Firepod - VIA Chipsatz ok?

von mini_michi, 29.01.08.

  1. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.01.08   #1
    Hallo,

    Da das Drama mit meinem Nexoc Subnotebook in Verbindung mit der Express Firewire Card und dem Firepod einfach kein Ende nimmt, muss ich wohl oder übel den alten Desktop-PC ausm Proberaum reanimieren. (by the way: Der Support per Mail als auch per Hotline von Nexoc ist wirklich unter aller sau! Werde nie wieder irgendwas von denen kaufen. Das Subnotebook war ein absoluter Reinfall und an der Hotline weicht man meinen fragen nur aus bzw. kann keinerlei kompetente Hilfestellung leisten!)

    Nun gut, der alte PC der im Proberaum steht ist ein AMD Duron 1600 auf einem Asrock Board mit SIS Chipsatz und 1 GB DDR Ram (Kingston)
    Als HDD soll meine ältere 40er Platte rein, wo nur Windows mit Cubase ud Plugins drauf kommt. Die Audiodateien selbst sollen per USB auf eine 160 GB Externe HDD geschrieben werden (damit ich sie zum bearbeiten eben doch auf meinem Laptop habe)

    Das Asrock-Board hat selbst kein Firewire, weshalb ich mir eine PCI Firewire-Karte zulegen wollte.

    Nun ließt man oft, das der Firepod bzw. ein Audio Interface generell bevorzugt an einem Texas Instruments Chipastz hängen soll.
    Habe auf die schnelle allerdings nur Karten gefunden, auf denen ein VIA Chipsatz sitzt.
    Ist das o.k?
    Wird der FP auch damit funktionieren?
    Ist der Duron 1600 zum reinen aufnehmen der 8 Spuren (evtl. irgendwann mal mit zweitem Firepod 16 Spuren) leistungsstark genug? Es werden insgesammt wohl nie mehr als 20 Spuren sein.
    Gemischt wird auf dem Teil auch nicht, lediglich aufgenommen.

    Grüße, Michi! :-)
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.01.08   #2
    Diese Empefehlung mit dem TI-Chipsatz habe ich offiziell bisher nur von MOTU gehört. Kannst ja mal bei Presonus nachfragen, ob die auch nur mit TI-Chipsatz einen problemlosen Betrieb garantieren.
    Der Rechner sollte zum aufnehmen reichen. Sind die USB Anschlüsse am Mainboard denn HiSpeed, also USB 2.0? Sonst sieht das nicht so gut aus mit der Aufnahme auf eine USB-Festplatte.
     
  3. mini_michi

    mini_michi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.01.08   #3
    Hi,

    jo, die USB-Ports müssten USB 2.0 sein.

    Werde nun mal auf "verdacht" eine VIA Karte ersteigern und dann probieren.
    Hoffe mal das alles glatt geht. Soweit schonmal Danke an dich!

    Grüße, Mini :-)
     
  4. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 29.01.08   #4
    Also ich hab das Firepod schon n Weilchen und betreib es an nem Laptop mit VIA Firewirekarte. Mit dem Firewireport hatte ich noch nie Probleme. (Außer wenn WLan an is, aber das ist wieder ne andere Baustelle, das ist so ziemlich bei jedem Laptop, unabhängig vom Firewirekartenhersteller).
    Dann mal viel Glück, dass es endlich läuft!:great:
     
  5. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 30.01.08   #5
    Kann ich nicht bestätigen. :confused:
    Bei mir läuft der Firepod problemlos am Onboard-FW-Port meines Medion Notebooks, ach mit WLAN. :confused: :o
     
  6. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 31.01.08   #6
    Dann hat dein Notebook wohl eine bessere Architektur, bei der sich WLAN- und Firewirechip nicht in die Quere kommen.:o
     
Die Seite wird geladen...

mapping