Flache Patchkabel

von TreCool, 01.09.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. TreCool

    TreCool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.10   #1
    Heyho,

    ich habe vor meine Effkte ein bisschen näher zusammenzuschieben um noch etwas platz auf dem board rauszuholen. Leider habe ich bei den normalen Verbindungskabeln immer das problem, dass enorm viel platz zwischen den Effekten ist weil sich die kabelenden berühren und deswegen immer ein abstand von so 5 cm da ist.

    Jetzt habe ich irgendwie so flache Kabel gesichtet. Hier ein Bild:
    http://www.soundgaragetales.com/wp-content/uploads/2009/01/pedalboard_top.jpg

    Unten rechts zwischen dem Tremolo und dem Distortion Pedal seht ihr so ein rotes Kabel mit einem flachen Stecker. WO bekomme ich sowas? Gibt es noch andere Lösungen die Effekte näher zusammenzuschieben?

    Danke :-)
     
  2. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.764
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 01.09.10   #2
    Oh perfekt.
    Hab genau die gleiche Frage wollte nur keinen Thread aufmachen:D
     
  3. sir stony

    sir stony Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    03.09.09
    Zuletzt hier:
    11.01.21
    Beiträge:
    2.365
    Ort:
    München
    Kekse:
    11.588
    Erstellt: 01.09.10   #3
    selber basteln. Stecker gibts zum Beispiel hier
     
  4. Shadow Play

    Shadow Play Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.09
    Zuletzt hier:
    2.09.18
    Beiträge:
    164
    Kekse:
    419
    Erstellt: 02.09.10   #4
    Ich hab auch so ähnliche..
    Sind von Tone-Toys und sehen wertiger aus als die vom Musikding...
    Hab selbst schon 7-8 patchkabel damit gemacht und sie funktionieren perfekt...
    Die einzigen negativen punkte die mir jetzt aufgefallen sind, sind, dass man nicht zu dicke kabel verwenden kann, bei den sommer cable the spirit xxl ists schon sehr knapp,
    und die Masse muss an das Gehäuse gelötet werden, das kann mit einem kleinen/schwachen lötkolben eventuell zu problemen führen, bei mir hats aber immer funktioniert.
    Alternativ kann man die Masse auch einfach unter das Kabel klemmen, ist halt nicht so sicher wie eine gute lötstelle, aber besser als eine schlechte...:D

    wenn ihr wollt kann ich auch noch ein paar fotos posten...
     
  5. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    2.591
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 02.09.10   #5
    Kommt natürlich auch immer auf die Postion der In-/Outputbuchsen an. An Steckern/Patchkabelsets könnte ich dir auch nur HarNorth, George L und LavaCable empfehlen, die nehmen alle relativ wenig Platz weg.
     
  6. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    2.204
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 02.09.10   #6
    Das wäre herzallerliebst!!! :great: Ich hab auch die HarNorth-Stecker, das gelötete Kabel will aber einfach nicht funktionieren.:( Man kann doch George L´s Kabelmeterware auch zum Löten nehmen oder? (habe selbiges benutzt) Danke schon mal!
     
  7. Honny

    Honny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    17.02.18
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Diez
    Kekse:
    95
    Erstellt: 02.09.10   #7
    schau mal hier:
    https://www.thomann.de/de/thomann_adapter_bodeneffekte_versetzt.htm
    dadruch dass die verbindungsstecker versetzt sind, kannst du auch probelmlos einen höhenunterschied ausgleichen. du musst einfach nur den stecker drehen.

    die flachen stecker-kabel scheints echt nirgends zu kaufen zu geben. dann musst du halt basteln. kabel löten ist sehr einfach! du hast nur 3 lötpunkte und kannst eigentlich gar nichts verkehrt machen. selbst für absolute anfänger ist das machbar.
     
  8. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    2.204
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 02.09.10   #8
    Das Problem bei diesen Adaptern ist, dass viele Pedalgehäuse keine wirklich senkrechten Seitenflächen haben. So gerät der Adapter unter Spannung und könnte schlimmstenfalls bei Betätigen des Pedals (bei Verwendung von Velcro gibt das Pedal nach unten ja durchaus etwas nach) die Buchse im Inneren schädigen. Hast du Erfahrungen mit diesen Adaptern und kannst meine Vermutung widerlegen?
     
  9. Shadow Play

    Shadow Play Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.09
    Zuletzt hier:
    2.09.18
    Beiträge:
    164
    Kekse:
    419
    Erstellt: 02.09.10   #9
    Ich glaub ich verwend doch lieber wieder die Groß- & Kleinschreibung, ist übersichtlicher.

    @rabbit: George L's Kabel hatte ich noch nie in der Hand, aber rein von der Logik her, müsste es eigentlich funktionieren.

    Die Steckverbinder, würde ich auf keinen Fall nehmen. Wär mir zu gefährlich.
    Wenn ich die Effekte mal vom Klett lösen will und die hängen alle in einer Reihe hinteinander sind Probleme schon eingeplant.
    Aber Kabel sind sicher schonender für die Buchsen, da man auch bei kurzen Kabel immer etwas Spielraum hat.

    So hier mal die Fotos:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  10. AddictedToGuitar

    AddictedToGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.10
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    564
    Erstellt: 02.09.10   #10
    Wenn's um möglichst wenig Raum zwischen den Pedalen geht fallen mir jetzt spontan noch die Lava Cables ein, die schauen auf jeder Seite auch nur ca. 0,5cm weit raus und die muss man nicht löten.
    Ansonsten bleibt wahrscheinlich nur die Lösung von Shadow Play mit dem selber löten.
     
  11. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    17.02.17
    Beiträge:
    16.976
    Kekse:
    131.234
    Erstellt: 02.09.10   #11
    Meinst du die?

    http://www.loopersparadise.de/de/shop.php?k=80

    Sieht ja sehr platzsparend aus.
     
  12. AddictedToGuitar

    AddictedToGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.10
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    82
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    564
    Erstellt: 02.09.10   #12
    Sind sie auch ;) Benutze sie für die komplette Verkabelung auf meinem Board, weil ich mit normalen Anschlüssen vom Platz her nicht hingekommen wäre, und dann hab ich mir statt 'nen neuen Koffer lieber neue Kabel gekauft :great:
    Und einfach auf die gewünschten Maße zuzuschneiden sind sie auch.
     
  13. dh_helix

    dh_helix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    649
    Kekse:
    2.034
    Erstellt: 04.09.10   #13
  14. Honny

    Honny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    17.02.18
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Diez
    Kekse:
    95
    Erstellt: 04.09.10   #14
    ich verwende die adapter selber nicht mehr, weil man mit den kabeln einfach flexibler ist, was die position auf dem pedalboard angeht, hab sei aber längere zeit gebraucht und kann nix dagegen einwenden. du hast sicher recht, dass viele gehäuse nicht senkrecht sind (wobei die meisten und bekanntesten pedalhersteller schon senkrechte gehäuse verwenden!), aber die buchsen sollten dennoch senkrecht ausgerichtet sein. problematisch wird es nur bei pedalen, die in- und outbuchse auf der gleichen seite haben oder wo die buchsen an der kopfseite sind. kommt aber auch nur selten vor.
    außerdem sind die buchsen in den meisten (nicht selbst-gebauten) effektpedalen geschlossene buchsen und dürften eigentlich nicht so schnell nachgeben und sich verziehen.
    das ist meine meinung dazu. aber wie gesagt: ich bevorzuge trotzdem kabel! will aber niemandem von den adaptern abraten:)
     
mapping