Fender Black Paisley Strat - Riss im Lack/Body ohne Einwirkung

von Don Joe, 10.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    2.897
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.093
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 10.07.19   #1
    Hallo an alle,
    nach sehr langer Abwesenheit melde ich mich mal wieder.
    Leider komme ich gar nicht mehr oft zum Gitarre spielen, deswegen war ich ganz lang weg von hier.

    Ich ziehe bald um, und muss meine Sammlung ein wenig verkleinern. Deswegen habe ich meine Black Paisley Strat; genau die hier: https://www.musiker-board.de/thread...ack-paisley-stratocaster.630121/#post-7750142

    neulich aus dem Koffer geholt. Dabei ist mir ein Riss aufgefallen. Tiefe - geschätzt - ca. 0.5mm. Zieht sich ein mal quer über den Body. Der Riss geht nicht an den Seiten des Bodys entlang, sondern ist nur auf der Oberseite.

    Der Schaden ist in den Bildern möglichst erkenntlich aufgeführt. Bild 1 zeigt die Risse schwarz umrandet, die anderen beiden Bilder sind mit Blitz zur bestmöglichen Darstellung.

    Ansonsten hat der Body keine anderen Risse sonstiges - nur die oben.

    Sehr blöd. Woher kann das kommen? Was kann ich machen? Macht Fender da was? Die Gitarre wollte ich eigentlich verkaufen, und das ist jetzt nicht gerade wertsteigernd.


    Für jede Hilfe bin ich dankbar.

    Lg,
    Joe

    IMG_8518.jpg IMG_8519.jpg IMG_8520.jpg
     
  2. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    1.863
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    1.283
    Kekse:
    10.962
    Erstellt: 10.07.19   #2
    Für mich schaut das nach einem Schnitt aus.... ich dachte erst einen Spannungs- Riss - aber die verlaufen meist anders... Fender wird da wohl eher nichts machen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    902
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    379
    Kekse:
    4.111
    Erstellt: 10.07.19   #3
    Also bei dem Lack der MiM Fender Strats wüsste ich nichtmal wie man so einen Riss hinbekommt, selbst wenn man mit beiden Füßen auf die untere Seite des Korpus springt. Ein Schnitt wäre aber auch seltsam, wer macht sich den die Mühe für die Buchse und die Brücke abzusetzen?

    Hast du mal die Buchse rausgeschraubt um mal das Profil vom Riss zu sehen?

    Edit.:
    So zur Info: Ich hab grade endlich mal die Specs gefunden. Sie hat normalen Polyester Lack wie fast alle MiM Fender. Ab und zu ließt man von einer anderen Grundierung, aber dazu finde ich nix handfestes.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    4.522
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    3.193
    Kekse:
    25.938
    Erstellt: 10.07.19   #4
    Also, dass es ein Holzriss ist glaube ich nicht. Die Bodyblanks verlaufen von der Faserrichtung her anderstrum. Ich gehe von einem Massiven Lackriss aus. Vermutlich hatte der Lack Spannungen. Eiune Frage: ist das Tremolo aufliegend oder freischwebend. Ich gehe davon aus, dass das Tremolo mal auf die Koprusoberfläche geknallt ist und der Riss dann durch gegangen ist. Das würde auch erklären, wieso der Riss über die Buchsenplatte gegangen ist.

    Was sollte Fender da machen? Neu lackieren auf Kulanz? So wie ich das sehe, ist sogar das Paisley-Muster durchbrochen?:(
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    902
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    379
    Kekse:
    4.111
    Erstellt: 10.07.19   #5
    Wenn das Holz nix hat schreib die Gitarre als Relic im Verkauf aus! (Nicht böse gemeint, ein kleiner Spaß auf Kosten der Relic-Gemeinde.)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    2.897
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.093
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 10.07.19   #6
    Ein Schnitt ist es nicht - die Gitarre hab ich schon länger, und als ich sie das letzte mal in den Händen hatte war sie noch O.K. :(

    Ich habe gerade die Klinkenbuchse abgemacht. Die Risse sind immer von Ausfräsung zu Ausfräsung/Rand; siehe Bild. Auch der Riss auf der "Armauflagenseite" ist von Tremolofräsung bis Korpusende. Komisch.


    IMG_8524.jpg
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.07.19, Datum Originalbeitrag: 10.07.19 ---
    Dafür sind's dann wieder zu wenig Risse, ich hab quasi das "worst of both worlds" (oder einfach nur ein light relic) :ugly:
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.07.19 ---
    Ja, das sieht ganz danach aus, stimmt. Das Tremolo habe ich freischwebend eingestellt. Also müsste ja, damit das Trem da draufknallen könnte, eine Saite gerissen sein, oder? Gerissen ist nämlich keine, die Saiten sind zwar schon echt alt (wie gesagt, ich spiel nur noch selten) aber der Selbe Satz.

    Es kann gut sein, dass das Paisley selber auch durchbrochen ist - sicher bin ich mir nicht. :(
     
  7. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    902
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    379
    Kekse:
    4.111
    Erstellt: 10.07.19   #7
    Ich hab bei allen meinen Strats das Tremolo mit 5 Federn aufliegend eingestellt. Ich setze das nicht zimerlich auf dem Korpus ab und ich hab nichtmal Spuren auf dem Lack der Gitarren, egal ob Poly, Urethan oder Nitro Lack.
    Also wenn dann muss vorher schon Spannung auf dem Lack gewesen sein.
     
  8. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    2.897
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.093
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 10.07.19   #8
    Ja, das ist meine 5. Strat und ich hab noch nie von Rissen durch das Tremolo gehört oder was mitbekommen; ganz komisch.

    Sollte bei so etwas dann nicht eventuell doch irgendeine Garantie oder sonst was von Fender greifen? Ich kann ja auch nichts dafür :(
     
  9. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    902
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    379
    Kekse:
    4.111
    Erstellt: 10.07.19   #9
    Wenn du des englischen mächtig genug bist kannst du anfragen, aber ich bezweifle das da was passiert. Die Garantie gilt bei Fender allgmein nur für den Erst-Käufer.
    https://support.fender.com/hc/en-us...r-instrument-used-Is-it-still-under-warranty-

    Edit.: Wenn man mit Fotos belegen kann das der Riss nur im Lack und nicht im Holz ist sollte das den Verkaufwert aber nur bei der "Alles-muss-neu-und-makellos-sein-und-glitzern" Fraktion schmälern. Mir persönlich wäre der Riss egal wenn die Gitarre ansonsten i.O. ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    2.897
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.093
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 10.07.19   #10
    Nur für Erst-Käufer ist doof, denn ich kaufe Instrumente immer aus zweiter Hand. :s

    Ansonsten hat also keiner eine Idee woher das kommen kann? :(
     
  11. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.733
    Kekse:
    18.392
    Erstellt: 10.07.19   #11
    Aus meiner Sicht eindeutig ein Herstellungsfehler.

    Es gibt einige Möglichkeiten da beim lackieren Fehler zu machen. Welche jetzt hier die Ursache ist, ist schwer zu ermitteln.

    Spekulationen über unsachgemäßen Gebrauch sind allerdings nicht angebracht. Die Schuld liegt eindeutig bei Fender.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Fredsen

    Fredsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    299
    Erstellt: 10.07.19   #12
    Ha. Das ist ja merkwürdig. Ich habe das äquivalente Modell als Paisley Telecaster.
    Die hat in etwa den gleichen Lackriss.
     
  13. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    3.987
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.532
    Kekse:
    10.133
    Erstellt: 10.07.19   #13
    Dit riecht nach Sammelklage ....:evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Fredsen

    Fredsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.08
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    299
    Erstellt: 10.07.19   #14
    IMG_20190710_193256_471.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    2.897
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.093
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 10.07.19   #15
    Dein Kommentar +

    ist wirklich interessant.

    Jaa, mir würde es reichen wenn meine Gitarre unrissig gemacht wird :(



    Hmm Leute was macht man da, das ist ja wirklich komisch.
     
  16. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    3.937
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.733
    Kekse:
    18.392
    Erstellt: 10.07.19   #16
    Ich sag ja: Herstellungsfehler. Wäre ja komisch wenn ei einem Serienprodukt nur eine einzige Gitarre betroffen wäre.

    Wenn dem Lackierer beim mischen des Lacks nur ausnahmsweise das Härtergebinde ausgerutscht ist, dann betrifft es nur eine kleine Charge, also vielleicht 10 Gitarren die er mit einer Mischung schafft.

    Wenn es an dem Material an sich liegt kann es wesentlich mehr Gitarren betreffen.

    Klagt mal - bin gespannt wie sie sich rausreden werden...

    Reparieren im Sinne von unsichtbar machen lässt sich das praktisch nicht, da offensichtlich auch das Papier gerissen ist.
     
  17. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    2.897
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.093
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 11.07.19   #17
    Ach mann. Dann werde ich mich wohl später mal hinsetzen und raussuchen, an wen bei Fender ich mich damit wende. Ich werde berichten.
     
  18. SADIC

    SADIC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    902
    Ort:
    Eching
    Zustimmungen:
    379
    Kekse:
    4.111
    Erstellt: 11.07.19   #18
  19. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    2.897
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.093
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 11.07.19   #19
    Okay da schreib ich mal hin, danke für den Link. Auch vielen Dank für das Angebot, sehr nett, aber ich sprech/schreib auch ganz gut :)
     
  20. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.932
    Zustimmungen:
    2.516
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 12.07.19   #20
    So viel Englisch sollte man ja nicht brauchen. Ein Bild und ein "WTF"??? müsste ja schon genügen um seinem Anliegen Ausdruck zu verleihen ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping