Finger unabhängig voneinander bewegen?

  • Ersteller YanZhang
  • Erstellt am
YanZhang
YanZhang
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.18
Registriert
25.02.18
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo liebe Leute, ich spiele Gitarre und würde gerne ein paar Lieder von Mississippi John Hurt lernen, aber das gestaltet sich nicht so einfach, weil er seine Finger unabhängig voneinander bewegen konnte, also sein Daumen spielte immer die E und A-Saiten, während er die anderen Finger für die anderen Saiten benutzte. Er konnte also seine Finger unabhängig voneinander benutzen, was mir aber total schwer fällt. Also immer wenn ich zb die e-Saite mit dem Zeigefinger anspiele, hört mein Daumen auf zu spielen bzw. ich komme durcheinander... Hat jemand Tipps? Danke...
 
Eigenschaft
 
W
wieland39
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.21
Registriert
27.04.10
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo YanZang,

ich empfehle dir die DVD "Fingerstyle Gitarrenspiel" von Eltjo Haselhoff.
Ein Holländer, der die Vorgehensweise perfekt, Schritt für Schritt und genial einfach erklärt (in deutsch !!!).
Dann hilft dir nur noch üben, üben,.........

Viel Spass ! :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B.B
B.B
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
3.013
Kekse
38.662
Es gibt für Mississippi John Hurt ein sehr gutes Buch von Stefan Grossman. Das ist zwar alt (60er) und tendenziell schwer zu bekommen, aber nicht schlecht weil es in Tabs und Noten notiert ist. Im Zweifel schreibst du mir eine PM.

Ich empfehle das nacheinander zu üben. Erstmal nur den Daumen für sich, der bildet das Rythmische-Gerüst und spielt auf den schweren Zeiten. Dann die Töne die mit dem Daumen zusammenfallen. Als letztes dann die Töne die zwischen den Bass-Tönen kommen und das ganze auf den schwachen Zählzeiten auffüllen. Wenn man das nacheinander aufbaut dann kommt es irgendwann. Wenn man alles auf einmal versuchen will scheitern man zunächst erstmal....

Irgendwann hast du ein paar Basis-Pattern mit Wechselbass drin und kannst dann auch in der Stilistik etwas improvisieren.

Wenn es dir hilft erkläre ichs dir gern anhand eines Beispiels...
 
Scareguitars
Scareguitars
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.21
Registriert
11.08.12
Beiträge
132
Kekse
0
Ort
Graz
Ich kann mich noch an meinen Gitarrenunterricht erinnern - jeden Pattern mindestens 1000x Spielen, das schmerzte zwar, aber jetzt läuft das fast wie von selbst, also schön weiter üben \m/. Zuerst
die Basslinie mit dem Daumen, dann schön langsam die Melodie einbinden...
 
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
13.07.13
Beiträge
5.389
Kekse
14.308
genau:
häufig üben (s.o.), am besten in kurze stückchen aufteilen und gaaanz laaangsaaam anfangen.
 
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.641
Kekse
69.842
Ort
Bognor Regis, UK
Allgemein im Blues ist der Rhythmus mit dem Daumen erstmal die "Pflicht", die Melodie mit den anderen Fingern die "Kür". Der Wechsel mit dem Daumen ist ja schon hart genug, wie soll da der Rest gehen?
Da hilft nur - ganz langsam und immer wieder wiederholen, bis es sitzt. Und vereinfachen. Zu Beginn nur die "nackten" Akkorde greifen, ohne Melodien dabei, und diesen verdammten Wechselbass hinbekommen... dann langsam erweitern.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben