fender hot rod deluxe "hot roden!"

von ongaku, 09.07.05.

  1. ongaku

    ongaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 09.07.05   #1
    Ich hab vor meinen Fender Hot Rod Deluxe bisschen aufzumotzen... ich dachte daran die Röhren durch JJ (Vor + Endstufe) zu ersetzen, V30 Speaker rein und evtl Rückwand schließen aber nur evtl... dann Hughes&Kettner Tube Factor davor (für die Zerre), EQ + Noisegate (dabei dachte ich an das MXR M 108 + MXR Smart Gate M-135).

    Schonmal jemand so nen ähnl. Versuch gemacht? Clean klingt der Hot Rod ja bekanntlich saugeil, fendertypisch eben aber den Drivekanal kann man erden... noisy bis zum abwinken und eben nicht für high gain geschaffen... Nur so mit dem Tube Factor klingts auch schon ganz nett aber eben nur ganz nett... durch die Modifikationen erhoff ich mir nen fettern und sattern metal sound (nicht newmetalmäßig sondern eher klassisch ala Metallica, Soulfly, Fear Factory usw)
     
  2. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 10.07.05   #2
    Da würde ich dir doch eher zu einem der vielen flexibelen HiGainamps raten, die es auf dem Markt gibt, ich finde es unsinnig, in einen Amp, der nur in einem von zwei Kanälen eine zufriedenstellende Leistung bringt, so viel Geld zu investieren, lieber einen Amp kaufen, der von Grund auf gefällt.
     
  3. Stefan M.

    Stefan M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Am Untermain
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.07.05   #3
    Hallo ongaku,

    ich bastele auch schon länger an dem Roddy herum. Die Endstufenröhren kannst Du drinlassen, der Ersatz der Vorstufenglühottos dürfte auf jeden Fall sinnvoll sein. Die "Groovetubes", die Fender ausliefert, sind Schrott. Bei meinem Exemplar ( 2 x ausgetauscht) konnte ich das unerträgliche Rauschen stark reduzieren, und auch die Zerre deutlich verbessern, denn das war eigentlich mehr ein Matschen. Der eingebaute Speaker ist relativ höhenarm, da kommt nach dem Einbau eines V30 wesentlich mehr. Die relativ hohen Kosten für den Tubefactor kannst Du dir auch sparen. Ich erziele beispielsweise mit einem vorgeschalteten Booster und einer Gibson davor geile Rocksounds. Als Booster verwende ich den Marshall Bluesbreaker II, der auch für diesen Fall designed ist und nur ca. 60€ kostet.
     
  4. ongaku

    ongaku Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 10.07.05   #4
    Danke für die Auskunft... den Tube Factor hab ich ja schon, ist echt ein sehr feines Teil! Meine Gitarre ist auch ne Gibson Paula... Was für Vorstufenröhren hast du denn eingebaut wenn ich fragen darf? Hast du es auch mal mit nem EQ versucht?
     
Die Seite wird geladen...

mapping