Feedback bei Pickup, der vor Umbau einwandfrei lief

von bemymonkey, 12.10.07.

  1. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 12.10.07   #1
    Hi Leute :)...

    Ich hab' wieder mal ne Frage. Und zwar hab' ich vor etwa nem Monat meinen Shadow SH-680 Humbucker aus meiner alten Pacifica 012J ausgebaut, und in meine Pacifica 812v eingebaut. In der 012 hat der Humbucker ueberhaupt keine Probleme gemacht - klang gut, war sehr feedbackarm etc.

    Jetzt in der 812v klingt er immer noch sehr gut, aber mit deutlich mehr Hoehen (~0,9cm Ahorndecke) - und leider bei hohen Lautstaerken sehr viel Feedback (ich kann wirklich nicht genau sagen, ob's mikrophonischer oder Saiten-Feedback ist, da er manchmal aufhoert, wenn ich die Saiten daempfe, und manchmal nicht).

    Jedenfalls macht das meine Ibanez SA160 nicht, und das bei gleichen Einstellungen und Lautsterke.

    Jetzt ist meine Frage: Kann das an der Verkabelung liegen? Oder wuerde, wenn ich etwas falsch gemacht haette, einfach gar nichts rauskommen? Ich hab' einfach mal rumprobiert bis es funktioniert hat... kann's sein, dass ich dabei etwas vertauscht habe?

    Oder liegt das einfach an dem Ueberschuss an hohen Frequenzen aufgrund der Ahorn-Decke (auch trocken gespielt klingt die Gitarre VIEL brillianter als meine alte Pacifica und die SA160, die ja aus Mahagoni ist)...

    Vielen Dank im Voraus!

    -edit- Ach ja - noch was - die anderen beiden Pickups in der 812v (ein Shadow SH661 Humbucker am Hals und ein alter Yamaha Single Coil in der Mittelposition) fiepen NICHT... grad das bringt mich ein Wenig zum Wundern...
     
  2. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 13.10.07   #2
    Das könnte durchaus sein. Dreh doch mal den Tone runter und schau ob es dann besser wird.

    Ulf
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 13.10.07   #3
    Hmmm ja, da wird's schon mal besser - Das Problem ist, dass dann die anderen Pickups zu dumpf klingen... und eigentlich klingt der Steg-Pickup auch zu dumpf, wenn man den Feedback komplett weg hat... Die SA160 klingt ueberhaupt nicht dumpf, fiept aber auch nicht - deswegen dachte ich eigentlich, das wuerde an etwas anderem liegen...
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 14.10.07   #4
    So, gestern hab ich bei der Probe wieder mal die beiden Klampfen direkt verglichen - da wo bei der Pacifica nciht mal mehr Saiten mit beiden Haenden festhalten hilft, kann ich bei der SA160 problemlos einen einzigen Finger auf die Saiten tun und sie ist komplett still...

    Ich habe auch das Gefuehl, dass das erst so schlimm ist, seitdem ich da nen neuen Pickup eingebaut hab am Hals und die Verkabelung komplett erneuert hab'... kann's nicht sein, dass da etwas schiefgelaufen ist?
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.10.07   #5
    Bump... irgend jemand muss doch wissen, was da los ist. Kann's vielleicht an dem metallenen Pickupraehmchen liegen? Soll ich mir vielleicht mal einen aus Kunststoff besorgen?
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.10.07   #6
    Du hast ihn falsch angeschlossen bzw. eine der Spulen verpolt. Erzähl mal wie Du was verbunden hast (Kabelfarben). Beim 680er sollte es so sein: grün = hot (Ausgang, zum Pickupschalter oder Volumenpoti je nach Klampfe), weiß und braun zusammengelötet und isoliert (bzw. das wäre der Mittelkontakt zum Splitten) und gelb und die Abschirmung an Masse.
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.10.07   #7
    Hmmm... also, bei mir ist:

    Gruen an 5-Wege-Schalter
    Weiss und braun am Split-Schalter (zusammen an den mittleren Kontakt geloetet - der wird dann wenn der Schalter aktiviert wird mit... denk mit dem unteren verbunden)
    Gelb und Schirm am Volumepoti...

    Also eigentlich schon, wie Du grad beschreibst. Hab' ich beim Splitten vielleicht was falsch gemacht?

    Danke schon mal fuer's Antworten :)
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.10.07   #8
    Vielleicht einfach eine kalte Lötstelle? Nochmal gescheit nachlöten? Versuch es auch mal ohne Splitschalter, nur weiß und braun verbinden und isolieren. Mit Volumenpoti meinst aber hoffentlich schon das Gehäuse, also die Masse?

    Zum Splitten musst Du den Mittelkontakt auf Masse schalten, ist das auch so? Sind auch alle Massen miteinander verbunden? (Potimasse, Buchse-Masse, Schirmung, Saitenerdung...)
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.10.07   #9
    hmmm, ich schau mal grad nach...

    Hmmm... muss die Masse vom Tone-Poti mit der vom Vol-Poti verbunden sein? Dann koennte's das naemlich sein...
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.10.07   #10
    Alle Massen müssen miteinander verbunden sein, ohne Ausnahmen.
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.10.07   #11
    Hmmm... Also Gehaeuse zu Gehaeuse oder wat? Oder ist eins der drei Kontakte am Tone-Poti Gehaeuse die Masse?

    Danke schon mal fuer Deine Hilfe! *Bewert*
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.10.07   #12
    Ja, Gehäuse zu Gehäuse.
     
  13. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.10.07   #13
    So, jetzt hab ich die Dinger verbunden, und der Feedback ist tiefer geworden... klingt jetzt mehr wie'n normaler akkustischer feedback - das ist ja schon mal ein Fortschritt. Muss gleich mal in den Proberaum dackeln und schauen, ob's das gebraucht hat... hier daheim kann ich das nicht wirklich gut testen.

    Noch irgendwelche Ideen? :)

    -edit- also... auch ohne Saiten auf der Gitarre schaukelt sich da immer noch ein Feedback hoch - kann also gar nicht nicht-mikrophonisch sein, oder?
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.10.07   #14
    Überpfüfe nochmal alles ganz genau, inklusive nochmal nachlöten, es hört sich schon so an als ob noch eine Verbindung fehlt oder falsch ist. Also evtl. ganz woanders in der Schaltung.
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.10.07   #15
    So, jetzt hab ich alles nochmal aufgeloetet und neu verbunden - genau die gleiche ******. Dann hab' ich den Pickup mal ausgebaut und direkt an meinen Amp gehaengt (direkt an ein Kabel rangeloetet) - und es ist genau das gleiche. Scheint also ein Problem mit dem PU zu sein. Ist wohl mikrophonisch geworden...

    Deswegen schick ich ihn mal zu Thomann zurueck und lass die mal damit spielen... :p

    Vielen Dank fuer Deine Hilfe!
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.10.07   #16
    Naja, Pickups gehen ja auch mal kaputt, kommt vor. Hoffentlich klappt es mit dem Umtausch :)
     
  17. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 25.10.07   #17
    Ich frag mich ja immer wieder, was fehlende Masse-Verbindungen und vertauschte Drähte mit Feedback zu tun haben können. :confused:
    Wenn irgendwelche Verbindungen, vertauscht sind oder fehlen klingt es entweder komisch (versehentlich Out of Phase geschaltet), es brummt wie Drecksau (versehentlich Masse von PU an heißem Signal von Gitarre), oder es kommt halt überhauptnix raus, wenn irgendwelche Verbindungen fehlen. Aber was sollte denn dabei Rückkoppeln? Das einzige, was mir einfiele, wären Wackelkontakte, die dann durch hohe Lautstärke in der entsprechenden Frequenz wackeln, aber das hab ich noch nie in der Praxis gesehen.

    Ich hätte jetzt mal noch empfohlen, den PU selbst festzuhalten, weil der evtl. locker sitzt und mitschwingt. (Kommt in letzter Zeit irgendwie häufig vor :D)
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 26.10.07   #18
    Sehr viel :) Das komplette Frequenzverhalten ändert sich.
     
  19. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 26.10.07   #19
    Ja? Außer bei Out-of-Phase-Schaltungen, kann ich das jetzt nicht nachvollziehen... (und ich würde mal behaupten, dass man DAS hört;))
     
  20. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 26.10.07   #20
    Dann probier's doch einfach mal aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping