fender bassman sucht unterstützung.

von hazelnot, 12.01.06.

  1. hazelnot

    hazelnot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    17.12.15
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #1
    hallo,
    ich spiele einen fender bassman 100 vollröhrenamp und bin mit dem sound sehr zufrieden, jedoch nur solange ich daws teil nicht wirklich laut aufdrehe, da er dann ziemlich stark verzerrt. (was für diesen röhrenamp ja auch normal ist)
    meine frage isz jetzt, ob es eine möglichkeit gibt, diesen amp irgendwie zu verstärken, also leistungsfähiger zu machen. ich denke da zum beispiel an eine weitere endstufe.

    gibt es da ne möglichkeit, eine zweite endstufe zwischen amp und box zu schalten, oder eine andere lösung zu minenm problem? bzw. macht das sinn?

    wäre super wenn mir jemand helfen könnte,

    sebastian
     
  2. flobba

    flobba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #2
    hab das gleiche top und auch mit den selben problemen zu kämpfen deshalb nutz ich jetzt für band geschichten den DB 700 hab das an sonsten immer über die PA geregelt... sprich line out und mir dann halt noch nen monitor für mich hin gestellt wirklich gut klingt aber auch wenn du deinen bass direkt über ne D.I. box ons pult gibst, den Amp über mikro abnimmst und da somit noch ne zweite spur ins pult gibst wenn du ihn dann doch ein bisschen weiter aufdrehst bekommst du nen wirklich guten runden bassound... zumindest mit meinem fender :twisted:
     
  3. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 12.01.06   #3
    an sonsten gibt es noch ne powerbrake (marshall), die kommt an den boxenanschluss und gibt dann wieder ein line signal für ne endstufe ab. ist allerdings ne sehr teure lösung.
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.01.06   #4
    So soll das auch sein :D - und dann ist es auch laut genug, nehme ich an?
    Rubbls Idee ist wahrscheinlich das praktikabelste Verfahren. Ob es ähnliche Geräte gibt, müsste man überprüfen. Aber in Wirklichkeit setzt kaum jemand einen Bassman auf der Bühne ein - dafür isser eigentlich viel zu schade. Behandle ihn wie einen "Oldtimer" - gelegentlich mal Sonntags anschmeißen, für besondere Gelegenheiten etc.
    Wenn der Bassman keinen LineOut oder PreampOut hat, wird das schwierig. Aber ein guter Techniker müsste sowas doch nachrüsten können ;)
    In jedem Fall darfst Du den Bassman niemals (auch dann nicht, wenn Du einen "Transistor-Nachbrenner" benutzt, der Dir vielleicht den geliebten Bassman-Sound versaut?!?) ohne Last, also ohne Box betreiben, d.h. eine weitere Endstufe ist zusätzlich betreibbar, aber nicht stattdessen!
     
  5. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    6.054
    Erstellt: 13.01.06   #5
    ..also der Basman 135 hat einen line-out!
    ist ganz einfach über einen Spannungsteiler vom Endstufenausgang realisiert, d.h. auch eine evtl. Endstufenverzerrung wird hier weiter verwendbar: aber dafür ist der Bassman eigentlich zu schade!.
    Mache es am Besten so: Spiele Deinen Bassman mit (D)einer Box und für große Auftritte hängst einfach an den line out eine Endstufe mit noch einer Baßbox

    Ansonsten richtig: nie Röhrenendstufen ohne last betrieben!!

    Norbert
     
  6. hazelnot

    hazelnot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    17.12.15
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #6
    vielen dank für eure hilfen!!!

    noch ne frage: welcher ist der db 700?


    nochmals danke

    sebastian
     
  7. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 13.01.06   #7
    Er meint den Roland DB 700. Neu ist der nur noch schwer zu bekommen, da mittlerweile ein Nachfolgemodell auf dem Markt ist:
    das
    und das

    gruß, 08/15
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 13.01.06   #8
    Wie alt sind die Röhren?

    Gruesse, Pablo
     
  9. flobba

    flobba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    9.05.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #9
    ja röhren wären auch noch ne frage von mir gewesen... macht einiges aus wenn die schon ein bisschen matschig sind
     
  10. hazelnot

    hazelnot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    17.12.15
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #10
    ja, an die röhren hab ich auch schon gedacht. hab vor vier wochen neue reinmachen lassen. daran lag es aber leider nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping