Eure unglücklichen live erfahrungen mit gestelltem backline

von soulflyphil, 14.04.08.

  1. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 14.04.08   #1
    Ich glaube einen sollchen threat hatten wir noch nie

    Posted mal eure Erlebnisse über gestelltes Backline das euch entäuschte.

    Ich spielte mit meiner Band am Emergenza Contest mit. Die stellen immer die Backline. Als wir das erste mal mit machten, war da ein schicker Ampegturm. Beim zweiten mal war da ein GenzBenz "häufchen". Oh schreck als ich das ding sah, ein 2x10 box mit ampchen... daneben je eine 4x12 gitarren box mit alltube top. Oh god, ich brachte keine brauchbaren sound heraus der auch laut genug war... gain und master volle pulle... es matschte nur noch, ich sagte dem mischer er soll mich auf den monitor geben des sängers... gesagt getan alles ok... naja bis der sänger auch über diesen abgemischt wurde... keinen ahnug wieso, aber echt, war der laut, und wieder kein sound mehr für mich, das war eine riesen entäuschung für mich. Das ganze konzert lang habe ich mich kaum gehört. Aber die show war trozdem echt ein brüller, was gibs geiler als wen leute stage diven zu deiner mucke!

    greez phil
     
  2. Plekki

    Plekki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.08   #2
    das schlimmste bei mir war, als ich auf einem Auftritt den kleinen Beringerbrüllwürfel gesehn hab. war echt ein scheiß sound. weil er viel viel zu leise war. und der sound miserabel.
    war so ähnlich wie bei meinem vorposter.


    gruß Plekki
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 14.04.08   #3
    Emergenza, Ampeg: Super alte Röhrenkiste auf der Bühne, ich erstmal begeistert. Dann beim Auftritt: Sound total verzerrt (alte Röhren) und 2 Bass Totalausfälle. Muss ich noch mehr sagen?

    Hätt ich doch nur meinen Peavey Classic nehmen dürfen...

    Gruesse, Pablo
     
  4. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 14.04.08   #4
    hm dann haben wir ja nochmal glück gehabt schätz ich. ist ja wohl neuerdings alles genz benz ausgestattet bei emergenza und ich fand den sound einfach erste sahne. keine ausfälle, alles gut.
     
  5. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 14.04.08   #5
    Ist auch schon gut 8 Jahre her...

    Gruesse, Pablo
     
  6. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.04.08   #6
    Zum Glück keine... Darf ja schließlich immer über Glockenklang Heart Rock + Quattro-Box spielen :D

    (...um mal nichts dem Thema beizutragen...)
     
  7. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 14.04.08   #7
    Da kann ich ein Lied von singen. Bin eigentlich nie zufrieden. Irgendwie erklärt sich immer vor mir jemand bereit, die Backline zu stellen, was ja im Grunde auch okay ist. Beim Auftritt dann aber immer die Ernüchterung. Warwick Fullstack oder Ampeg 410 HLF: Nur Dröhn und Bass, in den hohen Lagen nichts mehr zu hören. Lasse mir dann immer etwas Signal auf die Monitore geben, wo dann die Höhen herkommen. Allerdings lässt sich das super schlecht orten, die Bässe von hinten und die Höhen von vorn...

    Oder aufm Stadfest, ich noch ganz jung und kein eigenes Stack (Wobei, könnte sein dass ich nur zu faul war für 30min das Ding aufzubauen, kann mich nicht erinnern). Die Bühne ist total tief und hinten steht eine Warwick Winz-Combo. Und der Mischer will mir nichts auf den Monitor geben ("können kein Bass"). Höre dann den Bass quasi nur vorne raus... sonst war der Sound aber geil...

    Ampeg Kühlschrank: durfte nicht aufdrehen weil Feedback durch mein Gesangsmikro. Schade drum.

    Ergo: Mal In-Ear probieren!
     
  8. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 14.04.08   #8
    Da kann ich auch ein Lied von singen. Ich hab mal einen Gig gespielt mit einer Band, die mit uns ihren ersten Gig gespielt hat. Der bassist meinte bei der Frage wer den Bassamp stellt, er stellt seinen. Auf Nachfrage meinte er dann er würde seinen 15 watt übungsamp mitbringen, da das ja sowieso keine rolle spiele, da der ja so oder so abgenommen werden würde...Dann haben wir natürlich noch hektisch versucht einen bassamp zu organisieren, was im Endeffekt auch geklappt hat.
    Bis auf das, hab ich bis jetzt eigentlich ganz gute erfahrungen gemacht. Dabei waren uA mal ein Fender bassman Stack, ansonsten öfter mal ein Hartkestack oder warwick. Einen richtig entspannten Gig hatte ich auch mal mit einem Sansamp das hat Spaß gemacht :great:
     
  9. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 14.04.08   #9
    lustig, die schlechtesten erfahrungen hatte ich damit :)

    backline eigtl immer "zufrieden" also gehört, ob wariwck hartke oder GKbackline combo(scheise war der am kotzen), besser geht immer...traumhaft war ne mesa diesel 2x15, und ne 4x12er FMCneo, war beides super..
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 14.04.08   #10
    Ist klasse, aber nicht für den Bassisten...
    Ich hab die Shure E3 hörer für 150€ und da reicht der Bass immernoch nicht wirklich (ist aberok).
    Also wenn: nimm die ganz großen ^^

    So geschichten kennt aber jeder.
    - Gestellte Box hat ne beschissene Impedanz
    - Gestelle Box hat ein fest-verankertes Boxenkabel (beschissener Backline Schrott)
    - Gestellte Box ist ein Combo ^^
    - Gestellte Box ist ein Ampeg Turm (ja,das gilt bei mir als negativ ;) )

    Mehr hab ich nicht, weil alles was ich nicht selber mitnehm ist ne Box...

    Obwohl bei einem Contest musste ich über nen Warwick Prophet 3.1 spielen...
    Das war auch hart ^^
     
  11. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 14.04.08   #11
    Hab mal in der Vergangenheit in ner Pop-Coverband gespielt, jaja damals^^, auch Stadtfest:
    War ne Musikschulband, und wie üblich halt dann "Wir teilen uns den Bassamp mitter Band vorher..."
    Nuja, komm auf die Bühne und frag mich: Wo zum Teufel is denn der Amp?!
    Nachdem ich dann das Kabel meiner Kollegin der Band vorher zurückverfolgt hatte, komm ich zu nem Trace Elliot Häufchen Elend, nen Übungswürfelchen, irgendwo auf nem Stuhl geparkt. Hab leider das ganze Konzert über nichts von mir gehört, da die auch keinen Bass über die Monis gebracht haben und der Amp glaub ich nicht gegen die Anlage an konnte oder so ähnlich...
    Und ansonsten auch bei mir sehr beliebt: Hast vorher ewig Kontakt mitm Veranstalter vwg Backline, schleppst dann dein Babe die enge Treppe runter aus dem Proberaum, machst vllt extra noch nen Auto klar und kommst dann zum Aufstellen da an: "Hmja...kannst du den hier nehmen? Dann brauchen wir nicht so viel Umbau" -.-
     
  12. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 15.04.08   #12
    Es geht mir nicht um die Tiefbässe. Die gibts eigentlich immer genug. Aber alles andere...
     
  13. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 15.04.08   #13
    Musste mal über so nen 15 Watt Combo spielen. Ging garnicht. Hatte noch nichtmal nen DI Out. Der Combo hatte dann nach 10 Minuten nen Hitzeproblem, und hat nur noch voll eklig gezerrt. Nen DI im Multi ist toll :)
    Seitdem nehm ich normalerweise mein Half-Stack mit. Auf nen Rollbrett, und gut. Das macht den Change-Over auch nicht wirklich länger, und spart im Endeffekt ne Menge Stress und Frust. Die Standardantwort auf ein "Kannst nicht über das gestellte Zeugs spielen?" ist ein "Nö. Und die Show soll ja auch was bringen, oder? Willst doch Bier verkaufen, und das die Leute wiederkommen, oder?". Zieht meistens.

    Und das mit dem Ampeg-Turm seh ich ähnlich.... ;)
     
  14. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 15.04.08   #14
    Bis jetzt hab ich ziemlich häufig meine Sachen Gestellt. ( FMC 610er und SWR Workingpro 400) und war dann auch immer zufrieden^^
    Bei einem der letzten Gigs musste ich aber über die Anlage der Bassisten spielen, dessen Band das ganze organisiert hatte. Gesagt getan...ich wollte also in diese kleine schön dreinschauende Fendercombo einstöpseln, da kommt er an und will mir weiß machen, das der Sound ohne die Combo nur in DI vieeeel besser und lauter wäre und ich doch nicht die Combo benutzen sollte...Gesagt getan, wenn auch mit Wiederstand, weil was sollte ich denn machen, es waren ja schließlich seine Sachen.

    Der Sound war dann recht beschissen...höflich ausgedrückt bescheiden ...und meine Bandkollegen erging es nicht anders.

    Gemein war es nur, dass er dann natrürlich später über die Combo gespielt hat...auch wenn er damit nach seiner super Meinung einen weniger lauten und schlechteren Sound hatte:D:D

    Ach ja...Dass ich nicht über die Combo spielen durfe hat er damit begründet, sie sei nur zum gut aussehen da ( Es war ne Combo...die hat niemand gesehen^^)


    Naja und bei den ersten Gigs gabs halt auch mal welche mit schlechten Monitoren und PA, aber ich denke das gehört am Anfang einfach dazu, dass muss man durchlebt haben;)
     
  15. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 15.04.08   #15
    Bei FOH können die von mir aus machen was sie wollen ABER ich habe immer meinen BassCube und
    meinen Sansamp mit -> entweder Abnahme vom Cube oder vom Sansamp => Der Cube ist immer mein
    Monitor und KEINE Diskussion :o
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 15.04.08   #16
    Ich hab auch nicht von tiefbässen geredet :D
    da musste nur fürs in ear ne menge auffahren. der bass brauch nen EQ, weil der sonst in den bässen zerrt. ähnliches gilt für alle anderen instrumente...
     
  17. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 15.04.08   #17
    Jetzt red mir das doch nicht schlecht :)

    Der Aufwand ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Ich denke, ich werde erstmal damit anfangen immer eine eigene Box mitzuschleppen. Oder das, was ich vor einiger Zeit mal in nem Thread angesprochen hatte (Bühnensound getrennt EQen). Ich glaube, den Thread reaktiviere ich gleich mal.
     
  18. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 15.04.08   #18
    hey!

    also meine schlimmste erfahrung mit gestellter bassverstärkung:
    war zwar nur n gig in der kneipe, aber dennoch war der kleine H&K combo mit 15" und 200 watt zu klein.
    der sound und die lautstärke waren noch okay, aber es war eben nur basssound. und sonst gar nix...kein magengefühl, kein druck und soa....

    mfg
    FtH
     
  19. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 15.04.08   #19
    War nach eurem Gig noch jemand in der Kneipe, oder haben die ob des Schalldruckes (neben Bass wird wohl auch noch ein Schlagzeuger, ein bis x gitarren und gesang, evtl. Keyboarderdabei gewesen sein) fluchtartig die Kneipe verlassen???
     
  20. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 15.04.08   #20
    @migu: hast du es mit mir? wenn ja, dann versteh ich deine formulierung nicht. was willst du mir mitteilen bzw. mich fragen? :o

    *aufm schlauch steh*

    mfg
    FtH
     
Die Seite wird geladen...

mapping