erster Bass, erster Saitenwechsel

von StayTuned, 23.04.07.

  1. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 23.04.07   #1
    Hey Leute... kurze Frage.

    ich spiele einen Ibanez 4Saiter der RD-Serie
    Die Saiten darauf sind an den enden mit Stoff oder einer "schnurr" überzogen.
    Klangen super. Die A ist mir bei der Probe gerissen und ich hab ne earnie ball aufgezogen. die klingt aber irgendwie metalliger, kann das sein?

    Nicht so weich und dumpf wie die originalen?

    Hat diese Umrandung der Enden auswirkung auf den Klang?
    Gibts Ersatzsaiten die das haben?

    Dumme Fragen evtl aber ich frag halt mal ;O)

    LG und thx im Voraus
     
  2. Bbird

    Bbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #2
    grundsätzlich hat jede vershciedene saite nen anderen klang, ich galube nicht dass das an den "stoffüberzügen" liegt kann es aber auch nicht 100% ausschließen ;) es gibt hier n paar saitenempfehlungen, auch nach sounds weiß nicht mehr genau wo der thread ist aber vll findest du da was
     
  3. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  4. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 24.04.07   #4
    solltest drauf achten, dass die vom durchmesser (man spricht von der stärke) gleich sind, ansonsten solltest du mal die octavreinheit überprüfen (12ter bund = leersaite + 1 oktave)
    falls das nicht der fall is musste nachstellen (da hab ich auch ncoh angst vor, wenns bei mir so weit is) oder dir dabei helfen lassen.....
     
  5. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 25.04.07   #5
    Reicht leider nicht aus um Rückschlüsse auf den Zug zu zulassen. Viel wichtiger ist der Kerndurchmesser, der den großteil des Zuges und der Steifheit ausmacht. Deshalb ist neben der Größe auch die Saitenmarke wichtig.

    @Threadersteller: Der Klang wird natürlich nicht durch den Stoffteil bestimmt. Der dient nur zum Schmuck und als pseudo-Schutz für die Mechaniken. Wenn du neben -nicht allzu metallisch- noch andere Soundvorstellungen hast, können wir dir besser helfen. Grundlegend sind neue Saiten am Anfang höhenlasitger. Außerdem hast du mit EB einen recht metallischen Kanidaten erwischt.
     
  6. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.04.07   #6
    also, mir is das auch aufgefallen. ich hab 2 fender und 2 warwick saiten drauf...
    die warwick saiten hören sich schon "matalliger" an:p aba auch sonst war das immer so, dass die neuen saiten matalischer klungen (?!?!) daas hat sich aba nach längerem spielen gelegt
     
  7. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 26.04.07   #7
    Trotzdem bleiben die Warwick Saiten immer metallischer als die Fender Saiten. (außer du lässt die wirklich viele Monate drauf)
     
  8. mastaofdisasta

    mastaofdisasta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 26.04.07   #8
    hey,
    klar gibts bei saiten unterschiede, sonst würds nicht soviele geben...
    damit das warwick metallischer sind habt ihr recht, weiß ich aus erfahrung...
    habe sie(warwick red lable) nun aber etwa 3 monate drauf....jetzt sind sie dumpf as hell:D
    der "stoffüberzug" ist übrigens Seide...
    lg,
    dom
     
  9. Lightshow

    Lightshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    133
    Erstellt: 28.04.07   #9
    jo, die roten hab ich auch, ich find die beim slappen sehr geil, das hört sich sogar auf meinem 50 euro wert bass ganz ok an:-)
     
  10. Marshall1975

    Marshall1975 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.07
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    106
    Erstellt: 13.05.07   #10
    Hallo zusammen,

    neue Saiten klingen in der Regel höhenreicher und damit etwas metallischer und "brillanter". Mit der Zeit setzen sich die Rillen der Saiten mit winzigen Partikeln zu, so dass sie etwas an brillanz verlieren.

    Würd mich mal interessieren, wie lange ihr eure Saiten spielt, bevor ihr sie wechselt. Oder wechselt ihr nach Bedarf, z.B. wenn der Ton sich merklich verschlechtert hat.

    Gruß
    Marshall1975
     
  11. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 13.05.07   #11
    ich wechsel immer wenn mein geld das erlaubt und sich die saiten abgegriffen anfühlen... hab mal gehört, dass man die saiten kochen kann und die dadurch so ne art makeover bekommen, klar sind keine neune saiten, aber soll was bringen.... bin am überlegen ob ichs demnächst mal mache.
     
  12. StayTuned

    StayTuned Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 14.05.07   #12
    @Marshall1975

    meine saiten sind jetzt knapp ein Jahr drauf. klangen nicht merklich schlechter als am anfang.
    hab jetzt eben mal die a-saite gewechselt.

    sollte man den ganzen satz wechseln nur mal nebenbei gefragt???
     
  13. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 14.05.07   #13
    Hab' mal gehört, dass die Suchfunktion einem da echt weiterhelfen kann. Aber weil du's bist: Saiten auskochen
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 15.05.07   #14
    komisch, dass keiner von euch den lieben Threadersteller zunächst mal darauf aufmerksam gemacht hat, dass Ibanez werkseitig beschichtete Elixir-Saiten draufspannt
    https://www.thomann.de/de/elixir_14077.htm

    @StayTuned: das erklärt die Sache mit der "Stoffbespannung" und dem weichen Gefühl.
    Und sei nicht enttäuscht, wenn deine draufgezogenen Earnie Ball sehr schnell totgespielt sind.
    Die Elixir sind durch diese Beschichtung äusserst langlebige Saiten und haben ein sehr angenehmenes Spielgefühl welches du bei kaum einer anderen Marke findest.
    Das hat halt auch seinen Preis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping