fame baphomet blonde 4

von ashram, 01.03.05.

  1. ashram

    ashram Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    28.09.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.05   #1
    ahoi!

    nach langem hin und her hab ich mich endlich dazu durchgerungen mal ne weile zu sparen um mir nen bass zu kaufen. jetzt hab ich nen ordentlichen batzen zusammen und will den natürlich ordentlich investieren.

    beim stöbern im netz ist mir der baphomet blonde 4 sofort ins auge gestochen und jetzt würde ich halt gerne wissen, ob es was bringt das teil als blutiger anfänger zu kaufen.
    mir ist bewusst, dass das teil nen schweinegeld kostet, möchte aber lieber gleich in was "ordentliches" investieren, um nicht in 2 oder 3 jahren wieder nen neuen bass kaufen zu müssen.

    dazu kommt dann noch, dass man das edle teil nur im musicstore köln bekommt, wo ich nichtmal probespielen könnte (immerhin wohne ich fast 1000km weg).
    nachdem der bass aber durchwegs nur sehr gute reviews bekommen hat, bin ich mir nicht sicher, ob ich "blind" zugreifen soll...

    kann man also als anfänger (ohne fremde hilfe) das teil bestellen, und gleich loslegen, ohne in gröbste schwierigkeiten zu geraten (saiten aufziehen, stimmen, den bass selbst auf fehler überprüfen)?

    als verstärker wäre nen roland cube 100 vorgesehe, da der mir ganz kompakt erscheint und auch in ner band druck machen wird...

    gruß
     
  2. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 01.03.05   #2
    Ich würd schon sagen dass du das tun kannst, wenn man jetzt mal von den argumenten "wenn es dir nicht zusagt hast du einen haufen geld investiert" absieht...
    um das stimmen wirst du allerdings nicht drumrum kommen, das ding wird transportbedingt mit ziemlicher sicherheit verstimmt sein ;)
    so sachen wie saitenlage und oktavreinheit usw werden wohl aber okay sein...
    allerdings weiß ich nichts genaues über den cube, es kann sein dass der mit seinen 100 watt für einen band zu leise ist, aber wie gesagt, das weiß ich nicht...
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 01.03.05   #3
    Also laut Harry ist ein Cube für alles gut.... :rolleyes:

    Der Bass kriegt immer ganz gute Kritik, falsch machen tuste damit bestimmt nix, allerdings solltest du vileicht darüber nachdenken einen Bass und Amp zu leihen, so das du gucken kannst ob es dir liegt.
    Musik Produktiv bietet diesen Service für soweit ich weis 10 euro im monat,ist halt nur ein billig bass und ein winziger amp, aber zum ausprobieren wie das mit dem stimmen und spieln so klappt reicht es...
     
  4. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 01.03.05   #4
    Willkommen im Forum! :great:

    Die beiden Sachen die Du Dir ausgesucht hast würde ich als "Edel-Anfänger-Set" bezeichnen, da gibt's nicht's dran zu meckern. Beide Teile (der Roland-Combo und der FAME-Bass) werden hier im Forum hochgelobt und es gibt eine Menge Posts dazu. ---> Suchfunktion benutzen.

    Zum FAME und nur Music-Store: FAME ist die Hausmarke von Music-Store.

    "Antesten vor Kauf" ist besser als blind zu bestellen, u.U. solltest Du versuchen einen Weg zu finden vielleicht in einem anderen Musikladen unterschiedliche Einsteiger-Bässe und Combos anzutesten.

    1000 km? Bohrinsel?
     
  5. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 01.03.05   #5
    Ich hatte lange eine Combo mit 120W und ging regelmäßig unter wenn unser gitarrero mit seinem Engl halfstack aufgegeigt hat...naja die zeiten sind gottseidank vorbei...:twisted:

    Wenn man als Bassist mit der Git. und den Drums mithalten will, dann muss man ca. 3-4mal soviel Watt auffahren. Man braucht, um tiefe Frequenzen zu verstärken, auch mehr Leistung als bei hohen Frequenzbereiche benötigt werden. (vorlallem als Anfänger empfiehlt sich ein Bass mit einer guten Bespielbarkeit)

    @Baphomet: Ich weiss nur dass er an den Warwick Thumb angelehnt ist, nicht nur von der Konstruktion sondern auch von der Elektronik her. Die ist ja auch von MEC. Aber der größte Unterschied ist mit Sicherheit der recht dicke Hals, welcher beim spielen erst bezwungen werden muss.

    Interessant wäre natürlich wieviel Geld dir zur Verfüngung steht dann kann man auch besser einteilen in was man investieren soll.
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.03.05   #6
    in der theorie ja, aber in der praxis sah das bei mri schon häufig ganz anders aus!

    ich selber spiele den cube 100 in einer (recht lauten) punk/ska band. ich habe den gain regler auf 1/2 und den volumen regler auf 1/2 und bin lauter als ein aufgerissener halfstack und n combo (je 100watt transe) + drumset. und das bei einem fabelhaften klang. ich bin zufrieden.
     
