Flache Schwebung

von play_bach, 12.04.17.

  1. play_bach

    play_bach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.09
    Zuletzt hier:
    9.05.18
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Elbe-Weser-Dreieck
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    174
    Erstellt: 12.04.17   #1
    Ein freundliches Hallo an die Gemeinde!

    Ich habe vor längerer Zeit mal im Internet eine Seite gefunden, auf der man sich verschiedene Beispiele / Hörproben von
    unterschiedlichen Schwebungen anhören konnte.
    Leider habe ich diese Seite nicht mehr gefunden. Weiß hier jemand, ob es irgendwo im Internet-Universum Hörbeispiele für diverse Schwebungsvarianten gibt.
    Auf der Seite, die ich erinnere, waren von einer ganz flachen Schwebung (italienisch? amerikanisch?) über Musette bis zu starken (irischen) Schwebungsvariante alle
    anklickbar.

    Ich frage deshalb, weil ich mir für mein Akkordeon eine ganz flache Schwebung wünsche (5 Cent), die auch gerade noch für klassische Stücke verwendbar ist.
    Bei gleichgestimmten Instrumenten, d.h. 8'-Register außerhalb des Cassottos ohne Tremolo (lassen fast alle "klassischen" Akkordeonisten so stimmen), kommen mir die Töne doch etwas piepsig vor.

    Was wäre eine derart flache 5-Cent-Schwebung in Hertz ausgedrückt?

    Ich verspreche mir von einem sehr flachen Tremolo einen etwas weicheren Klang. Was meinen die Fachleute hier im Forum dazu?

    Außerdem hatte ich einen Beitrag zum Thema Konverter gepostet, auf den bisher leider keine Reaktionen kamen. Weiß nicht warum (Fehler im System?).

    Freue mich auf Reaktionen!

    Beste Grüße
    play_bach
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.437
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.741
    Kekse:
    26.954
    Erstellt: 12.04.17   #2
    Wenn ich gerade zu Hause wäre, könnte ich Dir 5 cent vorspielen.

    Ich hatte dazu mal einige Videos mit einem Tuner gemacht.

    Vielleicht hilft das zwischenzeitlich:

    http://www.uwe-steger.de/publish/akkordeonmagazin/samples.htm

    Ziemlich unten sind alle Typen angespielt.
    Vielleicht sollte ich sie noch mit den regionalen Bezeichnungen kennzeichnen?

    Die für Dich in Frage kommenden Arten sind Flat bzw Dry, Classic oder leichtes American.

    Wie immer ist es Geschmackssache.
    Tremolo für Klassik wird oft als widerlich empfunden, andere können darin eine bessere "Durchzeichnung" finden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. folky Tom

    folky Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    469
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    416
    Kekse:
    3.498
    Erstellt: 12.04.17   #3
    Bei 440 Hz wären 5 Cent ein Unterschied von 1,3 Hz.
     
  4. Tobias R.

    Tobias R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    296
    Ort:
    Minden
    Zustimmungen:
    255
    Kekse:
    2.970
    Erstellt: 12.04.17   #4
    Hallo play_bach,

    Der Hersteller "fisitalia" hat Klangbeispiele zu verschiedenen Schwebungen. Wenn du einzelne Instrumente anklickst, sind unten die Hörbeispiele. Allerdings scheinen mir die Beispiele zu den verschiedenen Schwebungen alle mit einem Instrument aufgenommen zu sein.

    http://www.fisitalia.de/
    http://www.fisitalia.com/?lang=de

    Gruß,
    Tobias
     
  5. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    4.123
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    6.729
    Erstellt: 12.04.17   #5
    Die Weltmeister Cassottoinstrumente sind auf 6 Cent linear gestimmt. Mal nach denen auf YouTube suchen. Ich finde das sehr schön und ich spiele damit gerne klassische Streichersachen.
     
  6. play_bach

    play_bach Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.09
    Zuletzt hier:
    9.05.18
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Elbe-Weser-Dreieck
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    174
    Erstellt: 12.04.17   #6
    Hallo an Gemeinde und alle, die mir freundlicherweise Tips und eigene Ansichten hier mitgeteilt haben.
    Vielen Dank dafür! Hat mir schon geholfen.

    Ich war auch auf der Fisitalia-Seite, die hatte ich gesucht!

    Bei dem Beispiel dort der 4-Cent-Schwebung kommt es mir so vor, als sei der Ton nur verstimmt, eine Schwebung kommt da nicht so
    deutlich zum Vorschein.
    Kann es sein, dass eine Schwebung erst ab einem gewissen Unterschied der beiden Amplituden als solche wahrgenommen wird, und
    unterhalb dieser Schwelle der Ton nur "verstimmt" klingt?

    Wie ist die Meinung hier unter den Akkordeon-Fachleuten? Wie flach darf die Schwebung maximal sein um noch "schön" zu klingen?

    Ich hatte auch mal eine Supita und da gefiel mir die Schwebung (6 Cent nach Aussage von Ippenstein) sehr gut.

    Meine anvisierten 5 Cent dürften daher schon meiner "Wunschstimmung" sehr nahe kommen - hoffe ich zumindest.

    Beste Grüße
    play_bach
     
  7. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    893
    Kekse:
    6.115
    Erstellt: 16.04.17   #7
    Ich bin zwar keiner der angesprochenen Akkordeon-Fachleute, aber auch eine kaum vorhandene Schwebung finde ich nicht unschön, wenn sie über das Instrument gleichmäßig ist. Deinen Eindruck, dass die Töne verstimmt klängen, habe ich nicht.

    Bei meinen eigenen Akkordeonen ziehe ich allerdings eine ganz wesentlich stärkere Schwebung vor (gut 30 cent).
     
  8. na_toll

    na_toll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.16
    Zuletzt hier:
    16.04.17
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    13
    Erstellt: 16.04.17   #8
    Ich bin kein Fachleut, aber lasse mir gerade eine Bugari bauen, die sehr flach (6 cent) gestimmt werden soll.
    Habe mich deshalb recht intensiv damit beschäftigt.
    Von einem befreundeten Harmonikabauer weiß ich dass die Stimmung aber auf keinen Fall gleichmäßig sein soll und sich nach oben was ändern muss. Was wollte er nicht sagen oder ich habs nicht verstanden.
    Hat jemand eine Idee?

    Ich finde dass es von Instrument zu Instrument einen Unterschied macht, was es wiederum nicht leichter macht. Mir haben auch schon weitere Stimmungen auf manchen Instrumenten gefallen auf anderen nicht.
     
  9. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    4.123
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    6.729
    Erstellt: 18.04.17   #9
    Bleibt man bei linear, wird die hörbare Schwebung nach oben hin schneller. Man könnte dem etwas entgegenwirken, indem man die Schwebung nach oben hin weiter vermindert. Das vermeidet man aber bei Instrumenten, bei denen der Schwebeton als einzeln spielbares Register geschalten werden kann.

    Viele Grüße

    Ippenstein
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping