Hardware für Recording Desktop PC

  • Ersteller Armin H.
  • Erstellt am
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Hallo,

ich bin gerade dabei mein Homerecording etwas aufzurüsten und finde hier auf meine Fragen keine Antworten. Ich habe bisher mit einem Toshiba Laptop 2 x 1,6 Ghz recordet, da das Laptop aber nicht gerade leise ist und in der Nähe der Monitoren diese rauschen, habe ich mich zu einem etwas leistungsstärkerem Desktop PC entschieden.

Nun habe ich noch einige PC Bauteile wie Motherboard, CPU, Grafikkarte, externe FP und einen 17" und einen 21" Flachbildschirm. Das Mainboard ist ein MSI MS-7293VP (FSC OEM) (2 PCI, 1 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 2 DDR2 DIMM, Audio, LAN, IEEE-1394), der CPU ein DualCore Intel Pentium D 915, 2800 MHz (14 x 200) der aber leider nicht 64 bit fähig ist, weshalb die beiden Kingston DDR2 2 GB Riegel nur bis 3008 MB (Everst) arbeiten. Da ich alle Instrumente einzeln einspiele ist das aber ausreichend, es gab auch mit dem Laptop und 2 GB RAM keine Probleme. Als Grafikkarte habe ich noch eine Geforce 7600 GT.

Zusammengefasst:

Motherboard MSI MS-7293VP
CPU Intel Pentium D 915 2 x 2800 MHz
RAM 2 x 2 GB Kingston DDR2
Monitore 1 x 17" und 1 x 21" Flachbild
Festplatte extern 500 GB

Ich arbeite mit Cubase Essential 4, Rode 1NA, M-Audio 49, Tascam US 122L, einem 6 Kanal Mackie Mixer und ESI Near 05 eXperience. Was mir nun noch fehlt ist das Gehäuse, eine Festplatte und ein Laufwerk/Brenner. Nachdem mir in 5 Läden 5 Verkäufer fünfmal etwas völlig anderes erzählt haben, suche ich nun hier Rat um Fehlkäufe zu vermeiden. Von solchen Pseudoberatungen kann ich nur abraten :confused:.

Bei den Festplatten wurde mir alles von 3200 U/min bis 10000 U/min empfohlen, auch von
80 bis 1000 GB, natürlich auch sowohl 3,5 und 2,5 Zoll. Sie sollte leise sein, über die Größe habe ich keine Ahnung, aber ich will die Daten ja auf der externen speichern, da werden doch kein Terrabite nötig sein? Ähnlich war es mit Laufwerken, von Blue Ray bis weiß der Teufel was, wurde mir alles wärmstens empfohlen. Das Gehäuse sollte schmucklos schwarz sein, ich denke einmal auch gedämpft und nicht zu groß, schließlich muss ja nur eine Festplatte, ein Laufwerk und die Geforce rein. Von Shuttle bis Big Tower reichten die Empfehlungen. Wenn mir jemand mit Tipps und Ratschlägen weiterhelfen kann wäre ich sehr dankbar. Leider bin ich, was PC´s angeht völlig unbelesen und auch PC Recording war bis vor 6 Monaten Neuland.

Danke im Vorraus,

Armin :)
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Festplatte:
Nimm eine 3,5"-Platte mit 7200 Umdrehungen. Kleinere 5400er sind unnötig langsam, 10000er unnötig laut. Zur Größe siehe hier:
https://www.musiker-board.de/vb/pc-technik/365483-festplattengr-e-zum-aufnehmen.html#post4327417
Allerdings ist es so, dass größere Festplatten - sofern die Anzahl der Scheiben gleich ist - bei gleicher Umdrehungszahl schneller sind. Ist eiegntlich recht logisch, denn die Daten sind dann ja dichter zusammen und pro Umdrehung fließen dann eben mehr MegaByte am Schreib/Lesekopfvorbei. Ebenso ist dann natürlich auch eine 500GB Festplatte, die intern nur aus einer Scheibe besteht, schneller als eine 500GB Platte, die intern aus zwei Scheiben aufgebaut ist.
Das Optimium wäre eine SSD, das sind diese neuen Festplatten, die aus Flash-Speichern bestehen. Lautlos und extrem schnell - aber auch sehr teuer.

Auf der einen Seite ist zwar bei einem heutigen Computer die Festplatte der Flaschenhals (und meist der GRund dafür, dass einem ein Computer im Alltag lahm vorkommt), aber wenn das ein reiner RecoridngPC wird und du die Audiodaten auf eine externe Platte packst die GEschwindkeit fast egal. Du wirst dann ja auf dem Rcehner nicht zig Programme im Hintergrund geöffent haben und hier und da immer wieder Programe öffen, Daten verschieben etc. So gesehen ist also Lautstärke das Hauptkriterium. Kann ich aber jetzt auch keine konkrete Empfehlung abgeben, kommen ja auch ständig neue auf den MArkt. Aber an so nakcten Zahlen kann man sich nicht direkt orientieren, du musst schon konkret Test/Erfahrungsberichte suchen. So lange du aber nichts exotisches kaufst und halbwegs drauf achtest, dass in irgendwelchen Kommentaren steht, dass das Ding leise ist, kannst du aber eh kaum was falsch machen.

Optisches Laufwerk:
Da musst du selbr wissen ob du wirklich BlueRay brauchst. Sinn machen würde das nur, wenn es ein BlueRay-Brenner ist, damit du damit Backup machen kannst (denn BlueRay Filme willst du wohl nicht schauen...). Aber BluRay-Brenner sind teuer und die Rohlinge auch noch. Also ich würde einfach einen DVD-Brenner kaufen. Kannst du so gesehen auch nicht viel falsch machen. Lautstärke ist wohl zu vernachlässigen, weil das Ding ja nur beim Brennen/lesen krach macht und sonst nicht. Prinzipiell gibt es auch Unterschiede bei der BRennqualität, allerdings hat das dann in der Praxis was mit dre GEschwindikeit zu tun. Und wenn du nicht gerade unter ZEitdruck DVDs und CDs brenne muss, dann ist die ja fast egal. Denn wenn die Brennqualität bei 16X so schlecht ist (hat aber auch was mit dm Rohling zu tun), dass die DVD nachher von manchen Laufwerken nicht gelesen werden kann, dann brennst du halt nur mit facher GEschwindiigkeit und gut ist.

Gehäuse:
Da würde ich wahrscheinlich zwischen Gehäuse und Netzteil trennen. Dämmung ist eiegtnlich out, macht man nicht mehr und kann eher kontraproduktiv sein. Stattdessen sollt Krach erst gar nicht entstehen. Daher wäre es gut, wenn man Festplatten entkoppelt aufhängen kann. Dazu reicht es meist, wenn man 5,25"-SChächte für die Platten hat, weil da kann man die dann mit so Gummis einhängen. Und dazu ein leises Netzteil. Aktuelle Empfehlungen hab ich da auch nicht, vielleicht such ich heut noch mal nach Tests im c'T Magazin (hab ich abonniert).

Hast du zum Prozessor noch den passenden Lüfter? Die Pentium D Prozessoren sind leider sehr stromhungrig, geben also viel Wärme ab. Ein kleiner schlechter Kühler könnte daher recht laut werden.

Wegen Lautstärke gilt: Lieber viele leise Lüfter als wenige lauter. Daher ist ein großer (12cm), langsamdrehender Gehäuselüfter zu empfehelen. Den hört man an sich quasi nicht, aber er sorgt dafür, dass der CPU-Lüfter nicht so hochdrehen muss.

Das Gehäuse hier scheint beliebt und "günstig, aber gut" zu sein:
http://www.amazon.de/Sharkoon-Rebel-9-Economy-ATX-PC-Gehäuse/dp/B000LIASA8
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Vielen Dank für die Informationen. Brauche ich denn unbedingt ein Gehäuse mit 9 Einbauschächten, der PC soll wirklich nur eine Festplatte, ein Laufwerk und die Grafikkarte beherbergen. Und ich brauche ihn nur für Recording. Ich dachte eher an etwas kleineres, oder ist der Platz wegen Dämmmarterial nötig? Ich dachte mehr an sowas:

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=28954&agid=629

Das Netzteil kann ich ja gegen ein leises austauschen. Zum Beispiel dieses hier:

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27973&agid=240

oder

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=6664&agid=240


Als Festplatte kommt dann ja alles bis 360 GB und 7200 U/min in Frage, z.B.:

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=23453&agid=689

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=5795&agid=689

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=25684&agid=1078

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=17746&agid=689

Ich kann da keine großen Unterschiede ausmachen und es steht auch nirgens etwas über besonders laut oder leise. Diese Hitatichi hatte ein sehr gutes Testergebnis:

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=22505&agid=689

Fehlt noch das Laufwerk, ich kann da nur nach Testberichten gehen und dabei kamen diese DVD Brenner in Frage:

http://www4.hardwareversand.de/arti...8AD379AE6FCBBF.www4?aid=22382&agid=282&ref=35

http://www4.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=22381&agid=282

oder

http://www4.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27400&agid=699&ref=35

Test PC Welt vom juli 2009. Ich wäre Dir sehr dankbar (anderen auch) wenn Du einen kurzen Blich auf die Sachen werfen könntest und mir sagen, was okay ist und was garnicht geht. Dann kann ich nämlich gleich bestellen. Als Dank stelle ich Dir dann das neue Teil vor und berichte.

Danke und Grüße :great:,

Armin
 
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
Also das Gehäuse sollte gehen, laut google ist das MS-7293VP mATX also genügend klein für das Gehäuse.
Netzteil kann man gegen ein leiseres tauschen, bringt allerdings wie ars ultima bereits angesprochen hat nicht viel, wenn der CPU Lüfter lauter ist :)
Das Xilence Netzteil würde ich nicht nehmen. Die sidn zwar für nen billig PC ok, aber wenn du sowieso schon ein neues kaufst macht das BeQuiet deutlich mehr her. (bessere Qualität, Aktiv PFC, höherer Wirkungsgrad)
Bei der HD würde ich die WD Caviar Blue nehmen. Die WD AV Platte ist gedacht für Überwachungsaufzeichnungen von Kameras und derartiges, also eher weniger. Seagate Platten aus der 7200.10 oder .11 Serie würde ich nicht mehr nehmen, da sie nciht mehr all zu aktuell sind.(die 7200.12er sind das neuste resp. es gibt sie auch als Maxtor DiamondMax23) Die Hitachi Platten haben meiner Erfahrung nach relativ "laute" Zugriffsgeräusche, aber ich habe schon länger keine mehr verbaut, muss ich zugeben. hast du Samsungplatten aus einem Grund nicht aufgelistet? Die sidn sonst auch relativ leise udn schnell.
Beim Optischen laufwerk nimm das günstigste das deine Bedürfnisse erfüllt. LG & Co liefern selbst im kleinen Preisbereich gute DVD Brenner.:)

Gruss
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Also das Gehäuse sollte gehen, laut google ist das MS-7293VP mATX also genügend klein für das Gehäuse.
Netzteil kann man gegen ein leiseres tauschen, bringt allerdings wie ars ultima bereits angesprochen hat nicht viel, wenn der CPU Lüfter lauter ist :)
Das Xilence Netzteil würde ich nicht nehmen. Die sidn zwar für nen billig PC ok, aber wenn du sowieso schon ein neues kaufst macht das BeQuiet deutlich mehr her. (bessere Qualität, Aktiv PFC, höherer Wirkungsgrad)
Bei der HD würde ich die WD Caviar Blue nehmen. Die WD AV Platte ist gedacht für Überwachungsaufzeichnungen von Kameras und derartiges, also eher weniger. Seagate Platten aus der 7200.10 oder .11 Serie würde ich nicht mehr nehmen, da sie nciht mehr all zu aktuell sind.(die 7200.12er sind das neuste resp. es gibt sie auch als Maxtor DiamondMax23) Die Hitachi Platten haben meiner Erfahrung nach relativ "laute" Zugriffsgeräusche, aber ich habe schon länger keine mehr verbaut, muss ich zugeben. hast du Samsungplatten aus einem Grund nicht aufgelistet? Die sidn sonst auch relativ leise udn schnell.
Beim Optischen laufwerk nimm das günstigste das deine Bedürfnisse erfüllt. LG & Co liefern selbst im kleinen Preisbereich gute DVD Brenner.:)

Gruss

Hallo und Danke für die Tipps. Ich habe ehrlich gesagt keines der Teile mit bestimmtem Grund aufgelistet, ich habe das mehr nach Gefühl gemacht. Ich habe von PC´s kaum Ahnung und habe fast eine Woche gebraucht mein Essential bei Steinberg anzumelden. Das Zusammenbauen übernimmt ein Freund, der wiederum keine Ahnung vom PC Recording hat. Selbst den Fernseher stellt bei uns meine Frau ein. Bei mir reicht es nur für Gitarren einstöpseln (älterer Jahrgang:redface:).

Froh bin ich, dass das Gehäuse passt, das Auge hört ja mit und so ein Riesentower für die paar Sachen. Wir haben noch im Wohnzimmer so ein Riesenteil mit AMD Phenom II und GTS 250, aber damit spielen die Kinder.

Aber vielleicht kannst Du mir ein wenig mit konkreten Artikeln weiterhelfen. Das Gehäuse hätten wir, leider gibt es das nicht ohne Netzteil, aber egal. Mainboard, CPU und Grafikkarte sind bekannt. Also auf dem CPU ist der Lüfter, der im PC war. Stammt alles von einem zwei Jahre alten Siemens Fijutschi Scaleo J. So eine 500 Euro Kiste. Der Lüfter ist (war) sogar bei Spielen wie z. B. HAWK nicht besonders laut.

Gut, da wären also noch Festplatte, Laufwerk und das Netzteil, obwohl ich nicht weiß wie das 355 Watt Netzteil in dem Chieftec ist. Das Netzteil aus dem Scaleo hat 350 Watt und
war wesentlich lauter als das be quiet, das jetzt in dem PC ist, aber das hat auch 80 Euro gekostet. Samsung Platten habe ich deshalb nicht aufgelistet, weil ich dachte, dass das eher eine Billigfirma ist. Da ich ja 500 GB extern habe, dürften 250 GB doch reichen. Ich brauche das Homerecording nur um nacheinander Gitarren, Bass, Vokal und mit Groove Agent die Drums einzuspielen. Zum Komponieren und für Demos. Und das in möglichst guter Qualität. Dabei möchte ich so viel wie nötig, aber auch nicht unsinnigerweise mehr ausgeben. Du meintest also dies Festplatte:

http://www2.hardwareversand.de/arti...324BAF1F4B2C83.www2?aid=5795&agid=689&ref=105

Bei den Laufwerken verstehe ich nicht was bulk und retail bedeuten. Ich sehe da auch in den Beschreibungen keine hervorstechenden Unterschiede und habe mir jetzt einfach einmal dieses LG rausgesucht:

http://www2.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=23057&agid=699

Es wäre wirklich nett, wenn Du mir z.B. anhand der Fakten die Zutaten zusammenstellen könntest, sonst habe ich am Ende nur wieder was, das nicht passt, oder mir ein Verkäufer aufgeschwatzt hat. Den Chieftec oder optisch Ähnliches sollte es sein. Letzte Frage: sollte man jetzt auch PC Recording schon auf Win 7 umstellen, oder besser "never change a running system" und erst mal abwarten. Der Chip oder das Mainboard laufen unter Win 7 pro 64 ohnehin nur bis 3,2 Ghz, keine Ahnung warum. Das hat das ganze erst ins Rollen gebracht, jetzt haben die Kinder den fetten Athlon, HD Monitor und GTS 250 und ich darf mir aus den Resten vom Scalero einen Homerecording PC bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
Also kurz vorweg zum Unterschied zwischen Bulk und Retail. Das sidn die selben Laufwerke, aber Retail heisst es kommt in schöner Verpackung mit Anleitungen und evtl. noch Softwarezubehör. Bulk ist für PC-Bauer gedacht. D.h. das Laufwerk kommt in ner Plastiktüte und ohne grosses Zubehör. Sollte für deinen Zweck aber ausreichend sein. (ausser du willst ne bunte Verpackung :D )
Insofern würde bereits dieser Brenner reichen:
http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27402&agid=699
Übrigens zähle doch mal wie viele SATA Anschlüsse du auf dem Mainboard hast. Wenns nur 2 sind würde ich mir überlegen nen IDE Brenner zu holen, damit du noch nen zweiten SATA Slot für ne zweite HD frei hast, denn du wirst keinen Unterschied zwischen IDE und SATA Brenner merken, aber durchaus zwischen SATA und IDE HD.

Das du kaum Ahnung von PCs hast ist halb so wild :) wer nicht täglich damit zu tun hat kann nur mit sehr viel Mühe den Überblick behalten ;) wobei nur so nebenbei, du kennst everest und kannst somit deine Hardware beschreiben, dass ist schon viel wert :)

Gehäuse ist etwas Geschmackssache. Ich hab garnicht gesehen, dass das Chieftec Gehäuse ein Netzteil dabei hat. Wie laut das ist, weiss ich leider nicht. 355W sollten eigentlich reichen wenns nicht total daneben ist, aber laut Chieftec-Seite handelt es sich um ein normales Chieftecnetzteil mit kleinerem Lüfter. Also sollten die Innereien nicht völlig daneben sein. Wie laut der Lüfter ist, weiss ich nicht. Ansonsten ist das 350W BeQuiet, das du selber schon vorgeshclagen hast :
http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27973&agid=240
schon sehr ordentlich und ausreichend. Was ich nicht ganz verstanden habe ist das 80€ BeQuiet das du schon hast im PC der Kinder verbaut oder hast du das noch rumliegen? Falls ja nimm einfach das :)
Was ich nochmals sagen wollte ist guck mal nach ob das Mainboard wirklich Mikro-ATX ist udn ins Gehäuse passt. Nicht alles was man bei google findet stimmt.
Die Boardmasse von Micro-ATX findest du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Micro-ATX
Wenn du ein Gehäuse ohne Netzteil willst wäre hier noch eines:
http://www3.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=28745&agid=631
Evtl. noch wichtig, gerade leise Netzteile entlüften das Gehäuse kaum. Hier sollte noch ein leiser Gehäuselüfter mitbestellt werden. Je grösser der Lüfter umso besser weil er dann langsamer drehen kann (bei gleicher Fördermenge) aber kläre zuerst was ins Gehäuse passt :)

Die HD die du verlinkt hast ist genau die WD Caviar Blue die ich gemeint habe :) mit der wirst du sicher zufrieden sein.

p.s. sorry für den langen Text :)

EDIT:
Achja bzgl. Windows 7 das kommt darauf an ob es schon Treiber gibt für Win 7. Das mit der RAM Limitierung bist du sicher, dass alles für 64Bit freigeschalten ist? Der 915 sollte 64Bit können. Evtl. beim Board ne Option Memory Remaping oder so? Da das Board Core2Duos zu kennen scheint sollte es mit 4GB RAM umgehen können, aber ies gibt scheinbar sich stark unterscheidende Boardrevisionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
EDIT:
Achja bzgl. Windows 7 das kommt darauf an ob es schon Treiber gibt für Win 7. Das mit der RAM Limitierung bist du sicher, dass alles für 64Bit freigeschalten ist? Der 915 sollte 64Bit können. Evtl. beim Board ne Option Memory Remaping oder so? Da das Board Core2Duos zu kennen scheint sollte es mit 4GB RAM umgehen können, aber ies gibt scheinbar sich stark unterscheidende Boardrevisionen.[/QUOTE]

Guten Morgen Toaster,

danke, Du hast mich wirklich ein ganzes Stück weitergebracht und vor Fehlkäufen bewahrt. Jetzt habe ich mal festgestellt wie das ist, wenn man so gar keine Ahnung von der Marterie hat.
Bei diesen All inclusive PC´s wird anscheinend oft das unterschiedlichste Zeug verbaut. Zehn Fijutschi Scaleo J habe ich im Netz mit zehn verschiedene Boards, Festplatten und CPU´s gefunden. Die haben das verbaut was gerade verfügbar war, nie mehr einen Multi PC. Das MSI MS-7293VP war in dem Scaleo J verbaut, mit zwei 2 GB DDR2 Kingston RAM, einer 500 GB Festplatte und je einem DVD RW und einem DVD RAM, sowie einer 7500 LE. Vorinstalliert war Vista Home 32 Bit. Da ich das Programm nicht mochte, habe ich Win 7 pro 64 bit installiert. Das große Be Quiet wurde eingebaut, weil deas alte Netzteil sehr laut war. Das Programm lies sich ganz einfach installieren, aber nach einer Prüfung mit Everest zeigte sich, dass im Motherboard nur 3008 MB als Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Ich habe schon endlos gegooglet, habe aber nichts gefunden, was erklärt weshalb da keine 64 bit Version läuft.

Damit ich das Win 7 nicht ganz umsonst geholt habe, habe ich den Scaleo aufgelöst, ASUS Motherbord, AMD Phenom II, Lian Li PC-A08NB Gehäuse, BenQ 2241 HD Monitor und die GTS 250 gekauft. Aus den Sachen vom Scaleo will ich nun einen halbwegs vernünftigen Recording PC bauen, eine 7600 GT habe ich noch so rumliegen. Warum das Board oder der Chip nicht 64 bit fähig sind kann ich nicht sagen. Mein montierender Spezi war der Meinung, der dass hier eben keine 64 bit laufen.

Das Bord heißt MSI MS-7293VP (FSC OEM) (2 PCI, 1 PCI-E x1, 1 PCI-E x16, 2 DDR2 DIMM, Audio, LAN, IEEE-1394), der CPU ein Intel DualCore Intel Pentium D 915, 2800 MHz (14 x 200) und der Chipsatz heißt VIA PT890. Es wundert mich deshalb, weil selbst mein Toshibo Laptop Centrino Duo 2 x 1,6 Ghz 64 bit fähig ist. Auf dem Scaleo Gehäuse steht Intel Pentium D.

Den Unterschied zwischen Retail und Bulk habe ich verstanden. Mit IDE und SATA Brenner und IDE HD kann ich jetzt nicht soviel anfangen. Da bin da völlig unbedarft und habe die letzten 15 Jahre verschlafen. Ich weiß auch nicht was eine Boardmasse ist. Damit das Gehäuse nun wirklich groß genug ist habe ich mich für das Lian LI PC-A05NB entschieden, sieht auch gut aus und der Platz dürfte reichen:

http://www1.hardwareversand.de/arti...7DA09627DDF7DE35C9838.www1?aid=29641&agid=631

Dazu das be Quiet Netzteil mit 420 Watt:

http://www4.hardwareversand.de/arti...4F8968F51BF821.www4?aid=5795&agid=689&ref=105

und die von Dir vorgeschlagene 320 GB WD Caviar:

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=8956&agid=689

Und last not least, ein DVD RW, das von Dir vorgeschlagene:

http://www4.hardwareversand.de/arti...C6734B6400D026406E4C9.www4?aid=27402&agid=699

Das MSI MS-7293VP und die Geforce 7600 GT sowie die 4 GB Ram bleiben, sodass mich das ganze auf 167 Euro kommt. Kannst Du Dir die Sachen mal ansehen und mir sagen, ob das so mit dem Board, der Grafikkarte und so weiter zusammen passt? Dann könnte ich das Zeug noch heute bestellen.

Gruß, Armin

PS.: Was muss denn bei 64 bit Installationen freigeschaltet werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
Also fangen wir doch mal an :)

Beginnen wir beim RAM. Wenn du Win 7 64Bit installieren konntest heisst das, dass 64Bit läuft und funktioniert. (sonst hätte die Installation nicht geklappt) Das Problem warum nicht 4GB genutzt werden muss also wo anders liegen. Hier kann es z.B. sein, dass im Mainboard-BIOS die Option "Memory Remapping" (oder so ähnlich) nicht aktiviert ist. Es ist aber auch einfach möglich, dass der Chipsatz nicht mit mehr klarkommt, da er relativ alt ist. Ich werd mal nachher etwas googlen ob ich bei VIA ein Datasheet finde.

Zu SATA und IDE. Da ist folgendes:
IDE ist ein alter STandard für HDs udn laufwerke. Das Problem pro IDE Anschluss kannst du 2 Geräte anhängen. Davon ist imemr eines Master (auch Primary genannt) und eines Slave (auch Secondary). Das Masterlaufwerk hat auf der Datenleitung sozusagen immer "Vortritt" d.h. wenn das Masterlaufwerk aktiv ist, wird das Slave gebremst. Bei SATA ist das nicht der Fall. Deshalb ist es von Vorteil die HDs auf die SATA Ports zu tun und halt das "unwichtige" DVD laufwerk auf den IDE.
Zu diesem Problem kommt noch hinzu, dass es für IDE im Prinzip noch aktuelle Brenenr gibt mit IDE Anschluss. Bei den HDs ist das anders hier gibt es nur wenige technisch aktuelle HDs mit IDE Anschluss, also macht es auch deshalb Sinn SATA HDs zu nehmen.
Um heraus zu finden wie viele SATA Anschlüsse du hast hier Bilder davon:
IDE: http://de.wikipedia.org/wiki/Festplatte#ATA_.28IDE.29
SATA: http://de.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA

Beim Mainboardmasse meinte ich wie gross es ist :) sorry hab mich da dumm ausgedrückt. Miss einfach die Ausmasse, dann kannst ud mit den Angaben des Wikilinks herausfinden ob es unter die ATX oder Micro-ATX Norm fällt wobei beim LianLi Gehäuse ist es ja egal.

Die HDs sind beide aus der selben Serie., Dei eine hat einfach eine 250er Scheibe udn ie andere eine 320er Scheibe drin.

Welches 420W BeQuiet Netzteil meinst ud genau? Hast du das schon oder meinst du ein neues? Falls ein neues geht auch ein kleineres mit 350W vom BeQuiet.

Willst ud noch nen neuen CPU Kühler (siehe PM?!) Macht Sinn wenn dir der alte zu laut ist, aber ist kein muss wenn du mit dem zufrieden warst.
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Also, es ist ein Micro ATX und im Scaleo war eine je ein D:\ HL-DT-ST DVD-ROM GDR8164B ATA Device sowie ein E:\ Optiarc DVD RW AD-7170A ATA Device verbaut, ich glaube Hitachi. Verbaut war eine Seagate Barracuda 7200 Modell ID ST3250820AS SATA II ATA Standard ATA/ATAPI-7. Ich hoffe das hilft Dir weiter. Ich kann mir das Board und die Anschlüsse momentan leider nicht anschauen, weil es bei meinem Monteur liegt. Zum Glück habe ich aber die Werte von Everest gesichert.

Der PC war von 2007. Also kein uralt Teil. Im Recording PC gibt es sowieso nur eine interne Festplatte, die 500er die ich noch habe ist extern. Ich weiß, der Chipsatz ist nicht der Beste, aber die zwei Kingston habe ich erst vor einem halben Jahr gekauft. Es sind Kingston K Speicherart DDR2 SDRAM, Speichergeschwindigkeit DDR2-667 (333 MHz). Ich weiß nicht, ob ich mir wirklich noch einen neuen Chipsatz kaufen soll? Soll ja kein Superhomestudio werden. Der CPU Kühler war immer okay und auch leise. Ändert sich nun etwas an meiner Erstellung. Mehr als 180 Euro sollten es dann doch nicht sein. Ist Hardware.de denn so das günstigste und zuverlässigste, oder kann man woanders besser bestellen?
 
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
Ja damit kann man was anfangen :)
Das DVD Laufwerk ist ein LG IDE Laufwerk, das es im übrigen immernoch zu kaufen gibt :)
http://www4.hardwareversand.de/arti...ABD349635960F498.www4?aid=3528&agid=73&ref=13
Der Brenner ist ein Sony-Nec Optiarc Laufwerk. Die HD ist eine Seagate 7200.10 mit 250GB und 8MB Cache 7200U/min.Die sidn eigentlich alle noch zu gebrauchen :)

Eben wen nder Kühler immer Ok war nimm wieder denn :)
Nur den Chipsatz wechseln geht leider nicht, da müsste das ganze Mainboard getauscht werden. Musst du aber auch nicht :)
Wen ndas Board Micro-ATX ist, kannst du auch das Chieftecgehäuse nehmen, dass du am Anfang mal verlinkt hast.

Hardwareversand ist recht gut ja. Ggf. findest du auf www.geizhals.at/de noch nen anderen Shop der dir besser gefällt und alle Teile hat.:)
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
LG, Sony und die Seagate sind ja jetzt alle im großen PC. Das heißt, die heute morgen von mir aufgeführten Sachen gehen so okay und ich kann bestellen? Das kleinere Be Quiet:

http://www4.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27973&agid=240

die HD von Western Digital,

http://www1.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=8956&agid=689

das LG RW

http://www4.hardwareversand.de/arti...C6734B6400D026406E4C9.www4?aid=27402&agid=699

und das kleine Lian Li

http://www1.hardwareversand.de/arti...7DA09627DDF7DE35C9838.www1?aid=29641&agid=631

falls ich mir mal ein großeres Mainboard kaufe und dazu mein Mainboard und die 7600 GT und mein Recording PC ist fertig.

Dann geht die Bestellung morgen früh raus. :D

Danke für Deine Mühen :great:,

Armin :)
 
T
Toaster
HCA PC-Komponenten
HCA
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
22.11.06
Beiträge
974
Kekse
4.591
Ja, das klappt so :)

Was mir gerade noch einfällt die 7600GT ist die AGP oder PCI-E Slot? Du brauchst PCI-E und eigentlich sidn auch die meisten PCI-E, aber mir ist grad eingefallen es gab auch ein paar AGP Karten davon.
Hier ein Bild von PCI-E:
http://de.wikipedia.org/wiki/PCI-Express
Hier eines von AGP:
http://de.wikipedia.org/wiki/Accelerated_Graphics_Port
(beachte dir Anschlüsse unten mit den goldenen Kontakten. PCI-E hat links davon eine Lasche ohne Goldanschlüsse dran)

:) dann geht das tiptop
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Ist eine PCI Karte mit 256 MB und zwar diese hier,

http://www.chip.de/preisvergleich/70175/XpertVision-GF-7600GT-256MB-PCI-E.html

Die 7600 GT ist zwar nicht mehr das aktuellste Modell, hat aber vor 3 Jahren mal 100 Taler oder so gekostet und sollte für zwei Monitore ausreichend sein. Need for Speed Underground lässt sich jedenfalls ruckfrei spielen, Doom 3 und so Zeug auch. Was mich momentan aber etwas irritiert ist die Tatsache, dass ich nur einen VGA Ausgang sehe :confused:. Wo schließe ich denn den anderen Monitor an. Das ist sicherlich eine saudumme Frage, aber im Laptop habe, hatte ich den LT Monitor und einen VGA out für den zweiten. Hier habe ich nur einen VGA, einen DVI und einen TV out.

Darauf gibt es sicher auch eine Antwort. Jedenfalls habe ich einiges dazugelernt und das ist ganz gut so. Ich werde von den Fortschritten berichten ;)
 
livebox
livebox
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
In der Regel bekommst du nen kleinen Adapter von DVI auf VGA mitgeliefert - die Dinger tun problemlos.
Ansonsten ist DVI ne schöne Sache. Beim Umsteigen "nach oben" viel mir der Unterschied nicht so sehr auf - erst als ich am gleichen Rechner mal wieder was per VGA angeschlossen hatte hab ich gemerkt: Hm... DVI ist doch irgendwie "besser" ;)

MfG, livebox
 
Armin H.
Armin H.
NP Custom Guitars
Zuletzt hier
12.07.21
Registriert
02.03.06
Beiträge
1.810
Kekse
37.122
Ort
Berlin D.C.
Dann ist ja alles im grünen Bereich. Ich kann jedenfalls abschließend sagen, das ein selbst erstellter Recording PC in jedem Fall günstiger und qualitativ besser ist als einen Multi PC zu. Diese angeblichen Alleskönner sind locken mit fetten Daten, aber die einzelnen Teile sind oft billiges Zeug, wie kann man sonst einen PC mit 4 GB RAM, zwei Laufwerken, einer 1024 MB Grafikkarte und 1 TB Festplatte für 299 oder 349 Euro anbieten :confused:? Als Laie, wie ich es bin, lässt man sich schnell von Daten einlullen und zahlt später, wenn man das Teil für bestimmte Anwendungen braucht drauf, weil man die Hälfte austauschen muss. Besser sich vorher informieren und nicht von unkundigen Verkäufern (vielleicht sind die es ja auch garnicht) etwas aufschwätzen lassen. Beispielsweise ein 64 bit Betriebssystem für das der PC garnicht ausgerichtet ist :redface: :D.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben