Falls jemand eine legendäre alte Blues-Schellackplatte erstehen will….

  • Ersteller DerZauberer
  • Erstellt am

Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.434
Kekse
5.555
Ort
Fränkische Pampa
Braucht man dafür auch die alten Gerätschaften zum Abspielen, und z. B. auch die speziellen Nadeln?
Ich glaube, ich hätte da Angst, dass die alten Schätzchen noch mehr Schaden nehmen als meist eh schon ...
Oder gibt es heute auch andere Möglichkeiten, sie schonender abzuspielen?
 
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.434
Kekse
5.555
Ort
Fränkische Pampa
Interessant, danke!
 
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.782
Kekse
4.186
Ich habe einige Schellack Platten
Ein Grammophon wäre natürlich stilecht.
ich selbst spiele diese, wie schon meine Ahnen, über ein, inzwischen geerbtes, Koffergrammophon.

Informative und nützlich Links/Shops die ich empfehlen kann.

http://www.grammophon-shop.de/
https://www.schellack-plattenshop.net/


E2E745B5-F790-45FD-A9E2-58663623A4A0.jpeg

Sorgt auch am See und im Park beim Picknick immer für eine angemessene Stimmung.

Lautstärke kannst du durch die Art der Nadel regulieren. Ein Baumwolltaschentuch fungiert mitunter als EQ bzw. Dämpfer.
Aber Achtung pro Abspielvorgang eine neue Nadel nutzen dann halten die Platten auch.


Braucht man dafür auch die alten Gerätschaften zum Abspielen, und z. B. auch die speziellen Nadeln?
Dual hat in den 70ern noch 78/45/33er gebaut (22xx-Serie) ebenso Lenco oder Thorens etc. Die meisten Schellackplatten werden mit 78rpm abgespielt. Hierfür wird dann auch der Nadelkopf bzw das Abtastsystem gewechselt. Für manche Shure Systeme gibts noch diese speziellen Nadeln. So hatte mein Vater einiges Archiviert.
 
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
Man braucht einen Plattenspieler der 78RPM kann und eine entsprechende Breite Mono Nadel. Gibt es zu kaufen. Bei den meisten modernen Systemen muss man wirklich nur den Aufsatz mit Nadel (im englischen: Stylus) tauschen, geht also recht fix.

Solche Schätze spielt man nicht mit alten Grammophons ab, da ist der Druck zu heftig und die Stahlnadeln zu grob. Ist auch ein Grund, warum viele alte Scheiben so schlecht klingen, die sind halt abgenudelt.

Ich habe einen simplen Plattenspieler von Pro-Ject, den kann man durch Tausch des Riemens von 33/45 auf 33/78 umstellen. Und auf meinen Ortofon OM Blue Tonabnehmer kommt dann halt die OM78 Nadel. Kling komplizierter als es ist.

 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.434
Kekse
5.555
Ort
Fränkische Pampa
Hört sich alles vernünftig an ...
So alte Nadeln werden ja anscheinend regelmäßig bei Ebay angeboten (hab ich zumindest schon oft gesehen). Aber ich hätte mir iwie echt nicht vorstellen können, dass man an so alte Schätzchen mit diesen Nadeln rangeht ...
Obwohl - ich kenne Leute, die haben ein schönes altes Grammophon und alte Tanzplatten dazu in der Familie, die legen immer wieder mal eine auf :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
Dagegen spricht nix. Außer es ist eine $10000 Patton oder Skip James von der es nur 3-5 gibt…

Die meisten Schellacks sind weder selten noch teuer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.782
Kekse
4.186
Ich hab mal vor Jahren in einem Café regelmäßig Schellacks aufgelegt.
Mit nem Dual aber auch mit dem Koffergrammophon- hat halt dann den besonderen Charme.
Zwischen den Stücken ein bisschen was erzählt- das war nett.
Könnte ich mal wieder machen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.22
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.434
Kekse
5.555
Ort
Fränkische Pampa
Wäre wahrscheinlich wieder mal zu weit weg ... ich würde da gern zuhören! :)
 
frankpaush
frankpaush
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
02.08.07
Beiträge
7.447
Kekse
59.100
Ort
Hannover
Könnte man auch direkt bestellen, wenn man die Auktion gewonnen hat
...ich sehe da nur irgendwie keine Preise .... aber liest sich interessant ... allene die Vorstellung, meine kids könnten keine Nadeln mehr abbrechen ...;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.782
Kekse
4.186
Nun ja, dafür brechen dann die Platten
 
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.782
Kekse
4.186
Zuletzt bearbeitet:
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.856
Kekse
71.501
Ort
München
Wenn der Tonarm da nicht vorsichtig aufgesetzt oder die Platte etwas unsanft ab/ aufgelegt wird, dann kann schonmal passieren das da ein Stück rausbricht.
Deswegen bietet sich bei wirklichen "Schätzen" halt gutes Equipment und viel Vorsicht an. Die Teile sind an sich total robust, aber ja, sie sind zerbrechlich.
Stellt euch mal vor, jemandem fällt die einzig bekannte Scheibe von Son House's "Misssissippi Country Farm Blues / Clarksdale Moan" runter!

Auf der anderen Seite aber eben auch - hier macht der Mann mit der wahrscheinlich exklusivsten Sammlung alter Blues/Country/Jazz-Scheiben eine Schellackplatte sauber:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben