Flexibler Amp (mit intgr. Effekten) für Proben und kleine Auftritte gesucht

  • Ersteller Smithers
  • Erstellt am
S

Smithers

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.18
Registriert
07.06.05
Beiträge
173
Kekse
0
Hallo Leute,

ich spiele normal ein Marshall-Top mit einem G-System. Das ist allerdings für die meisten Sachen viel zu viel....vor allem beim Proben! Hab zwar noch nen kleinen Fame 15 Watt Vollröhrencombo der auch sehr nett ist, aber mich störrt es, dass ich da immer noch Effekgerät und Verzerrer etc. mitnehmen muss.

Was ich jetzt suche ist ein kleiner Combo wo alles drin ist was man in der Regel so braucht (2-3 Kanäle, Delay, Hall). Das Delay sollte man am besten noch eintappen können und im Idealfall (muss aber nicht sein) hat das Teil noch einen Direktausgang mit Speakersimulation und/oder man kann Presets abspeichern.

Preislich sollte er nicht all zu hoch sein...ich bin ja für größere Sachen schon gut ausgerüstet.

Ich hab mal an einen Line 6 Flextone gedacht. Kann mir da vieleicht einer was zu sagen? Andere Vorschlage nehm ich auch gerne an...

Vielen Dank schonmal!

Gruß Philipp
 
guitar@player

guitar@player

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.15
Registriert
05.08.07
Beiträge
385
Kekse
846
Ich habe selbst mir vor kurzer Zeit nen Flextone III geholt und bin echt überwältigt, druck pur (hab die XL Variante mit 150W). Du kannst von BB King bis Satriani und Vai wirklich alles abdecken. Das Ding hat leider 2 Nachteile wie ich finde:

sau schwer gut über 30kg
um richtig Spaß zu haben brauchst du ein FBV Board (das Shortboard mit 36 Plätzen kostet mal rund 300 Euro), natürlich geht das auch alles per Midi, aber einen gewissen Komfort bringt das FBV Board schon mit (richtige Konfiguration, beschriftet, Optik).

Wenn dir nur 4 Presets reichen kannste dir aber auch einfach das FBV Express für 100 Euro dazu holen.

Sonst ist der Flex III echt ein klasse Amp, ich hab ihn für 261 Euro bei eBay geschossen (Wer guckt, der findet)

Gruß
Ole
 
Ed

Ed

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.16
Registriert
04.06.04
Beiträge
2.431
Kekse
3.689
Ort
München
Die Peavey Vypyr-Teile werden zur Zeit sehr gelobt. Sehr günstig und offenbar gut klingend. Viell. der 75er...

Greetz
 
tanne

tanne

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.17
Registriert
31.01.09
Beiträge
51
Kekse
44
der gute alte line6 AX2-212 ;)
immernoch ein wirklich klasse amp mit einer riesen spannbreite an sounds, für mittlerweile recht wenig geld zu haben, wenn man mal an den original kaufpreis von damals denkt.
und mit 2x50Watt auch wirklich ausreichend für kleine-mittlere gigs,proberaum und aber auch für daheim zum proben, weil er leise auch gut klingt.

rein zufällig verkauf ich grad meinen :D

aber generell, wenn du nen amp suchst, der möglichst viel bietet, vorallem an effekten und es auch ne transe sein darf, kannst du mit nem line6 imo nix falsch machen
 
I

ibanezplayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.17
Registriert
24.03.05
Beiträge
625
Kekse
3.112
In Sachen Modeling kann ich die Vox Valvetronix Serie nur empfehlen. Die Effekte klingen imho einfach genial und die Teile sind auch noch sehr erschwinglich.
für 400 Euro bekommst du da schon n 100 Watt 2x12er Combo.

Vyrpyr hab ich jetzt noch nicht getestet, ich weiß dass es den auch in Vollröhrenbauweise gibt.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben