1. + + + Down-Time wegen Softwareaktualisierung + + +
    Wegen eines anfallenden Updates der Software wird das Forum am Mittwoch Vormittag für ca. 20 Minuten nicht verfügbar sein. Danke für euer Verständnis!
    Information ausblenden

exotic bends

von Markus Gore, 26.11.07.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Markus Gore

    Markus Gore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Düsseldorf, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    405
    Erstellt: 26.11.07   #1
    Hi , ich habe diese sogenannten exotic bends auf dieser seite enddeckt : www.guitarshredshow.com und dann auf "the exloding guitar"

    Naja . Ich finde diese jedenfalls ziemlich cool und möchte gerne wissen wie : macht man das und worauf ist zu achten.
    Hat jemand ne erläuterung ? sowohl praktisch zum nachmachen und theoretisch, was denn so einen exotischen ton ausmacht .
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    1.361
    Kekse:
    52.120
    Erstellt: 26.11.07   #2
    Es handelt sich dabei primär um eine Kombination aus Bend, ruckartigem Release und anschließedem Pull off:

    Beispiel 1:

    Hohe E-Saite: 12 b 14 r 12 po 10 9

    Anschlag nur beim 1. und letzten Ton, der Rest per Release und Pullof.

    Beispiel 2 - hier kommt noch ein slide (s) dazu:

    H-Saite:

    9 10 12 b 15 r 12 po 10 s 9

    Anschlag nur 9, 10, 12

    Beispiel 3 - wie BEispiel 2 - aber mit nur einem einzigen Anschlag(!) auf dem ersten Ton, weil noch hammer on dazukommt

    9 ho 10 ho 12 b 15 r 12 po 10 s 9

    Sauberes Bending, kräftige ho, po und slides sind Voraussetzung.


    Dazu kommt, dass in dem Hörbeispiel mixolydisch (= Tonleiter E7) gespielt wird. D.h. lasse in meinen 3 Beispielen zur Ortung des Grundtons/Tonart immer die tiefe E-Saite vorher und nachher klingen:

    Tiefe E klingen lassen - Beispiel spielen - Tiefe E anschlagen
     
Die Seite wird geladen...

mapping