Fender Locking Tuner - unterschiedliche Schäfte?

von Thunderbird1974, 31.08.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    691
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    990
    Erstellt: 31.08.20   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir bei EbayKleinanzeigen einen gebrauchten Fender Strat USA-Standard-Hals inkl. Fender Locking-Tuner gekauft.
    Erst als die Strat fertig zusammengebaut war und ich Saiten aufgezogen habe, ist mir aufgefallen, dass die Schäfte (nennt man die so?) unterschiedlich sind. 3 sind lang und 3 sind kurz. Die Funktion ist aber absolut top. Ich habe natürlich sofort gedacht, dass der Vorbesitzer da was gebastelt hat und mich beim Verkauf nicht darauf hingewiesen hat und mich täuschen wollte. Aber bevor ich ihn angeschrieben habe, wollte ich das erstmal im Internet nachschauen. Und siehe da, die sind tatsächlich von Werk aus unterschiedlich. Das sieht irgendwie unstimmig aus. Ich spiele ja schon länger und hatte sooooo viele Gitarren in der Hand, aber mir ist sowas noch nie aufgefallen.
    Warum macht Fender das so? Hat das den Vorteil, dass die dünneren Saiten dann tiefer liegen und den besseren Anpressdruck auf dem Sattel haben? Hätte man das dann (optisch) nicht eleganter lösen können?
    (Naja, ich habe es auch erst sehr spät bemerkt. Es fällt auch nur auf wenn man es weis...aber ich weis es jetzt und es stört mich schon)

    Locking Tuner.png
     
  2. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    402
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    1.074
    Erstellt: 31.08.20   #2
    Genau. Nennt sich "staggered". Gibt's teilweise auch mit 3 verschiedenen Längen (z.B. von Sperzel)

    EDIT: Dadurch habe ich auf meinen beiden Warmoth Partscastern keine String-Trees gebraucht. Ist sicherlich persönliche Präferenz, aber ich find's so schöner als mit String-Tree auf dem Headstock.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.261
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    5.674
    Erstellt: 01.09.20   #3
    Und wenn wie z.B. bei den Goto Top-Lock-Mechaniken alle gleich hoch sind, dann stört das jemand anderen.

    Man kann es halt nicht allen recht machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Software-Pirat

    Software-Pirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.17
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    543
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    763
    Erstellt: 01.09.20   #4
    Bei den Locking-Mechaniken von Schaller aus der ist es so gelöst. Da sitzt das Saitenloch tiefer, die Mechanik ist aber genauso lang.
     
  5. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    25.10.20
    Beiträge:
    691
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    990
    Erstellt: 01.09.20   #5
    Das hätte ich schöner gefunden.
    Aber ich will hier nicht weiter jammern. Jetzt weis ich warum es so ist und damit finde ich dann meinen Frieden.
     
mapping