eure prog-tops und -flops 2005

von Houellebecq!, 17.11.05.

  1. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 17.11.05   #1
    Die Überschrift sagt eigentlich schon alles. Das Jahr geht langsam aber sicher dem Ende zu, prog-bands wie Dream Theater, Porcupine Tree, The Mars-Volta und Spock's Beard haben längst ihre neuen Alben veröffentlicht - die allesamt nicht unumstritten sind. Daneben hat es viele interessante Veröffentlichungen unbekannterer neuer bands oder comebacks alt eingesessener Künstler gegeben (Kate Bush etc., wenn man sie denn zum progressive rock dazu zählen mag). Ich denke, das könnte ein interessantes Diskussionsthema sein; daher wüsste ich gern, was eure prog-top 5 bzw. -flop 5 2005 sind, wobei folgendes gilt/ gelten soll: 1. es sind nicht nur CDs gefragt, sondern auch Sachen wie "Rauswurf von D. Gildenlöw bei den FloKis" und 2. ist es natürlich so, dass es bekannte bands grundsätzlich deswegen schwerer haben, als das man schon mal bestimmte (hohe) Erwartungen an ein neues Album hat und unbekannte bands eigentlich nur positiv auffallen können (ansonsten würden sie schlicht überhaupt nicht auffallen) (-> daraus folgt auch, dass das ganze insgesamt nie wirklich repräsentativ sein kann). Ich selbst bin mir noch nicht sicher und will auch niemanden beeinflussen, deswegen wäre es nett, wenn ihr den Anfang macht...
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 17.11.05   #2
    Meine Top 2005: Die Van der Graaf Generator Reunion und das Konzert besagter Gruppe auf den Leverkusener Jazztagen. Das war echt ein Erlebnis!
     
  3. HevyDevy

    HevyDevy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    401
    Erstellt: 18.11.05   #3
    So wirkliche Flops gabs für mich dieses Jahr nicht. Daher verbleibe ich bei den absoluten Tops:

    - Das neue Album von Liquid Scarlet. Nach dem sehr RetroProg-lastigen Debut legten die sympatischen Jungs aus Schweden ein Album hin, das ich Ihnen in dieser Form niemals zugetraut hätte. Irgendwo zwischen King Crimson zu Lizard-Zeiten, den Beatles und Alternative-Rock. Grossartig!

    - Album des Jahres: Kamelot - The Black Halo. Prog-Metal oder Power-Metal mit Prog-Anleihen oder gar kein Prog? Es sei mal dahingestellt. Schlicht und einfach das Beste was dieses Jahr den Weg in mein Regal gefunden hat

    - Die beiden Pain Of Salvation Konzerte innerhalb von 2 Monaten

    - Das Swiss Prog-Rock Festival mit Liquid Scarlet und den bezaubernden Indonesen von Discus
     
  4. Houellebecq!

    Houellebecq! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 18.11.05   #4
    @HevyDevy:
    Flops gab es für mich eindeutig schon, bin noch am überlegen, wen ich da genau in die Liste aufnehme, sicher den einen oder anderen großen Namen.
    Liquid Scarlet haben mich mit ihrem neuen Album auch voll überzeugt, es wäre schön, wenn diese junge band den Bekanntheitsgrad hätte, der ihr musikalisch eigentlich voll zusteht. Discus sind auch eine großartige band, aber eine neue CD haben sie nicht, oder?
    Die neue Kamelot habe ich noch nicht gehört, hatte ich eigentlich auch nicht vor, war für mich immer Power Metal, was einfach nicht mehr meine Musikrichtung ist... (die Phase habe ich aber wie gesagt auch mal durchgemacht)
     
  5. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 18.11.05   #5
    für mich wird Dream Theater's "Octavarium" immer mehr zu einem Top, das sah am Anfang gar nicht so aus, aber je länger ich es habe und höre desto geiler wirds, jetzt war ich auch noch in Berlin auf dem konzert und ich bin fest davon überzeugt dass Octavarium kein Flop war!
     
  6. Houellebecq!

    Houellebecq! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 18.11.05   #6
    @Voronwe:
    Hm, wenn du das so sagst, werde ich der neuen DT-CD auch nochmal eine chance geben. Eigentlich stimmt es ja auch, dass einige CDs erst nach 10, 15 Durchläufen richtig zünden, habe ich zuletzt bei King Crimsons "The Power To Believe" festgestellt, oder auch bei OSIs "Office Of Strategic Influence", und eigentlich immer bei CDs aus dem Bereich RIO. Also, ich bin gespannt, ob "Octavarium" doch in irgendeiner Form "mitreißend" sein kann, bisher hat es mich völlig kalt gelassen, dermaßen kalkuliertes und unvirtuoses Gefrickel ist mir bisher noch nicht untergekommen. Ich finde sowieso, dass die Klasse eines Musikers viel zu sehr darüber definiert wird, wie schnell er irgendwelche Tonleitern rauf- und runterhetzen kann. Deswegen wird z.B. ein Roine Stolt imho nicht in ausreichendem Maße gewürdigt...

    edit:
    ebenfalls zwiespätig fällt mein Eindruck zu der Pain Of Salvation-DVD aus. Einerseits musikalisch genial, dann aber diese Philosophie, die dahinter steckt...
    ich sage nur:

    "You think we have developed fast; that we're civilized and intelligent
    I'll let you in on a secret: we have developed Things!
    The rest is simply knowledge passed on"

    Als angehender Naturwissenschaftler kann ich nur sagen: Au weia, Herr Gildenlöw, da versteht aber jemand sehr, sehr wenig von den großen Köpfen, die im 20. Jahrhundert mit ihren revolutionären Ideen unser komplettes Weltbild mehrfach auf den Kopf gestellt haben...
     
  7. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 19.11.05   #7
    kalkuliertes und unvirtuoses Gefrickel... seh ich jetzt nicht so, kann man eher auf Train Of Thought wieder finden (wobei das war virtuos)
    es ist sowieso sehr wenig Gefrickel auf dem Album, Octavarium selbst noch am meisten und da sind diese Passagen extrem geil -find- :)
     
  8. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 22.11.05   #8
    Ich kann für dieses Jahr auch Pendragon`s "Believe" beisteuern. Eine Band, bei der sich die Alben der letzten Jahre mehr als geähnelt haben. "Believe" hat allerdings bei mir einen hohen Stellenwert, denn es hat einen unnachahmlichen Gitarrensound und extravagante Melodieabläufe. Auch wenn es aus der Neo.-Ecke kommt. Pendragon haben einen Schuss nach oben gemacht, obwohl es die Band schon sehr lange gibt.

    Recht begeistert und meine Erwartungen erfüllt haben Riverside mit ihrem neuen Album "Second life syndrome". Es war schwierig, nach so einem wirklich überzeugenden Debut "Out of myself" das Niveau zu halten. Es ist den Polen gelungen, wie ich finde.

    In der Prog.-Metal-Area freue ich mich tierisch über das neue Werk von Pagan`s Mind: "Enigmatic: Calling". Ein Feuerwerk von geilen Gitarrensounds, sehr druckvoll. Es trifft genau meinen Nerv, der Anteil an Prog. ist gut dosiert.

    Ich krame mal noch ein wenig in der Schublade. es gab noch mehr!!!!

    Zu den Flops später mehr.
     
  9. Houellebecq!

    Houellebecq! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 22.11.05   #9
    also, es fällt mir immer noch schwer, eine endgültige Liste aufzustellen, aber ich kann ja mal sagen, was ich sowieso sagen wollte.;)
    also, mittlerweile etwas untergegangen, aber imho sehr fein, war die neue Umphrey's McGee: Anchor Drops. Dann will ich auf jeden Fall noch die neue Mars Volta erwähnen, nicht unumstritten, aber unnachahmlich kraftvoll und atmosphärisch: Frances The Mute.
    Was wäre da noch? Auf jeden Fall die neue Liquid Scarlet (II), wurde ja schon erwähnt. Ach so, natürlich die neue CD von Neal Morse (?, ja die heißt so: ?), er neigt ja zur Selbstzitierung, aber wie schon in meinem review geschrieben, auf imho sehr hohem Niveau.
    Flops waren für mich: 1. kaum neue Veröffentlichungen im Bereich Rock In Opposition: schade, schade. Fantômas mit Suspended Animation waren da der wohl einzige Lichtblick weit und breit, wobei es natürlich vorkommt, dass ein Meisterwerk einfach ungehört an mir/ uns vorbeirauscht und ergo hier nicht erwähnt werden kann.:(
    Naja, mit der neuen CD von Dream Theater (Octavarium) bin ich auch überhaupt nicht warm geworden, deren Zenit ist wohl seit ein paar Jahren überschritten.
    naja, gut gefallen haben mir auch: Porcupine Tree: Deadwing, Echolyn: The End Is Beautiful, Miriodor: Parade, Spock's Beard: Octane/ Gluttons For Punishment, Roine Stolt: Wallstreet Voodoo, Kino: Picture; gut, jetzt reicht's aber.;)
     
  10. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 30.11.05   #10
    Hm. Maessig bis Flop. Ich hoer nach wie vor lieber De-Loused ;)
    Finde man kann's auch uebertreiben mit sphaerischen Geraueschteppichen und Gefrickel jenseits der Zumutbarkeitsgrenze :)
     
  11. Traumf?nger

    Traumf?nger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.07
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.05   #11
    Meine Tops:
    Sieges Even- The Art of ..
    Riverside- Second Life Syndrom
    Arena- Pepper's Ghost
    Opeth- Ghost Reveries
    Moonsorrow- Verisääket

    Dream Theater- Octavarium (zur Hälfte 'n FLop)
     
  12. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 21.12.05   #12
    Bei Alias Eye gab es einen Personalwechsel:

    - Matthias Richter ist weg (Git.)
    - aber ein Nachfolger ist schon gefunden worden.

    ob flop oder top wird sich zeigen .. ;)


    Gruß - Löwe :)
     
  13. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 21.12.05   #13
    Der neue Gitarrist heißt Matze Wurm. Mehr Info`s http://www.matze-wurm.de/ .

    Die Band geht ins Studio. Von Matze Wurm gibt es demnächst eine Solo-Cd für 10,-.
     
Die Seite wird geladen...