  7. ashram

    ashram Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    28.09.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.05   #7
    ahoi!

    also erstmal danke für die schnellen antworten... wow! :)

    also maximal kann ich 1200€ verpulvern (was nicht heißt, dass ich unbedingt die 1200€ ausgeben muss... es soll halt nur ordentliche ware sein, mit der man lange spielen kann, ohne aus frust gleich wieder was neues kaufen zu müssen).

    der verstärker ist mir im moment nicht wirklich wichtig, da sowieso noch einige zeit vergehen wird, ehe ich in ner band mitspielen kann.
    da würde es sicher auch nen kleines teil für die heimatliche baracke tun... mein augenmerk liegt halt auch hier wieder auf qualität, sodass ich den amp auch noch später zuhause als übungsverstärker einsetzen kann, ohne mich über die miese qualität zu tode zu ärgern...

    augenmerk liegt also in erster linie mal aufm bass, wobei mir der fame vom design einfach schon so wahnsinnig gut gefällt, dass ich fast keinen anderen mehr will. ;)

    ich habe einfach nur bedenken, da ich auf dem gebiet wenig bis keine ahnung habe, und mein geld nicht zum fenster rauspulvern will...

    fast... österreich :D

    gruß
     
  8. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 01.03.05   #8
    Also ich quäl mich schon ewig mit meinen 60 watt rum.. :D
    100 watt wär ja schon die Luxusausstattung ;)
    Nein Quark aber für den Anfang reichts auf alle Fälle.
     
  9. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 01.03.05   #9
    Also ich muss bassplayer30 zustimmen und sagen, daß ein schönes Set ist. Doch wie gesagt ich bin immer gegen einen Instrumentenkauf wenn man es nicht anspielen kann oder zumindest ein ähnliches probieren kann; was bei Fame schwer ist, ich weiss. Hab auch länger überlegt mir für den Preis einfach einen zu bestellen.

    Soweit ich mich erinnere gabs in der Gitarre&Bass mal einen Test zum Baphomet und da hat er gut abgeschnitten. Vielleicht kannst du dir den Artikel ja nachbestellen auf deren Homepage.
     
  10. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    840
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 01.03.05   #10
    Also das mit dem Antesten stimmt natürlich schon, nur wenn man wirklich niemand hat der einem beim Testen hilft kann man imho auch einfach so bestellen, weil da sowieso (fast) nur das Design beurteilen kann
     
  11. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 02.03.05   #11
    ...und genau deshalb würde ich vielleicht nur den Cube 30 kaufen, reicht doch zum üben zuhause völlig aus. Oder kannste bei dir 100 Watt aufdrehen? Keine Nachbarn? Für eine Band brauchst Du in aller Regel eh mehr wie 100 Watt.

    Ruf doch mal im Store an, ob sie dir den Bass für ein oder zwei Wochen zum testen schicken. Es gibt ja auch noch sowas wie ein Rückgaberecht.
     
  12. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 02.03.05   #12
    >>.und genau deshalb würde ich vielleicht nur den Cube 30 kaufen, reicht doch zum üben zuhause völlig aus. Oder kannste bei dir 100 Watt aufdrehen? Keine Nachbarn? Für eine Band brauchst Du in aller Regel eh mehr wie 100 Watt.<<

    Zur Roland: hatte wie schon an anderer Stelle gepostet , erst den 30er und jetzt den 100er. Bei Ggs spiele ich den 100er vor TOP und 810er Box, er würde aber auch alleine mit PA reichen. Ich finde seine Idee gut, gleich richtig zu inestieren. Mit dem 100 kann er auf jeden Fall mal bei Bands im Proberaum aufschlagen und auch mitspielen. Der 100er ist nicht viel größer und auch nicht sooo viel teuerer! Finde die Idee gut!

    Zum Bass: das mit dem Anspielen ist ja so ne Sache, wenn man keine Ahnung hat. Dann doch vielleicht mit jemanden, der Ahnung hat ne örtliche Alternative ausprobieren (Yamaha, Ibanez, etc). Mir hättest du als Anfänger auch alle möglichen Bässe hinhalten können und ich hätte nicht gewusst,welchen ich nehmen sollte!
     
  13. ashram

    ashram Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    28.09.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.05   #13
    ahoi!

    ok so weit so klar...
    der baphomet wirds definitiv werden.. und dazu nehm ich mir den roland cube 30 (da der doch um einiges billiger ist und für die bude eindeutig ausreicht).

    brauch ich sonst noch irgendwelche netten gimmicks wie metronom, plecktrums (ugh ich hoffe, dass man das so schreibt), stimmgerät, gurt, kabel uswusf...
    könntet ihr mir da vielleicht auch noch empfehlen, was man da unbedingt haben muss (und wie gesagt... lieber etwas tiefer in die tasche greifen und dafür dann qualität haben).

    dem kauf steht dann eigentlich nix mehr im weg :)

    gruß
     
  14. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 02.03.05   #14
    Ein Kabel wäre durchaus hilfreich:D
    Ok Spass bei seite: Gurt, Kabel und Stimmgerät sind unumgänglich. Am Besten im nächsten Git laden umsehen und aussuchen. Das brauchst du nicht extra aus Dt. importieren. Bei den Stimmgeräten reicht ein kleiner Tuner völlig aus. Ein Metronom ist zum Üben auch eine nützliche Sache und bei dem angegebenen Tuner schon integriert. Das spart Geld.

    Ausserdem sollte dir auch klar sein dass du zum Versand noch ein bisschen was dazurechnen musst. Die Dt. haben eine niedrigere Mehrwertsteuer 16% und wir in Österreich 20%. Welche Abgaben dann noch beim Zoll dazukommen weiss ich aber auch nicht genau. am Besten du fragst mal nach, wenn du die genauen Daten hast (Gesamtpreis, etc.).
     
  15. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 02.03.05   #15
    Hab gerade den Thread von bassplayer30 gelesen und dort findest du alles was du als Anfänger so brauchst.

    klick hier
     
  16. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 02.03.05   #16
    Wenn du erstmal nicht in einer Baand spielst, kann ein Multi-Effektgerät mit Drumcomputer dir das Üben sehr erleichtern, dabei gehts eben vorallem um die Drums, nicht um irgendwelche Effekte, die hat der Cube ja sowieso, aber so ein BP 50 von digitech ist auf jedenfall eine bereicherung beim üben, und du lernst direkt mit Drums zu spielen.

    Wenn du mehr Geld investieren willst gibts ja z.B. noch Sachen wie das Zoom BFX 708/2, das verfügt über einen Samplingspeicher von bis zu 4 Minuten(mit Speicherkarte) der beim Üben viel Spaß macht, da du z.B. Stücke von songs zum jammen draufspielen kannst oder selber einen Groov-Part zum drüber solieren Aufnehmen kannst.
    Nebenbei kann man damit auch gut überprüfen wie sauber man bestimmte Sachen spielt, da man es sich nochmal genau anhören kann was man da spielt...
    Aber solche Sachen sind wohl eher Spielerei, was nicht heißt, das sie überflüssig wären... sie machen das üben allein zu hause schon sehr viel angenehmer...

    Wenn du immer was hochwertiges willst und ja sowieso grade bestellst, könnteste dem Fame auch SChaller Security Locks gönnen, damit er dir nie vom Gurt fällt.

    Pleks kannste am besten im Laden um die Ecke kaufen, da fühlt man besser welche Stärke einem liegt, bzw. welches Material man mag.
    Brauchste aber auch nicht unbedingt, viele Spielen ja nur mit den Fingern, bzw. dem Daumen allerdings ist das Plek für schnelle Passagen häufig eine erleichterung und wenn du mit Fingern und dem Plek spielen kannst, hast du ein größeres Sound-Spektrum..
    soweit dann mal meine Gedanken dazu..
     
  17. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 03.03.05   #17
    Die Baphomet-Bässe von Fame werden in Köln immer mit Sec.Locks bestückt.
     
  18. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 03.03.05   #18
    Mayones hatten auch mal dei Fame Bässe auf ihrer HP, finde sie da aber nicht mehr. Ich glaube die werden oder wurden sogar von denen gebaut.
    Vielleicht fährst Du mal zur nächsten Messe nach Frankfurt, da haben die einen Stand und die Preise liegen wohl auch so in der Liega wie der Baphomet.
    Deutscher Vertrieb wäre public peace, sind auch auf der Messe vertreen.
     
  19. ashram

    ashram Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    28.09.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.05   #19
    ahoi!

    danke für die tolle hilfe... ich hab' mir das teil jetzt auf jeden fall mal bestellt und werd den einfach mal 2 wochen lang probespielen. sollte mich irgendwas stören, kann ich ihn ja ohnehin kostenlos zurückschicken.

    bin auf jeden fall schon ganz kribblig, wenn ich nur dran denke das geile teil dann endlich zu malträtieren. :D

    gibts eigentlich noch irgendwelche besondere anweisungen, die ich beachten muss, bevor ich das erste mal drauflosbolze? (verstärker einstellungen, irgendwelche speziellen dinge am bass, uswusf...) wäre nämlich schade, wenn ich aus reiner unwissenheit gleich am anfang was schrotte...

    gruß
     
  20. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 03.03.05   #20
    Naja, am Anfang ist die 1.Regel: Alles ausprobieren! Die Poti's (Regler) am Bass können ohne das es irgendwelche Probleme gibt auf MAX gedreht (und kombiniert) werden....damit man ein Gefühl bekommt was passiert....also einfach dran drehen und hören was rauskommt.

    Beim Amp aber bitte nicht alles auf MAX. Fang' mit einer "moderaten" Lautstärke an und dann gilt's auch dort: Einfach ausprobieren und hören was Einstellung X so macht.

    Hast Du ein Stimmgerät? :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping