Fender Strat und komisches Nachklingen.

  • Ersteller Julian0o
  • Erstellt am

B
Blondel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.22
Registriert
18.01.07
Beiträge
215
Kekse
496
Hallo Southtownrocker,
ich habe natütlich schnell neue Saiten aufgezogen, sonst habe ich nichts verändert. An den PUs habe ich nichts verändert, obwohl die Einstellungen der Einzelmagnete für moderne Saiten völlig daneben sind. Aber drehen möchte ich daran nicht, das hat eben auch seinen Anteil am Klang. Aktuell spiele ich sehr viel auf Toggle 5, Tone 3 und Anschlag am Hals bei Bund 20. Der Nachteil ist, dass man die rechte Hand nicht abstützen kann, als Belohnung gibt es einen ganz phantastischen Sound. Das funzt bei mir nur in einer Stellung, einen Zentimeter zu hoch oder zu tief funzt es nicht mehr.
Die Anni ist eine traumhafte Gitarre, die jeden Cent, den sie mehr kostet als eine "normale" Ami-Standard wert ist. :great::cool:
 
J
Julian0o
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.12
Registriert
19.02.06
Beiträge
181
Kekse
65
Ort
Erkrath bei Düsseldorf
Schön zu hören, so langsam wird mir klar was für ne geile Gitarre ich da gewonnen hab ;)

Wenn ich nächste Woche endlich meinen neuen Röhren in meinem Classic30 hab dann werd ich die mal wieder dranpacken.
Die Anni Besitzer können sich auch gerne mal bei mir per ICQ (159719121) melden und mit mir was quasseln ;)

MFG
Julian

PS: Neue Saiten hab ich noch nicht drauf gemacht.
 
J
Julian0o
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.12
Registriert
19.02.06
Beiträge
181
Kekse
65
Ort
Erkrath bei Düsseldorf
So neue Saiten sind drauf, aber ganz weg ist es nicht. Ein bisschen hört mans noch.

Es liebt auf jeden fall an der Saite oberhalb des Stegs. Wenn ich da schaumstoff zwischenpapp isses ganz weg.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben