Erst Musik oder erst Text?

von TricK, 25.05.08.

  1. TricK

    TricK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    25.05.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #1
    Hallo Liebe Freunde der Musik,

    was macht man zuerst... den text zur musik... oder erst die musik und darauf schreibt man dann den song?
    ist das von band zu band unterschiedlich?
    ist eines der beiden vorteilhafter?

    ich freue mich schon auf eure antworten

    mfg
     
  2. Thomas.Sonntag

    Thomas.Sonntag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 25.05.08   #2
    Hallo TricK,

    also in meiner jetzigen Band halten wir das so, dass wir zusammen ein Lied zusammenschustern, und der Sänger sich improvisitiv dazu eine Linie singt. Wenn wir irgendwann den Song stehen haben, hat deer Sänger schon längst seinen Text im kopf. Er erzählt einfach einer seiner Geschichten ^^ :D

    In einer alten Band war das so, dass der Sänger sich was zu hause ausgedacht hat, mit A-Klampfe, uns die Akkorde gegeben hat und wir ein Lied drum herum gebaut haben.

    Also immer unterschiedlich. Ich denke es kommt auch drauf an, was einem leichter fällt. Wenn dir zu einem Intrumentalstück eine Gesangslinie vorschwebt, warum nicht? Dann benutzen.
    Es ist sicher auch nicht falsch, eine Linie im Kopf zu haben, den Text drauf zu schreiben und einen Song drum herum zu bauen...

    Thomas
     
  3. TricK

    TricK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    25.05.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #3
    wow danke für deine schnelle antwort thomas =)

    ich denke ich werde mir erst den text ausdenken weil ich je nach dem ob das lied traurig oder sonst irgentwie ist die musik auf quasi die stimmung abgleichen kann (verkorkster satz egal)
     
  4. Thomas.Sonntag

    Thomas.Sonntag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 25.05.08   #4
    Kein problem,

    kannst ja wenn du mal fertig bist, dein Werk hier zur Diskussion stellen :D:D

    Mfg

    Tom Tom
     
  5. TricK

    TricK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    25.05.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #5
    danke thomas =)
     
  6. Violence

    Violence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    10.01.16
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 25.05.08   #6
    Da ich weit mehr Texte fertig habe, als meine Band Songs, kucke ich sobald neue Ideen hörbar sind ob einer meiner Texte passt.
    Wenns gut funktioniert, dann wirds bestenfalls noch ein wenig angepasst und fertig.

    Oft kommt es aber vor, dass ich den Song als Probenmitschnitt bekomme und mir nen Text dazu ausdenke den ich dann schreibrüllsinge.
    Hab da auch völlig meine Freiheiten da der Rest keinerlei konkrete Arbeitstitel oder Vorschläge macht worum es gehen soll.

    Gut es kamen schon mal Wünsche auf die dann allerdings nur am Rand bedacht werden, ich hasse Powermetal :D
     
  7. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 25.05.08   #7
    Bei uns ist das mal so, mal so...

    Manchmal spielen wir einfach irgendwas zusammen und uns fällt nen guter Text ein, manchmal komponiert der Sänger ganz alleine zu Hause und manchmal entstehn die Texte auch in der Schule aus Langeweile..
     
  8. H!Voltage

    H!Voltage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.458
    Erstellt: 27.05.08   #8
    Wir nehmen meistens eine Textidee mit Melodie und bauen dann den Rest drauf, der komplette Text entsteht dann auch eher durch Ausprobieren.
     
  9. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 28.05.08   #9
    Ja also wir schreiben unsere Lieder so:

    Wenn ich zuhause nicht eine wirklich gute Idee hatte, diese ausgearbeitet und mit Text versehen mitbringe dann schalten wir einen Kassettenrecorder auf Aufnahme und nehemen alles auf was uns gerade einfällt. Zuhause höre ich mir die Kassette durch und filter Brauchbares Zeug raus und arbeite weiter daran. Bessere Akkorde, Eine richtige Rhytmik finden bzw. an der spontan gespielten feilen sowie Text verfassen.
    Also heisst das folglich wir oder meistens ich schreiben zuerst die Musik und dann den Text Das fällt mir beim Songwriting leichter. Es geht aber natürlich auch anders herum. Was einem besser liegt mus jeder für sich selbst herrausfinden.
     
  10. C. Shadow

    C. Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.08
    Zuletzt hier:
    14.10.11
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 01.06.08   #10
    Ich schreibe in der Regel zuerst den Song und dann die Lyrics.
    Manchmal sogar beides gleichzeitig, einfach um den Song sofort den Lyrics anzupassen bzw. anders herum. Kommt darauf an, was man mit dem Song erzählen möchte, aber in den meisten Fällen ist es ohnehin egal.
     
  11. GuitarDome

    GuitarDome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    272
    Erstellt: 06.06.08   #11
    Es kommt eigentlich nie vor, dass wir zuerst den Text, dann die Melodie haben.
    Da uns unsere Ideen (sowohl Texte, als auch Melodien) meistens eher spontan einfallen, entwickeln wir meistens Bruchstücke einzelner Teile unabhängig voneinander und bauen dann darauf das Lied auf. Letztens war es ausnahmsweise mal so, dass ich ne Melodie hatte und unser Sänger und ich darauf den Text verfasst haben. War aber durch die Stimmung des Liedes sehr einfach.
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.06.08   #12
    Hi Trick,

    beides ist möglich, beides wird gemacht und auch Zug-um-Zug geht und wird praktiziert.

    Es hat aber schon jeweils Konsequenzen, mit was man beginnt. Dazu findest Du ein paar Anregungen und Erfahrungen in unserem workshop lyrics (link in meiner Signatur).

    Eigene Texte kannst Du in dem Bereich vocals/eigene Texte posten.

    Mit herzlichen Grüßen,

    x-Riff
     
  13. GreenHouseEffect

    GreenHouseEffect Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 08.06.08   #13
    So mach ichs ungefähr auch. Beim Songwriting entwickelt sich die Melodie automatisch.
     
  14. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 06.07.08   #14
    Bei uns entwickelt sich beides inzwischen (seit wir Songs zu zweit schreiben) eigentlich komplett unabhängig.

    Ich habe einen Pott mit fertigen Texten, die ich einfach als "Posie" schreibe und wir haben einen Pott mit Song- und Riffideen, die unser Sänger und ich unabhängig voneinander sammeln.

    Wenn unser Sänger und ich dann anfangen, eine Songideee zu nem Song auszuarbeiten, schauen, wir welcher Text vom feeling her dazu passt und zack haben sich Song und Text gefunden.

    Der Text wird manchmal noch ewtas angepasst, was aber sehr selten nötig ist. Meistens passt es perfekt aufeinander.

    Aber gezielt Musik zum text oder Text zur Musik wird bei uns eigentlich gar nicht mehr geschrieben.
     
  15. PVaults

    PVaults Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    Banane
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    17.604
    Erstellt: 06.07.08   #15
    Wenn man erst den Text hat, kann man sich eine Melodie konstruieren, die dann den Text unterstützt. So steht dann eigentlich mehr der Text im Vordergrund, meist läßt er sich dann auch besser gesanglich interpretieren. Harmonisch kann man da oft mehr machen, weil ja die Melodie das Wesentliche ist, was den musikalischen Bereich betrifft.

    Wenn man erst die Musik hat, bringt diese meist schon eine "Stimmung" (=Emotionslage) mit. Muß der Sänger eine Melodie dazu erfinden, wird der Text zwangsläufig immer eine untergeordnetere Rolle spielen. Wenn man da allerdings dann das Arrangement, das eigentlich die Basis des Stückes ist, ändert, geht meist auch der Song flöten.

    Manchmal hat man auch erst eine Melodie. Da hat man dann die größten Freiheiten, weil man sowohl den Text wie auch das Arrangement frei gestalten kann.

    Am leichtesten fällt mir das Songschreiben, wenn ich einen Text bereits habe, denn habe ich erst eine Melodie, wird der Text nie fertig...
     
  16. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 07.07.08   #16
    Was PVaults schreibt ist mMn richtig.
    Die poetische Freiheit beim Schreiben ist ganz klar eingegrenzt, wenn man schon eine fertig "Musik" oder Gesangsmelodie-Vorlage hat.
    Da muss man textlich mehr konstruieren und oft länger überlegen (bezüglich z.B. Rythmik und Silbenanzahl, Reime usw.) Also mMn viel Texter- Erfahrung oder/und Talent haben.
    Der Flow beim Schreiben stellt sich bei mir nur ein, wenn ich ungebunden laufen lassen kann.
    Nur mit diesen Texten bin ich nachher wirklich glücklich. Weil oftmals ein ganzer Teil davon "hirnlos"- "aus dem Bauch" entsteht. Das gibt mir mehr, weil mehr von mir drin ist.

    Andererseits kann sich ein fertiger Text jedoch bei der nachträglichen "Hochzeit" mit einer "Musik" als sehr sperrig erweisen, wenn Änderungen aufgrund der Sinnhaftigkeit der Worte nur schwer zu akzeptieren sind.
    Hier fehlt es dann oftmals an der freien Entfaltungsmöglichkeit für die Melodie.

    Man muss also entscheiden, was einem wichtiger ist. Texter und Komponist werden sich darüber zu streiten haben. Besser man macht beides gleich selber ;-)

    Grüssli
    willy
     
  17. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 07.07.08   #17
    Mach es in dem Fall wie ich:

    Schreib Texte, ohne dabei an Musik zu denken. Wenn du davon genug hast, hast du für jede Melodie und jedes Arrangement einen zu fast perfekt passenden Text parat, den du mit minimalen Anpassungen verwenden kannst.

    Und man ist verblüfft, wie gut man durch kluge Phrasierung die verschiedensten Zeilenlängen auf die selbe Melodie und Länge bringen kann.
     
  18. Elly

    Elly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.07
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Ostheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 13.07.08   #18
    Also ich machs so unterschiedlich.

    Ich hab daheim 3 Ringhefter.

    Ringhefter 1: Hier Hefte ich Texte ein, die ich irgendwann mal geschrieben hab.

    Ringhefter 2: Hier Hefte ich Noten hab, dich ich mal geschrieben hab.

    Ringefter 3: Hier sind Akkordfolgen, die sich gut anhörn.

    Also ich schreib die 3 Teile immer völlig unabhängig voneinander, wie mir was grad einfällt.

    Wenn ich dann ma en neues Lied brauch such ich mir zuerst nen Text raus, dann schau ich nach Noten, die passen würden und schreib das noch etwas um, dass es perfekt passt. Wenn ich keine wirklich passenden Noten find schau ich bei den Akkordfolgen, such mir einpaar raus und schreib dazu ne melodie und setz es zusammen.

    Nachteil an dem verfahren ist halt, irgendwann hasste dann wenn de so songtextschreibsüchtig bist wie ich so 200 Songtexte und vll 50 Melodien. Weil ich hab deletzt erst ma Songtexte ausgesucht und da ich abens im Bett immer 1-2 Songtexte schreib bin ich da auf 250 Stück gekommen und hab erst ma die Hälfte weggeschmissen. (Schad drum)
     
  19. Jan-Christoph

    Jan-Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.08
    Zuletzt hier:
    2.02.12
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.08   #19
    War zuerst das Huhn oder das Ei da?

    Ich denke das hängt von jedem selber ab womit er besser klarkommt.
    Aber wen man es mal 'Falschherum' macht kann man auch mal auf neue ideen kommen .
     
Die Seite wird geladen...