Externe 18TB Festplatte zeigt nur 465GB an

  • Ersteller Sharkai
  • Erstellt am
Sharkai
Sharkai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.24
Registriert
09.05.16
Beiträge
847
Kekse
13.698
Ort
Waiblingen, BW
Die Überschrift sagt ja schon fast alles.

Ich hab mir ein Externe Festplatte von Western Digital zugelegt. Es ist die "wd elements desktop 18tb"

Als ich sie an den PC angeschlossen habe wurde in der Computerverwaltung von Windows 11 diese Festplatte nur mit 465,73GB angezeigt.
Screenshot 2024-05-04 143801.png
Das eine beworben 18TB Platte keine realen 18TB hat ist mir klar (sind so um die 16,37TB in echt), aber knapp 500GB anstatt 18TB ist schon ein heftiger Unterschied.

Nachdem ich fast alle USB Ports an meinem PC durchprobiert hatte, bleib das Ergebnis das gleiche. Auch auf 2 Laptops änderte sich nichts an der Speichermenge. Es macht auf mich den Eindruck das hier nur eine 500GB Platte verbaut ist.
Ich hab das auch mit AOMEI Partition angeschaut. Dieses Programm bestätigt aber nur, was mir Windows schon angezeigt hat.

Kurz entschlossen hab ich auch YouTube nach einem Video gesucht, wie man das richtig Gehäuse öffnet. Bin auch fündig geworden und hab das Ding aufgemacht.
18TB Platte.jpg
Scheint also soweit eigentlich alles okay zu sein. Also hab ich die Festplatte direkt an meinem PC (SATA) angeschlossen um zu sehen, ob es vielleicht am USB Controller der Festplatte liegt. Doch auch direkt am Rechner angeschlossen fehlten fast 16Tb zur angegebenen Größe. Es waren auch hier nur die 465GB vorhanden.

Beim Zusammenbau fiel mir dann auf, das zum einen ein seitlicher Gummihalter (Stoßdämpferfunktion) falsch war. Auch der Lichtwellenleiter, der die LED bei Betrieb der Festplatte anzeigt und zum Gehäuse nach vorne leitet fehlte.
Jetzt keimte in mir der verdacht, das dies ein Rückläufer war und jemand die Festplatte einfach ausgetauscht hat. Der schlampig aufgebrachte Kleber auf der Festplatte ist da schon ein Indiz dafür; aber eben auch kein Beweis.

Der Originalkarton war äußerlich in Ordnung. Da waren die beiden Kontrollkleber (rund) unversehrt und der Boden war ohne irgendwelche Öffnungsspuren. Es ist also ein Mysterium was hier genau passiert ist.
Es kann ja sein das es einen Trick gibt, wie man solche Schachteln trotzdem öffnen kann, aber soweit will ich jetzt gar nicht gehen.

Ich habe das alles wieder zusammen gebaut (hab ich einwandfrei hin bekommen), nochmal geprüft (hat sich nichts verändert) und alles wieder verpackt.
Jetzt hab ich dies dem Shop gemeldet und warte noch auf eine Antwort nächste Woche.

Mein erster Gedanke war, das ich vom Kauf zurücktrete im Rahmen der 14 Tage Umtauschfrist, aber das hätte das Problem nur an einen dritten weitergeleitet der auch nichts dafür kann. Außerdem hätte das spätestens bei der darauf folgenden Beschwerde auf mich zurückfallen können.

Also lieber mit halbwegs offenen Karten spielen. Ich habe also die falsche Speichermenge als Reklamation angegeben.

Warum schreib ich jetzt hier?
Ich wollte nur nochmal nachfragen, ob es nicht doch vielleicht ein Fehler bei mir gewesen sein könnte.
Eine kleine Recherche im Netz blieb erfolglos. Überall nur Lob über diese Festplatte, wenn man von den Ahnungslosen absieht (Warum hat die Festplatte nur 16,37TB obwohl es eine 18TB Platte ist?)

Zu guter Letzt noch die restlichen Fotos von der Festplatte.

20240504_132118.jpg 20240504_132242.jpg 20240504_134632.jpg

Habt ihr einen Tipp was ich noch versuchen kann um in den Genuss von der angegebenen Speichermeng zu bekommen?
 
Dürfte in Wirklichkeit eine 500GB Platte sein, also ein Fake. Wenn man im Web nach Bildern der wd180edgz sucht sehen die alle komplett anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Muss man eine neue Festplatte nicht erst einmal formatieren? :unsure:
BDX.
 
Muss man eine neue Festplatte nicht erst einmal formatieren? :unsure:
BDX.
Das ist nicht ganz falsch, aber das würde das Problem nicht verändern.

Die Festplatte muss zu erst Partitioniert werden. Dazu kann man eine Festplatte in kleiner Teile aufspalten. Das sind dann später einzelne Laufwerke. Da ich die Festplatte aber als eine große Partition verwenden möchte (macht am meisten Sinn), muss ich eine Partition erstellen und die sollte eben 16,37TB groß sein. Das ist sie aber nicht sondern eben nur die 465GB. Somit kann ich auch nur 465GB formatieren.
Ich hoffe ich hab das verständlich erklärt.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Dürfte in Wirklichkeit eine 500GB Platte sein, also ein Fake. Wenn man im Web nach Bildern der wd180edgz sucht sehen die alle komplett anders aus.
Du hast recht. Sieht mehr nach dieser hier aus, was meine Vermutung mit 500GB bestätigt.
Gute Idee die Bilder zu vergleichen.
HDD vergleich.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Aufkleber auf der linken Platte passt ja gar nicht zum Gehäuse. Da hat wohl wer eine 500GB Platte mit dem Label der 18TB Platte versehen. Definitiv ein Fake. Früher hat man das auch schlicht als Betrug bezeichnet. entweder das Teil zurück geben und den Kaufpreis zurück verlangen oder gleich den Betrug anzeigen.
 
Bekomm ich da keine Probleme weil ich das Gehäuse aufgemacht habe?
Die nächste Frage wäre, was ist wenn die behaupten ich hätte die Festplatte ausgetauscht? Ich habe keine Ahnung wie ich es beweisen könnte, das ich das nicht selber ausgetauscht habe (was ich nicht getan hab!).

Wie gesagt ist/war die Originalverpackung einwandfrei. Die Aufkleber (2 runde Tesa Aufkleber oder so was) sind Original wie sie bei Unboxing Videos auch zu sehen sind.
Entweder jemand hat sich da sehr viel Mühe gegeben und die Aufkleber im nachhinein angebracht oder es wurde schon so bei der Herstellung verpackt. Der Boden der Verpackung sieht auch einwandfrei aus.

20240504_221804.jpg 20240504_221813.jpg

Jetzt warte ich erst mal die Reaktion des Shops ab bei dem ich gekauft hab. Der hat recht gute Bewertungen und auf die Negativbewertungen wurde anständig reagiert, also so, wie man es von einem ordentlichen Laden erwartet. Außerdem sind die schon seit über 25 Jahre auf dem Markt. Das schließt einen Fakeshop schon mal aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kurze Anmerkung.
Händler tauscht problemlos um.

Da hat mein Kopfkino ganz andere Filme gespielt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Bei der Austauschplatte würde ich als Erstes die SMART-Daten checken wie viele POH (Power On Hours) und start-stop cycles die Platte hat. Offenbar hat Dein Händler nicht vertrauenswürdige Lieferanten. Mir wurden auch schon HDDs gebrauchte Platte als neu verkauft. War auch äußerlich incl. Verpackung nicht als gebraucht zu erkennen - aber die SMART Daten sprachen Bände: jeweils ein paar tausend Power-On Hours.

Tool um die SMART-Daten auszulesen: https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/

Dort auf "Power On Count" und "Power On Hours" achten.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Achja, von der Fake-Platte am Besten auch mal komplett auslesen und speichern... und dann ggfs. mal WD zukommen lassen.
 
Mein erster Gedanke war, das ich vom Kauf zurücktrete im Rahmen der 14 Tage Umtauschfrist, aber das hätte das Problem nur an einen dritten weitergeleitet der auch nichts dafür kann. Außerdem hätte das spätestens bei der darauf folgenden Beschwerde auf mich zurückfallen können.
Ich MUSS zwar nicht, aber ich KANN beim Widerruf ja auch einen Grund angeben.
 
Bekomm ich da keine Probleme weil ich das Gehäuse aufgemacht habe?
Die nächste Frage wäre, was ist wenn die behaupten ich hätte die Festplatte ausgetauscht? Ich habe keine Ahnung wie ich es beweisen könnte, das ich das nicht selber ausgetauscht habe (was ich nicht getan hab!).
Mit dem geöffneten Gehäuse hätte der Verkäufer die Rücknahme wohl ablehnen können wenn du ihm das geschrieben hast.
An den Sachen rumschrauben sollte man am besten sowieso nicht und auf keinen Fall irgendwelche Siegel brechen. Und wenn dann nicht dem Verkäufer gegenüber erwähnen. ;)

Allgemein gilt aber, in den ersten sechs Monaten muß der Händler nachweisen, daß ein Mangel nicht von Anfang an da war. Deswegen machen seriöse Händler da normalerweise auch keine Probleme.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben