neupreis anschaut, kann ich hier auf keinen fall einen "unerhörten" Preis sehen :D Kaum ein Amp scheint zur Zeit so viel Wertverlust nach dem Neukauf zu haben wie die Mesas.

Gruß,
Julian
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben