Fender Hot Rod - is der was für mich?!

von GoldenClaw, 25.09.07.

  1. GoldenClaw

    GoldenClaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #1
    Hi!
    Ich hab zur Zeit noch nen H&K Ed. Blue 60DFX, den ich verkaufn will und dann nen neuen anschaffen. zuerst wollt ich ja einen aus der MArshall MG Serie... bin ich von abgekommen, gefällt mir nich (nach ewigem anspielen).
    Jetzt war ich im RockShop und hab da mal nachgefragt, was sie mir für RÖHREN-Amps anbieten könnten für so um die 600€ (+-100€). da hab ich den Fender Hot Rod angespielt, der mir clean super geil gefällt.
    Nun is aber die Frage, is das Ding was für mich? Ich spiel viel zeug wie RHCP und auch Punk, aber auch Metal... und auch zeuchs wie Eric Clapton ^^ also alles mögliche. Gespielt wird mit ner Ibanez RG370DX und nem Zoom G7.1ut. Meint ihr, ich bekomme mit dem Equip so nen richtig guten Sound hin, speziell eben für Metal? Der Gain-Channel des Amps gefäll mir nämlich nich sooo sehr... mir gehts eben darum, dass die P.M.s ordentlich drücken und geil klingen.
    habt ihr noch andre Tipps bezüglich Röhrenamps in der Preisklasse?sollte für zu hause wie auch für Proberaum sein.
    danke schonmal im Voraus!
    gruß
    Claw
     
  2. Zoltan_Farkas

    Zoltan_Farkas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Marktoberdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 25.09.07   #2
    du musst dir erstmal klar werden was du genau willst... in diesem preissegment gibt es sehr viele ordentliche amps,...aber es wird dich wohl keiner perfekt bedienen... wenn die zerre des Hot Rod für dich ein KO grund sind musst du dir wohl nen anderen amp besorgen oder ein zerrpedal dazu kaufen....
    der Hot Rod ist zweifelsfrei ein toller amp, wenn er dir aber nicht 100% gefällt, dann würde ich dir erstmal empfehlen andere Amps anzuschauen...


    ich spiele den peavey classic 30..der könnte was für dich sein(auch metal ist drin, entgegen der meinungen vieler anderer user(Metallica, Ozzy, Black Sabbath))

    oder der peavey valveking, wenn er dir gefällt...

    oder du probierst mal den Engl Screamer aus...gebraucht bekommst du den für 600..
    oder auch ein Marshall dsl 40...den bekommst du gebraucht auch um den preis..

    spiel sie an und schau selbst welcher dir am besten gefällt
     
  3. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 26.09.07   #3
    jo, ich kann auch zum classic30 raten. steht im linken ampraum sofort rechts im rockshop (zumindest als ich das letzte mal da war^^). spiel den auf jedenfall an, dürfte dir sehr entgegen kommen. (metal kriegt man ja zur not auch mit nem pedal hin. das hindernis is wohl eher, dass die kleinen 30 watt combos keine stacks sind für den nötigen 'druck' :D ). ansonsten könnt ich noch zum laney lc30 raten, ist sowas wie das britische pendant zum peavey classic. leider führt der rockshop keine laney amps (mehr), was das testen natürlich schwierig macht.
     
  4. Olli89

    Olli89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Zühlsdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.07   #4
    ...ich sag nur: Peavey valve king 212!!!!.... neu für 490,00€ zu bekommen.... klasse teil mit extrem guter ausstattung.... und vor allem: druck ohne ende!!!!.... der clean kanal spricht sauber und dynamisch an und liefert eine vielzahl von klangmöglichkeiten.... anhebung von mitten, presence, reverb.... footswitch inkl.... einziges manko: der clean kanal hat keine regelbare vorstufe... aber in verbindung mit einem z.B. MXR mikro amp, als bodentreter, lässt sich das sehr gut in den griff bekommen.... für den gain/crunch empfehle ich dir entweder nen "dytone smozzy" oder nen "ibanez turbo tube sceamer"... beide pedale so um die 120,00€... um das ganze noch ein wenig transparenter zu gestalten, wäre nen chorus perfekt.... geht nat. auch für weniger... der digitech "bad monkey" liefert im bereich "verzerrung" wunder und das für grademal 40€...also auf gehts...

    achso, ich selber hatte den peayey auch und war überwältigt von diesem preis leistungsverhältniss... optisch und technisch könnte man auch glauben das er das doppelte kostet...
     
