ESI Juli@ PCI oder externe Soundkarte für Laptop?

von AnAcOndA, 24.06.07.

  1. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 24.06.07   #1
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem: Mein Homerecording-PC fährt sich dauernd fest und startet daraufhin nicht mehr. Da die Hardware eh sehr alt ist, wollte ich ursprünglich mir einen neuen schnellerern PC wieder aufbauen.

    Doch da ich einen Laptop habe (Acer Aspire: Intel centrino 1,6 GHZ, 1024 GB Ram), habe ich mir überlegt, den für Homerecording tauglich zu machen. Da brauche ich dann eine externe Soundkarte, ne? Da dachte ich z.B. an Motu 828 MKII.

    Jetzt meine Frage:
    Wessen Aufnahmequalität ist besser:
    - Neuer PC mit meiner ESI Juli@ PCI-Soundkarte
    oder
    - Laptop mit z.B. Motu 828 MKII USB

    Mir kommt es auf die Soundqualität an.
    Aufnehmen möchte ich Bass, Gitarre, Gesang.
    Preis bis ca.500 Eur.

    Kann ich mit der Motu auch einfach MP3s über meine Monitorboxen hören und wie ist die Klangqualität? Worauf muss ich achten? (sorry für die blöden Fragen, aber ich blicke da nicht mehr wirklich durch und kenne mich da noch nicht so aus).

    Wäre sehr nett, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet. Vielleicht habt ihr auch andere Vorschläge für eine externe Soundkarte.

    Vielen Dank und schöne Grüße
    anaconda
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 24.06.07   #2
    Sorry aber das ist ja mal ein recht schräger Vergleich. Das Motu ist doch eine ganz andere Liga, auch von der Ausstattung her. Die Juli hat ja zB auch keine Preamps, und auch nur zwei analoge In/Outs.

    Von der Qualität tippe ich da mal auf das MOTU, auch wenn sich das vielleicht nicht unbedingt hörbar äußert - da spielen alle anderen Faktoren in der Signalkette noch eine Rolle.

    Jetzt ist die Frage: hast du maximal 500€ um dein Vorhaben umzusetzen oder beziehen sich die 500€ nur auf eine neue Soundkarte?
    Ich würde dir empfehlen, ein günstigeres Interface zu suchen. Das Motu ist für deine Zwecke recht oversized.
    Das übrige Geld kannst du dann in neue Hardware investieren oder noch etwas ansparen um vielleicht doch noch einen neuen PC anzuschaffen oder so.

    Ja aber sicher geht das. Das Motu ist doch auch nur eine externe Soundkarte :great:
    Damit läuft alles was der PC ausspucken kann.

    Wie gesagt, ich halte das Motu für deutlich übertrieben. Schau dich mal nach Interfaces um, die zwei Preamps haben und über Firewire funktionieren (USB 2.0 gibts nich soo viel).

    USB-Zweikanal:
    http://www.musik-service.de/stereo-USB-Soundkarten-cnt1109de.aspx

    Firewire:
    http://www.musik-service.de/Recording-Firewire-soundkarte-stereo-cnt1112de.aspx



    Es spricht so gesehen natürlich nichts gegen das Motu, aber ich denke du solltest dir wirklich überlegen ob du alle die Features brauchst.
     
  3. AnAcOndA

    AnAcOndA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 24.06.07   #3
    Vielen Dank für Antwort.
    Im nachhinein ist dieses Motu echt ein wenig zu groß. Da ich ja eh nacheinander die Spuren aufnehme, reichen mir nur wenige Eingänge. Dabei bin ich auf folgende gestoßen

    http://www.musik-service.de/mackie-onyx-satellite-prx395757335de.aspx

    http://www.musik-service.de/yamaha-go-46-prx395756154de.aspx

    Welche von den beiden ist qualitativ besser?

    Aber da gibt es ja noch weitere, wie z.B.
    Terratec Phase X24
    Presonus Firepod ( steckt darin vielleicht dieselbe Technik wie im firepod, der ja super Bewertungen hat?)

    Oh mann. Da weiß man ja nicht, welchen man nehmen soll :-/

    Gruß
    anaconda
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 25.06.07   #4
    Ja, das Angebot ist in der Tat recht üppig.

    Bei deinen beiden Kandidaten kann ich aus eigener Erfahrung nix sagen, aber beim Yamaha meine ich hier von einem Test gelesen zu haben, bei dem das Go gar nicht gut weg kam (was Messwerte etc. angeht).
    Und das Mackie Satellite ist glaub ich noch recht neu, da gibts vielleicht noch nicht so viele Erfahrungswerte.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.06.07   #5
    Wenn es tatsächlich noch recht neu ist, dann ist es ziemlich krass, dass der Straßenpreis schon bei 260€ liegt, wo doch die UVP 600€ beträgt. Na aj, muss aber nichts zu sagen haben. Die PreAmps stammen ja aus den Onyx Pulten und sollen ziemlich gut sein. Der topo hier aus dem Forum hat folgendes Teil, und ist damit offenbar sehr zufrieden:
    http://www.musik-service.de/e-mu-0404-usb-2-0-audiointerface-prx395757407de.aspx
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 25.06.07   #6
    Hm, laut Recherche ist es in der Tat doch schon ein Jährchen alt...allerdings scheint mir dennoch, dass es zumindest hier entweder erst später zu bekommen war oder dennoch nicht so weit verbreitet ist...naja, anyway.
     
  7. AnAcOndA

    AnAcOndA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 25.06.07   #7
    Vielen Dank soweit. Um nochmal auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen:

    Mit welcher Lösung erreiche ich ein professionelleres, qualitativ hochwertigeres Ergebnis?

    Mit neuem schnellerem PC + PCI-Soundkarte ESI Juli@

    oder

    mit Laptop und einem Audio-Interface für ca. 500 Eur?

    Ich denke, beides hat Vor- und Nachteile. Die Interface-Lösung ist ja wohl wegen firewire oder USB langsamer als PCI und man hört häufig von Treiberproblemen etc. Aber wie sieht es mit der Aufnahmequalität aus?

    Inzwischen halte ich mehrere Spuren doch nicht für unangebracht, denn ich würde dann mein Sansamp PSA 1.0 anschließen. Da wären ja schon 2 belegt (Stereo). Dann würde ich gerne auch mein Stagepiano anschließen, wodurch wieder 2 weitere Eingänge belegt werden. Dann bräuchte ich nicht immer umstöpseln. Und wer weiß, vielleicht kommt später noch was hinzu.

    Gruß
    anaconda
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.06.07   #8
    Was soll bei FireWire oder USB langsamer sein? Musik spielt man man normaler weise in Echtzeit ein.
    Willst du auch Mikrofone aufnehmen? Die kannst du ja nicht direkt an die Juli@ anschließen, da würdest du noch PreAmps benötigen. Und von denen hängt die Soundqualität dann auch stark ab. Bei den externen Interfaces wären die meist schon eingebaut.
    Ich habe selbst nicht verglichen, aber die Juli@ wird schon sehr gute Qualität liefern. Immerhin reden wir hier ja von Homerecording; ich glaube nicht, dass du da Unterschiede zu teureren Geräten hörst. Und warum willst du unbedingt 500€ ausgeben? Klar findest du entsprechende Geräte, die sind aber zunächst mal wegen der Austattung teurer (mehr ein/ausgänge, PreAmps...), aber nicht unebdingt, weil die Qualität besser ist.
     
  9. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 26.06.07   #9
    Naja aber scheinbar sollen es ja doch ein paar Eingänge mehr sein, und gerade bei Gitarrengeraffel hat man gerne gleich mehrere Signale parallel bei der Aufnahme.

    Obs deshalb MOTU&Co sein muss, sei dahingestellt.

    Jedenfalls ist die Art der "Lösung", also PC oder Laptop, nicht relevant für die eigentliche Qualität der Aufnahmen. Es kommt auf Preamps/Wandler an, ob die jetzt intern oder extern sind ist im großen und ganzen gleichgültig. Ich würde so oder so (auch am PC) eine externe Lösung wählen, ist einfach komfortabler, flexibler und kompakter (all-in-one).
     
  10. AnAcOndA

    AnAcOndA Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 26.06.07   #10
    Das ist doch mal ne Aussage:great: Ich danke euch. Ihr helft mir echt weiter:)
    Eine Frage hätte ich noch:
    Gibt es auch gute Interfaces, die kein Preamp eingebaut haben? Ich brauche eigentlich ja keinen, da mein Sansamp ja schon ein Vorverstärker ist. Dann würde ich ja das Signal durch 2 Preamps jagen. Für mein Micro habe ich noch ein Presonus TubePre.
    Also 4 Kanäle wären bei mir schon sinnvoll. Noch mehr könnte nicht schaden, muss aber nicht sein.
    Achja, die 500 Eur habe ich deswegen angesetzt, da ich für einen neuen PC auch so um den Dreh ausgeben müsste.
    Mein ursprünglicher Gedanke war: Warum sich einen neuen PC zusammenbauen, wenn man den Laptop Homerecording-tauglich machen kann? So würde ich den Laptop mehr nutzen und könnte die noch funktionierenden Komponenten des PCs, u.a. die Juli@ und ggf. der Presonus TubePre, verkaufen. Nur mir ist es wichtig, dass ich keine Qualitätseinbußen hinnehmen muss.
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 26.06.07   #11
    Ich weiß jetzt immer noch nicht inwiefern dir mehrere Eingangskanäle wichtig sind. Die meisten Interfaces haben mindestens 2 MicPreAmps. Schau dich doch am besten selbst um, sonst empfehlen wir dir hier immer Sachen, die dann doch nicht genau das sind, was du haben willst, dann nennen wir wieder ewin anderes Gerät etc. Und im Endeffekt kannst du in der Zeit selbst im Online-Shop stöbern und dir GEräte raussuchen, die von der Austattung deinen Wünschen entsprechen:
    http://www.musik-service.de/Recording-usb-soundkarten-cnt1105de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recording-firewire-soundkarten-cnt1106de.aspx
     
Die Seite wird geladen...

mapping