Falsche Haltung der linken Hand bei Posaune

von macsom, 01.03.08.

  1. macsom

    macsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 01.03.08   #1
    Hallo!

    Ich lerne seit kurzer Zeit Posaune und habe eine Frage, die die Haltung der linken Hand betrifft:

    Ich gehe davon aus, dass die linke Hand die Posaune festhält, und die rechte allein für die Betätigung des Zuges verantwortlich ist. Richtig?

    Ich habe das Problem, dass das Gelenk meines linken Daumens schon nach kurzem Spielen stark schmerzt, wenn ich die Posaune aus der Hand lege. Es tritt auch eine Rötung im "Zwischenraum" von Zeigefinger und Daumen auf.

    Ist das ein Haltungsschaden oder geht das mit zunehmender Übung wieder weg?
    Danke im Voraus! :)
     
  2. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 01.03.08   #2
    hmm
    die rötung kann aufkommen,wenn du z.b. eine allergie gegen best. metalle hast oder auch wenn du die posaune zu verkrampft umklammerst.

    wenn du anfänger bist ist es klar, dass sich erst die benötigten muskeln bilden müssen und es müssen sich druckpolster aufbauen.
    beobachte einfach ob es besser wird
     
  3. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 01.03.08   #3
    Hi mascom,

    hältst Du denn die Posaune korrekt, ich meine, hat dir das dein Lehrer gezeigt?
    Ich glaube, Du hältst die Kanne zu verkrampft fest.
    Das Festhalten erfolgt in der Tat nur mir der linken Hand, da liegst Du richtig.
    Andererseits habe ich wohl auch etwas Hornhaut zwischen Zeigefinger und Daumen der li. Hand und v.a. am Zeigefinger der re. Hand vom Zug gebildet, wenn ich mir meine Hände so ansehe.
    Überprüf' mal bitte mit deinem Lehrer die Haltetechnik.
    Die Firma Kühnl&Hoyer hat sich Gedanken gemacht und die Haltestege ergonomisch geformt.
    Ich finde diese Posaunen äußerst angenehm zu halten.
    Kannst ja mal bei einem Instrumentenhändler auschecken.
    Bis denne

    Matt
     
  4. macsom

    macsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 02.03.08   #4
    Ok, vielen Dank für die Antworten!
    Ich geh einfach mal davon aus, dass die Rötung nicht durch eine Allergie bedingt ist, da sie schon nach kurzer Zeit wieder verschwindet.
    Es deutet wohl alles darauf hin, dass ich mich erst an die noch ungewohnte Haltung gewöhnen muss. Macht nix, man ist ja motiviert. :great:
     
  5. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 02.03.08   #5
    Jeder fängt mal an.
    Normalerweise liegt die Posaune locker zwischen Daumen und Zeigefinger. Wenn sie gut ausgewogen ist, kann man sie dort balancieren. Nur ein klein wenig neigt sie nach vorn unten. Das sie nicht vornüberkippt verhindert man mit dem Mittelfinger, der in der Ecke vom Steg und oberem Zugrohr liegt. Damit reguliert man auch den Winkel zum Mund. Genau dort, am 2. Fingerglied, habe ich meine Schwiele. Der Zeigefinger stützt das Instrument, damit es nicht zur Seite kippt. Der kleine Finger hakt sich am Steg des Zuges ein und hält ihn erstmal fest.
    Mit Daumen und Zeige- oder Mittelfinger der rechten Hand führt man den Zug, so locker wie man ein Teetässchen hält.

    Probleme könnte man bekommen, vor allem bei Bassposaunen, wenn sie nicht gut ausgewogen sind. Wenn sie zu schwer für einen sind. Meist bei den dickwandigen Amihobeln. Die Bassposaunen haben dann manchmal auch Handstützen, die man extra dranmontieren kann.
    Bei den dünnwandigen, gehämmerten Schallstücken, mit Leichtgewichtszug deutscher Bauweise (z.B. Kruspe, 0,3mm) dürfte das Problem nicht auftreten.
    Hast du ein ungünstiges Instrument könnte das Grund für die Verkrampfung sein, die dann Druckstellen hinterläßt und Schmerzen verursacht.
     
  6. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 03.03.08   #6
    Hi
    Für einen Anfänger ist es fast schon normal, daß die linke, oder allgemein die das Instrument haltende Hand stark beansprucht wird. Ich glaube, daß es bei jedem Instrument so geht.
    Aber auch ein "altgedienter" Posaunist merkt nach einiger Zeit, daß die Linke recht kräftig arbeitet, obwohl er subjektiv ganz locker spielt. Ich z.B. habe das ganz deutlich gemerkt, als ich vor ca. 2 Jahren angefangen habe, E-Baß zu lernen. Die zusätzliche Beanspruchung hat der Haltehand für die Posaune garnicht gut getan.

    Meine Empfehlung:

    1. Die Linke zwischendurch gut ausschütteln, Dehn- und Entspannungsübungen machen. In jeder Pause, die angemessen lange dauert, die Tröte auf den Posaunenständer, nicht in der Hand behalten.
    2. Beim Üben ganz bewußt auf Verkrampfungen achten. Die Verkrampfung der Hand geht bis in den Schulterbereich. Hier darauf achten, daß die Schultern unten bleiben. Auch bei schwierigen Tönen!
    3. Der Andruck des Mundstücks auf die Lippen ist der zentrale Punkt des Sounds. Diesen Andruck kannst du nur korrekt steuern, wenn alles, Hand, Arm und Körper entspannt sind.
    4. Hat dein Lehrer dir schon die richtige Atemtechnik beigebracht? Eine gute Atemtechnik führt zu einer gewollten flexiblen und elastischen Spannung im Bauchbereich und zu einer Entspannung im Rest des Körpers.
    Nochma: SCHULTERN RUNTER!
     
  7. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 04.03.08   #7

    oja da kommen erinnerungen auf :p
     
  8. macsom

    macsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 04.03.08   #8
    Gut, cyrils Beitrag hat mich ein wenig beruhigt, da ich selber langjähriger Gitarrist bin und vielleicht einfach durch die neuartige Überbeanspruchung Schmerzen bekommen habe. Am Freitag hab ich wieder "Unterricht" (ich hab keinen richtigen Lehrer, werde beim Posaunenchor mehr oder weniger eingewiesen, weil ich früher schon mal Trompete gespielt hab und ein bisschen Erfahrung habe... Ich hoffe nur, dass ich bald wirklichen Unterricht kriege, denn autodidaktisch sollte man ein Blasinstrument auch nicht erlernen, denke ich).
     
  9. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 04.03.08   #9
    kann ich dir nur raten...habs mir auch selbst beigebracht und jetzt nach einigen Jahren endlich richtigen Unterricht. Man bringt sich sehr wahrscheinlich viel falsch bei, wobei ich da glaub ich noch relativ günstig bei weggekommen bin^^
    und ich hatte auch teilweise ne rote Stelle zwischen Daumen und Zeigefinger am Anfang und jetzt da und auf dem vorderen Gelenk vom Mittelfinger etwas Hornhaut. Das ist aber noch nichts gegen einige Bassistenfinger!
     
  10. Renobmort

    Renobmort Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    11.10.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #10
    Hallo macsom,
    ich glaube deies ist normal. Die Rötung kommt wahrscheinlich von einer Druckstelle und nicht durch eine Allergie. Wie Florian1990 bereits erwähnte müssen sich erst Druckpolster aufbauen und du musst dich daran gewöhnen. Als ich von Tenor auf Bassposaune mit Quart und Terzventiel umgestiegen bin, hatte ich ebenfalls große Schwierigkeiten an meinen Mittelfinger. Er trägt einen Teil des Posaunengewichtes und bedient gleichzeitig das Terzventiel. Mittlerweile spiele ich die Orchestra Bass von Kühnl & Hoyer welche sich etwas besser halten lässt als meine alte King 7B, aber auch hier musste ich mich wieder umgewöhnen. Das wird schon. Schönen Gruß und viel Spass beim musizieren.:great:
    Gregor
     
  11. macsom

    macsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 09.03.08   #11
    Danke für die hilfreichen Beiträge nochmal, ich habe jetzt schon weniger Probleme, und das Spielen macht auch Fortschritte. :)
    Es war wohl wirklich eine Sache der Gewöhnung.
     
  12. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 09.03.08   #12
    Na dann ist ja Alles gut.
    Die entstehenden Schwielen sind ja auch eine Auszeichnung.:D
    Nimm bitte Unterricht, sonst wirds wahrscheinlich nix,viel Erfolg

    Matt
     
  13. macsom

    macsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 10.03.08   #13
    Jap, ich hab im Posaunenchor Unterricht, klappt gut.
    Ich denk auch, meine Erfahrungen mit der Trompete haben mich schon ganz gut weitergebracht, ich habe Unterricht mit einem Erwachsenen zusammen, der seit nem halben Jahr dabei ist und jetzt ungefähr auf dem Niveau ist, auf dem ich angefangen habe. :D
     
  14. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 11.03.08   #14
    Hi mascom,

    nimm bitte Unterricht bei einem studierten Posaunisten oder einem Posaunisten, der wirklich richtig gut ist.
    Aufgrund meiner Erfahrung kann ich nur sagen, daß im Posaunenchor manchmal ganz schöner Scheiß erzählt wird und man dann einen falschen Ansatz erlernt.
    Dadurch klappt dann einiges später nicht.
    Wäre doch schade.
    Bis denne

    Matt
     
  15. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 13.03.08   #15
    es gibt gute posaunenchöre, doch die meisten sind halt von laien organisiert, die von musik halt so gut wie keine ahnung haben...
    suche dir nen lehrer der das instrument studiert hat, dann ist es auch wert, ein paar € hinzulegen und du lernst wirklich was dabei (obwohl musikstudium NICHT gut bedeutet!!!!)
     
  16. macsom

    macsom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 13.03.08   #16
    Ich denke, ich werde versuchen, meine Gitarrenstunden etwas zu reduzieren, da ich mich auf der Gitarre sowieso für so gereift halte, auch mit weniger Unterricht gut auszukommen.
    Es kommt mir so vor, als wäre die Posaune wirklich das richtige Instrument für mich und deshalb werde ich mich bemühen, mit dem neuen Schuljahr an der Musikschule anzufangen.
    Bis dahin werde ich mir doch hoffentlich keine falschen Sachen aneignen, immerhin hab ich auch schonmal Trompete gespielt.
     
  17. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 15.03.08   #17
    Ich weiß jetzt auch nicht so recht, wo ich meine "Rückmeldung" lassen soll. Einige "Meckerecken" sind wohl dicht. Man will wohl nichts mehr hören.
    Ich beobachte, dass die Ladezeit ätzend lang ist. Es macht keinen Spaß mehr mal eben hier reingucken zu wollen. . :mad: Keine Ahnung woran es liegt, aber vielleicht ändert sich das ja irgendwann.
    Bis dahin.
    Ich mag nicht mehr.

    p.s. Der Browser stürzt auch häufig ab. sonst nirgendwo.
     
  18. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 16.03.08   #18
    hmm kann ich nicht bestätigen...
    bei mir hängt nix (kein Wort!^^) und stürzt nix ab
     
  19. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 17.03.08   #19
    out of topic!
     
Die Seite wird geladen...

mapping