  5. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 26.09.07   #5
    Jedenfalls ist der HRD kein Metalamp. Der ist eher was für die gemäßigte Fraktion. Das man am OD Kanal durchaus was machen kann, schrieb ich schon mal an anderer Stelle.

    Ich würde an Deiner Stelle auch zum Peavey Classic 30 tendieren. Der klingt clean nicht ganz so schön wie der Fender, hat aber im ampseitigen OD Kanal klar die Nase vorn. Ich würde allerdings den Speaker tauschen aber soetwas ist bekanntlich Geschmacksache...
     
  6. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.07   #6
    also, ich such wie gesagt keinen reinen metalamp, sondern eben einen, mit dem ich auch geile cleane sachn spielen kann. Meine frage ist jetzt auch, ob ich mit meinem Multi-FX (Zoom G7.1ut) da nen guten, fetzigen und druckvollen "Metallica-Sound" rauskrieg???
    danke auf jeden fall mal für eure antworten, werde die genannten amps diese woche noch anspieln, wenn se auf lager sind.
     
  7. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 26.09.07   #7
    Wenn Du den Sound hauptsächlich aus dem Multi holst, ist der HRD sooo falsch nicht. Der kann ja auch höhere Lautstärken raustun und hat im Clean/Crunch-Bereich einen tollen Sound, der vielseitig einsetzbar ist. Den Rest macht dann der Bodentreter. Das funktioniert gut. Es klingt definitiv besser als "Multi + Transe" und die meisten "billigen" (!) mehrkanaligen High-Gain-Vollröhren.
     
  8. Sven Semilla

    Sven Semilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    502
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    167
    Erstellt: 26.09.07   #8
    eben, denk ich auch.
    hab selber einen blues deluxe, ist dem hot rod deluxe sehr ähnlich,
    mit dem HRD haste nen wunderschönen cleansound, kannst schön bluesen und punk zocken, und für nen fetten zerrsound nimm einfach entsprechende treter oder ein multifx.
    geh in einen musikladen und teste mal den hotrod mit verschiedenen tretern oder multis,
    sag dem verkäufer, welche sounds du haben willst, er wird dir dann sicher einige alternativen zeigen.
     
  9. Olli89

    Olli89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Zühlsdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.07   #9
    ...zoom g7???... das einzige was an diesem teil qualitativ heraussticht ist der tuner:)... ansonsten was für´s wohnzimmer.... ist und bleibt ne chip simulation....
     
  10. ra89mon

    ra89mon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    20.01.11
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 28.09.07   #10
    test den engl screamer an, wie oben schon erwähnt(im rockshop müsste der momentan nich stehtn, dafür im session in walldorf, falls du da hinkommst)

    gruß
    ra89mon
     
  11. GoldenClaw

    GoldenClaw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #11
    so, war jetzt gestern nochmal da, hab den Peavey Valveking und nen Line6 (keine ahnung welches Modell, aber halt nochmal ein digitales zum vergleich) angespielt. Der Line6 fällt komplett weg, woraus ich jetzt schließe, dass ich auf jeden fall auf den Röhrensound stehe (hab jetzt so viele digitale angespielt und keier konnt mit dem fender o.ä. mithalten). Der Peavey war auch ziemlich cool, wobei der Fender mir irgendwie sympathischer vorkommt, keine ahnung ^^ naja, die tage geh ich auf jeden fall nochmal hin und spiel im großen verstärker raum noch ein paar an, und denn werd ich mich wohl entscheiden. Werd dann auch mein MultiFX mitnehmen und mal anhörn, was das da für sounds liefert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping