Es Zieht im Mittelfinger der Schlaghand

von XenoTron, 16.06.07.

  1. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 16.06.07   #1
    Joa. Ich üb momentan Wechselschlag wie ein geisteskranker. (Das mein ich auch so 4-6 Stunden sind nicht selten im moment)
    Jetzt hab ich nur ein komisches Problem.
    Im Knöchelgelenk vom mittelfinger meiner Schlaghand zieht es. Nicht besonders stark aber man merkt es schon.
    Das verwirrt mich etwas. Ich meine ich halte den ja beim Spielen ruhig. Wie kann das sein, das ausgerechnet da Muskelkater, Verspannung oder was weiss ich was das sonst ist, Auftritt?

    Mach ich was falsch?
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.06.07   #2
    Ja...

    1. Du möchtest eine Ferndiagnose von Usern, von denen so gut wie keiner ein Ärzte-Studium inne hat.

    2. Egal ob Schmerz oder Muskelkater: Aufhören für 2-3 Tage. Wenn es ein Schmerz ist, ist irgendetwas falsch gelaufen (zuviel gespielt, falsche Haltung, ...) und muss ersteinmal abheilen. Wenn es ein Muskelkater ist, gilt etwas ähnliches. Der Muskelkater ist der Zeitraum in dem der Muskel wächst - durch weiteres Training wärend eines Muskelkaters schädigt man dessen Gewebe und die Risse, die sich wärend des Muskelwachstums im Muskel bilden, wachsen nicht sauber zu und vernarben. Irgendwann nach einiger Zeit ist der Muskelkater nichtmehr so schlimm und dauert nichtmehr sehr lange. Wenn er jedoch vorhanden ist, muss man ihn ersteinmal abschwellen lassen bevor man weitermacht.

    Im Grunde genommen ist es egal was es ist. Pause.

    Es gibt Schmerzen die sich anfühlen wie Muskelkater und es gibt Muskelkater, die dermaßen stark sind, dass sie sich wie ein Schmerz anfühlen. Und wenn Du selber nicht 100%ig sicher bist, was es ist, wäre ich mit irgendwelchen Maßnahmen vorsichtig.

    Wenn Du auf Leute gehört hast oder hörst, die der Meinung sind "Man darf bloß nicht aufhören und muss selbst spielen wenn alles weh tut" schädigst Du Deiner Gesundheit.

    Ich selber bin kein Arzt, habe jedoch einige Runden Bodybuilding hinter mir (aber nichtmehr aktiv) und würde mich an Deiner Stelle 1 Woche zurücklehnen und anderen Dingen nachgehen.
     
  3. XenoTron

    XenoTron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 16.06.07   #3
    Die Frage war ja nicht was das ist, sondern woher das kommt ^^ Das es Verspannt ist oder sowas weiss ich selber, dafür brauch ich keine Arzt :)
    Mir gehts mehr darum wie ich verhindern kann das das wieder passiert.
    Und sicher mach ich jetzt erstmal bissl langsam.
    Ich nahm einfach an das ich nicht der einzige bin der das kennt :)
     
  4. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 16.06.07   #4
    Also das klingt nach einem ernsten Problem.
    Erst fängt es an im Finger zu schmerzen dann in der Hand anschließend der ganze Arm und dann fällt der Arm ab. Typische Gitarristen Krankheit.:screwy:
    Wie Dojo schon sagte aufhören!!!
    Wer 4 bis 6 Stunden wie irre auf dem Sopranbass rum schredert muß sich nicht wundern das die Sehnen und Muskeln überbeansprucht werden.
     
  5. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 16.06.07   #5
    Meinst Du nicht, dass es ein Unterschied ist, ob etwas verspannt ist, ob etwas die Vorstufe einer Entzündung ist oder ob es nur ein Muskelkater ist?

    Du weißt nur, dass Du etwas hast, aber was es ist weißst Du - laut Deinem "oder sowas" - nicht.

    Wenn Du meinst, dass es der Geneßung beiträgt, wenn ein Marathon-Läufer mit gebrochenem Bein nur noch die halbe Strecke läuft...

    Wenn Du nicht weißt was Du hast, kann Dir aus der Ferne doch auch niemand sagen, ob er etwas ähnliches hatte. Du hast ein übliches Problem, welches jeder irgendwann mal hat der intensiv Gitarre spielt und wenn Du es loswerden willst, solltest Du auf Deine Gesundheit achten und Dein Glück nicht provozieren.

    Für alles andere bitte: www.medizin-forum.de

    Entweder es ist stark/unangenehm und soll möglichst bald verschwinden oder es ist nicht schlimmer als ein Mückenstich. Aber dann sehe ich keinen Grund für soeinen Thread nach dem Motto: "Musstet ihr euch auch schonmal am Rücken kratzen?".

    Übertreib das mit dem Spielen nicht. Andernfalls weiß ich nicht, was Du hier lesen willst.
     
  6. Care

    Care Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Potsdam und Schwedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.06.07   #6
    looool xDD!!!!

    kein prob, hatte ich auch schonmal.hatte auch schon zeiten, wo ich tagelang ein kribbeln in der greifhand hatte als wenn sie ununterbrochen eingeschlafen wäre...einfach mal für 2-3 tage ruhen lassen und langsam wieder angehen...

    PS:Nicht die dauer der übung macht es, sondern die regelmäßigkeit.

    das bedeutet....wenn du 6 stunden am tag 3 x die woche übst, kommst du nicht so gut voran wie jemand der ne halbe stunde 7 tage die woche übt.

    wenn du zuviel übst lässt die konzentration eh nach und du lernst dir evtl fehler an.lass es mit max 2 stunden am tag erstmal gut sein sodass das gelernte dann erstmal im kopf verarbeitet werden kann.

    gruß
     
  7. berndkiltz

    berndkiltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    82
    Erstellt: 17.06.07   #7
    Ich schätze (und mehr geht über die Ferne nicht)
    Das Du generell einen etwas zu hohen Muskeltonus in Deiner Schlaghand hast.
    nimm mal eine übesession und versuche dich nur darauf zu konzentrieren, ob du weniger kraft in Deiner schlaghand brauchst. Aber wirklich nur darauf! Fehler in der Linken hand o.ä. mal nebensache sein lassen. Wenn du dann feststellst, das du sonst mit mehr Kraft spielst, hatte ich recht... Dann solltest Du einfach mal ne Zeitlang Deine Konzentration auf weniger Kraftaufwand lenken. Denn: Kraft ist der Feind der Geschwindigkeit!

    gruß Bernd.
     
  8. XenoTron

    XenoTron Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 18.06.07   #8
    Jop. Ich habs ausprobiert und wenn ich nicht drauf achte drücke ich mit zeigefinger und daumen doch ziemlich hart zu ^^
    Ich arbeite nun dran das auszumerzen, weil 1. ist das sicher nich so gesund und 2. glaub ich auch das verkrampfte Pickhaltung nicht gut für speed is.

    Ka warum ich so fest zupacke. Ich Benutzt schon die Ibanez Grip Wizard Pleks mit beschichtung und eigendlich hab ich auch nie das prob gehabt das mir das Pick wegrutscht.
    Was man sich alles für nen Blödsinn angewöhnt... unglaublich :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping