Eure Hilfe bei Gibson Modellen ist gefragt! Studio Faded/ Studio

K

Koopi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.14
Registriert
14.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
Moin,

ich bin grade dabei mir meine erste Gitarre zu kaufen ob habe jetzt verschiedene Modell gefunden, die mir preislich einigermaßen (aber mit Schmerzen!!!) zusagen.

1.) Gibson Les Paul Studio Faded

Aus welchem Jahr stammt die? Wie war damals der Preis? Habt ihr erfahrungen damit? Hab noch welche gefunden, der Laden ist nur etwa 100 km von mir :great::great::great:

https://www.startmusic.de/suche?search_fulltext=gibson+les+paul+studio+faded

Ist das diese hier?
http://www2.gibson.com/Products/Electric-Guitars/Les-Paul/Gibson-USA/Les-Paul-Studio-Satin.aspx

2.) Gibson Les Paul Studio 2013

https://www.thomann.de/de/gibson_les_paul_studio_2013_a_b_stock_3.htm

Ist das die normale Studio aus 2013 oder auch irgend ein ableger?



Ich bin halt wieder mal völlig ahnungslos und brauch eure Hilfe!!!!



MfG Koopi
 
defender19789

defender19789

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.17
Registriert
22.10.07
Beiträge
1.307
Kekse
1.022
Ort
Wilhelmshaven
G

Gast 2346

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.17
Registriert
06.03.14
Beiträge
3.284
Kekse
9.209
Die LPJs haben einen Ahornhals... ;)

Zu Frage 1: Das sind 2 verschiedene Gitarren.
Zu Frage 2: Das ist eine stinknormale Studio LP.

Brauchst du im generellen Beratung zu LPs oder soll es eine Studio werden?
 
K

Koopi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.14
Registriert
14.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
Ja die Angebote habe ich gesehen, ich kann mich weder mit der weißen LPJ noch mit den 50's tribute dingern anfreunden.

Also ist mein Link zu Gibson nicht die gleiche Gitarre wie die im Link zum startmusic shop?
Aus welchem Baujahr sind die aus dem startmusic shop und was haben die mal gekostet?

Was heißt generelle Beratung.. Ich war in 2 Läden und hatte unter anderem ne Epiphone Les Paul und und ne Hagstrom Super Swede in den Händen, die Epiphone's find ich von der Haptik nich so toll, die Hagstrom war mir irgendwie gleich vertraut, hat sich toll angefasst aber die Optik sagt mir nich so zu irgendwie.

Die Gibson LP Studio hat mein Lehrer und die finde ich total klasse!
 
C_Lenny

C_Lenny

Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
03.06.06
Beiträge
19.204
Kekse
168.355
Ort
Zentrales Münsterland
@Koopi: Warum hast Du nicht H*I*E*R weitergemacht ? Das wäre doch "sinnvoll" gewesen :).

Bitte nicht bei jedem Sinneswandel einen neuen Thread aufmachen. Ich lass dieses Thema vorerst einmal weiterlaufen ("Newbie-Bonus" ;)).

Ich behalte mir aber je nach weiterem Verlauf dieses Threads eine Themen-Zusammenführung/-Schliessung vor.

LG Lenny
 
grimmels

grimmels

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.18
Registriert
20.08.07
Beiträge
1.002
Kekse
5.521
Ort
Schweiz
öhm die Frage 1 scheinen schon die gleichen zu sein!
Es gab noch eine ältere Worn Serie, allerdings nur in Braun und Rot, die 2009-2010 raus kam. 2010/2011 waren es dann die 50 tribute. http://www2.gibson.com/Products/Ele...SA/Les-Paul-Studio-50s-Tribute-Humbucker.aspx (nicht die gleichen wie jetzt)

Die Worn und 50 tribute von damals kosteten alle zwischen 650 -700 Euro, und sind meiner Meinung nach echt gut. Spiele selbst eine 2011er 50 tribute als Hauptgitarre.

Die von dir unter 1) verlinkten Gitarren scheinen laut REviews auch von 2011 und 2012 zu sein. Vermute mal das die damals (so wie jetzt auch bei startmusic) auch zwischen 650-700 Euro gekostet haben.

Zu den neuen Studio LP J Modellen und neuen 50s tribute kann ich nicht viel sagen. Finde es aber verwirrend, dass Thomann die quasi als neue 50s tribute verkaufen. So wurden quasi die ganzen guten Bewertungen der 2011er Gitarren einfach auf diese neuen Modelle übernommen.
 
K

Koopi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.14
Registriert
14.05.14
Beiträge
9
Kekse
0
Okay Lenny, bin davon ausgegangen das nix mehr drin geschrieben werden soll und dachte das Thema sei jetzt spezieller und anders... Sorry und danke fürs Verständnis!

Ich hab da endlich jemanden erreicht der mir weiterhelfen konnte.... Die Studio Faded ist von 2012.
Der einzigste unterschied sind die Tonabnehmer zur LPJ oder?

Ich bin so froh das ich mich hier angemeldet habe.... Das Thema Gitarren ist ja schwieriger als ein Hausbau
 
Quickley

Quickley

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Registriert
11.03.12
Beiträge
253
Kekse
226
Ort
Aschaffenburg
Ein weiterer Unterschied wurde bereits genannt...

Die LPJs haben einen Ahornhals... ;)

Da du ja deine erste Gitarre kaufst und ich daraus schließe, dass du auch spielerisch erst anfängst, würde ich die Unterschiede vernachlässigen. Du machst mit der Faded und der LPJ sicherlich nichts falsch, weil hier schon viel guter Klang fürs Geld geboten wird.
 
hotrod900

hotrod900

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.16
Registriert
28.08.13
Beiträge
653
Kekse
1.131
Ort
München
Wenn ich mir nochmal ne Gibson im unteren Preissegment kaufen würde, wäre es die Gibson Les Paul Studio 2013 WR CH, die gibts bei Thomann für 798 €.

Hab die mehr aus Neugierde erst bei Just Music angespielt und war begeistert. Besitze selber eine LPJ 2013, mit der ich sehr zufrieden bin, aber der Hals und speziell die Bünde der Studio waren zumindest bei diesem Exemplar deutlich feiner abgerichtet und sehr konfortabel zu spielen.

Aber trotz allem ist das ein kleiner Unterschied, wenn man bedenkt das die LPJ 2013 für unter 500 € zu erwerben ist. da musste normalerweise zuschlagen, das ist der Hit, natürlich vorher mal anspielen und mehrere Modelle testen, die Klampfe wird oder sollte dich ja lange begleiten auf deinen Wegen.

Wenn Geld keine Rolle spielt, würde ich dir die Erstgenannte ans Herz legen, aber wie immer ist das alles eine sehr persönliche Angelegenheit und was für den Einen die Offenbarung ist, is für den Anderen nix Besonderes.

So long, viel Spass auf der Suche und noch viel mehr Fun wennste deine Herzdame gefunden hast.
 
michmo1

michmo1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.19
Registriert
30.07.08
Beiträge
1.151
Kekse
2.836
Ort
Wien
Wenn es für dich möglich ist, würde ich die Gitarren einfach mal in die Hand nehmen und nach Gefühl unterscheiden, also wie liegt sie in der Hand, wie komme ich mit dem Hals zurecht, ist sie schwer oder leicht etc. An sich gibt es da jetzt nicht so die großen Unterschiede betreffend der Ausstattungen zwischen Studio und LPJ.

Der einzige Unterschied der für mich ausschlaggebend wäre oder immer ist, ist der Hals weil ich mag diese dicken 50iger Hälse so gar nicht und bevorzuge deswegen die schlanken 60 Slim Taper Ausführungen. PU's etc. kann man tauschen wenn man nicht zufrieden ist aber bei meiner 1. Gitarre waren mir sowohl die PU's als auch der Verstärker erstmal ziemlich egal, Hauptsache es hat gerockt. Die Ansprüche kamen dann erst später.
 
G

Gast 2346

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.17
Registriert
06.03.14
Beiträge
3.284
Kekse
9.209
Die 1. Gitarre spiele ich zumindest einmal im Laden an, anstatt sie blind zu bestellen... ;)
Notfalls, wenn sie dir nicht zusagen, greife auf Alternativen zurück (gebr. Tokai und Edwards z.B.). Dann würde ich viell. 100-200,- drauflegen, aber du bewegst dich dann i.d.R. schon in einer anderen Liga. :)
 
Rockhardandfast

Rockhardandfast

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
30.06.13
Beiträge
980
Kekse
953
Ich spiele eine 2012er Les Paul Studio faded aus der worn Serie. Die haben damals zwischen 649 Euro und 699 Euro gekostet.
Die LPJ 2013 hat neben der etwas komischen Optik mit den schwarzen Pickupcovern (halt Geschmackssache) die 490 R und 498T Pickups.
Und wie schon beschrieben einen Ahornhals aber mit Palisandergriffbrett.
Die Studio Worn, die du oben aufgelistet hast, hat Burstbucker Pro Pickups und ja, es ist die aus den Gibson Specs, da heißt sie Satin, wurde glaube ich schon beantwortet.
Die Gitarre rockt, wenn man mit dem 50s Rounded Neck zurecht kommt. Wie du in den Specs lesen kannst, hat die Worn Serie Baked Maple Griffbretter, das Palisander hat die US Umweltbehörde bei Gibson damals beschlagnahmt:mad: Diese Amis, sonst ist denen umwelttechnisch doch fast alles scheißegal(siehe Fracking und Co.), aber wenn ich ne Gitarre kaufe, fangen die an auf Umweltschutz zu achten!! (sorry, das mußte mal raus).
Meine ist schwarz, sie hat sogar baked Abachi als Griffbrett, eine Art Ebenholzersatz. Die Gitarren mit dem baked Griffbrett spielen sich aber gut.
Thomann hat die Serie eine Zeit lang weiter geführt, die Braune ist wohl schon ausverkauft:
https://www.thomann.de/de/gibson_les_paul_studio_limited_wc.htm

Wenn dich die Optik nicht stört, würde ich eine von den oben gelisteten reduzierten LPJs usw. nehmen.Dann hättest du noch mehr Geld für nen Amp.
Wenn du mehr Kohle hast, würde ich mir mal eine der "normalen" Studios für 798Euro anschauen, die Hotrod 900 oben empfohlen hat.
Oder du versuchst einen Rabatt auf die 2012er Modelle in dem laden zu ergattern.
Und ja, auch als Anfänger darf man ne Gibson kaufen;). Wenn der Laden Epis oder Vintage LPs oder Faber LPs hat, kannste ja mal vergleichen . Viel Glück!
 
musikuss

musikuss

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.367
Kekse
33.489
Ne, finde ich für ne "olle" Epi Studio deutlich zu teuer !

Ausserdem finde ich die Wahl etwas unlogisch wenn du schreibst "Ich war in 2 Läden und hatte unter anderem ne Epiphone Les Paul und und ne Hagstrom Super Swede in den Händen, die Epiphone's find ich von der Haptik nich so toll, ..."

Da wird Dir die Epi hier auch nicht besser gefallen, Seymour Duncans hin oder her, Tonabnehmer sind ein nettes Schmankerl aber machen einen Trabbi nicht zum Mercedes ^^

Wenn Dir die Hagström gut gelegen hat warum nimmst du die denn nicht ? Wäre doch ein super Einstieg damit wenn Dir die Gibsons dann doch zu teuer sind oder zu roh aussehen ..

Noch ein Budget Tipp von mir
http://www.ebay.de/itm/Dean-Soltero.../251530338520?pt=Gitarren&hash=item3a906060d8

Korea Les Paul Kopie mit Dean DMT USA Pickups, richtig fetter Brocken Mahagoni als Korpus und ein fetter Oschi als Hals, dicker Ton, zieht abr dafür auch ordentlich am Gurt ! Dazu solide Hardware und Grover Mechaniken.
Wer schwere Paula Sounds mag wird hier zum eigentlich Witzpreis fündig. Die kickt jede Studio Epi aus dem Ring ..
 
Zuletzt bearbeitet:
jorona

jorona

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.17
Registriert
23.01.14
Beiträge
202
Kekse
991
Wenn ich mir nochmal ne Gibson im unteren Preissegment kaufen würde, wäre es die Gibson Les Paul Studio 2013 WR CH, die gibts bei Thomann für 798 €.

Bestellt, kommt heute an.

Freu mich wie ein kleiner junge.
 
hotrod900

hotrod900

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.16
Registriert
28.08.13
Beiträge
653
Kekse
1.131
Ort
München
Hä hä, das geht aber flott, Glückwunsch, ;-) mich würde interessieren ob deine Errungenschaft ebenfalls so "weich" abgerichtete Bünde hat wie diejenige welche ich getestet hab.

Na, einen ausführlichen Bericht erwarten wir natürlich alle, so in ner Woche, wennste mal ne Hand frei hast zum Tippen. ;-D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben