Erster Bass

von BOBHULIO, 25.11.06.

  1. BOBHULIO

    BOBHULIO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #1
    Hallo alle zusammen, habe folgende Frage an euch:
    Eine Freundin von mir möchte sich einen bass kaufen, so. Sie hat aber noch gar keine Ahnung vom basspielen, braucht aber einen zum übenfür den Anfang...wie sinnvoll wär es sich solch ein starterset zu kaufen? Oder doch lieber einen etwas besseren Bass?

    https://www.thomann.de/de/ibanez_gsr190jubk_jumpstart_basspaket.htm
     
  2. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 25.11.06   #2
    Das Set ist schon in Ordnung, allerdings sollte ihr klar sein das sie den Amp nur zum Üben zuhause benutzen kann und nicht damit in einer Band spielen kann. Ich denke es gibt kein Ultimatives Anfangspaket, wenn sie sich alles Einzeln kaufen würde wäre es mit Sicherheit teurer.
     
  3. Kisuu

    Kisuu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    23.01.07
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Muenchen, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #3
    Hey!
    Ich hab meinen Ersten im Internet gekauft, es gibbet wirklich Besseres, aber für den Anfang reicht wirklich so ein Starter-Set, wenn man noch keine Ahnung davon hat und es einfach nur probieren möchte (wer weiß ob es ihr auch gefällt)
    Mein Verstärker war leider nicht dabei, musste ihn nachkaufen und der ist auch nicht Band-geeignet, war aber schei**-teuer. Da lohnt sich so ein Übungste wirlich, wobei ich sagen muss, dass ein Verstärker schon so 30 Watt haben sollte...
     
  4. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.11.06   #4
    Lustig, meine beste Freundin hat auch mit diesem Set angefangen und hat es immernoch (sie spielt erst 'nen gutes halbes Jahr). Der Bass ist ziemlich in Ordnung. Auch von der Bespielbarkeit her. Ich muss dazu sagen, dass ich 'nen ziemlicher Ibanez-Freak bin in Sachen Bass. Von dem Verstärker halte ich aber überhaupt nichts!! Der rauscht wie ein vollaufgerissenes Horn. Also ... ziemlich stark, das ist schon nicht mehr schön. Aber zum Üben und zum Anfangen reicht es allemal.

    P.S.:
    Da muss ich aber widersprechen. Ich hatte 20 Watt und man kommt auch mit 10 Watt noch aus. Wenn's nur zum üben seien soll.
     
  5. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 25.11.06   #5
    Vielleicht solltest du mal die Höhen rausnehmen.:-))

    Also wenn es möglich ist solltet ihr den vorher antesten, ich denke auch das der Bass völlig in Ordnung ist nur die Verstärker in solchen Sets sind nicht immer das ware.
    Evtl. dieses hier holen: https://www.thomann.de/de/rolandharley_benton_cb30hbp120bk_set.htm
    von dem Amp hat sie dann auch langfristig etwas.
     
  6. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 25.11.06   #6
    :D Wäre schön, wenn man das Problem damit beseitigen könnte, aber das ist echt ziemlich extrem im Vergleich zum Peavy MicroBass, den ich daneben stehen hatte.
    Aber wie gesagt, man kann damit leben!
     
  7. Björn_

    Björn_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.11.06   #7
    Hallo!

    Manchmal hast du auch Glück und du kannst bessere Komponenten einzeln fast zum gleichen Preis bekommen! Ich habe damals ( :D vor nicht mal nem Jahr) meinen Yamaha RBX 270 bei Thomann für 199€ bekommen. Dazu habe ich eine Behringer BX600 Combo gebraucht gekauft. Damit war ich insgesamt mit Zubehör bei gut 300€, aber die Komponenten spiele ich bis heute und auch in der Band. Man könnte natürlich noch mehr sparen wenn man auch den Bass gebraucht kauft.
    Das Problem bei den Startersets ist meistens, dass die Combo zu wenig Power für den Bandeinsatz hat. Aber das hängt natürlich auch davon ab ob man erst alleine spielt oder (wie ich ;) ) am Tag der ersten Bandprobe zum ersten Mal nen Bass in der Hand hält. Dann sollte man besser gleich einen größeren Verstärker kaufen. Aber es gibt sicherlich auch Startpakete mit größerer Combo, allerdings weiß ich grad nicht wie das mit den Preisen dort aussieht.

    Gruß, Björn
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 26.11.06   #8
    Ibanez ist schon okay. Was ich an dem Set bemerkenswert finde, ist das beigepackte Stimmgerät - sowas kostet zwar nicht viel, aber trotzdem findet man sowas selten in einem Set!
    Mir ist aber noch nicht ganz klar geworden, was Deine Freundin wirklich will, wieviel Geld sie ausgeben kann und ob der Ibanez ihr überhaupt gefällt und nicht eher Dein Liebling ist. Man kann natürlich auch schon mit deutlich weniger Ausgaben loslegen: Einsteiger Bass-Sets. Ansonsten schließe ich mich lampeg an, der Roland ist was für länger.
     
  9. Maruba

    Maruba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Offenbach nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.06   #9
    ich hab mir auch das ibanez zugelegt.muss sagen ist super für den preis fürn anfang reichts auch.hab mir dann aber nen anderen verstärker zum üben geholt,da der mitegelieferte mir nicht gefallen hat vom sound her und mir auch zu schwach war.
     
  10. Aimer

    Aimer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    15.02.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.06   #10
  11. PsYchO88

    PsYchO88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    30.06.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Traunstein (Obb.)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #11
    Ich hab mir ganz als erstes einen uralten 4-Saiter geliehen... Hatte ich ungefähr n Monat, ehe ich mir einen 5-Saiter Noname Bass gekauft habe. Muss aber sagen, er hat sich gelohnt, guter Sound, lässt sich super spielen, kein schnarren ect.

    Bin dann vor nem halben Jahr auf nen Ibanez SRX 305 umgestiegen und das hat sich auch wieder gelohnt. Bin selten so zufrieden mit einem Bass gewesen wie mit dem Ibanez...
     
Die Seite wird geladen...

mapping