Flextone III + Midi

von Seymour Duncan, 07.02.04.

  1. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 07.02.04   #1
    hi

    ich will demnächst mal einige amps antesten und der flextone ist in der engeren auswahl. nun wollt ich fragen ob ich den footcontroller von line 6 für 319€ aufpreis nehmen muss oder kann ich auch ein anderes midi pedal nehmen? hautpsache ich kann z.b. von clean auf zerre und dann auf nen effekt schalten.

    cu
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 07.02.04   #2
    du kannst auch ein anderes MIDI-pedal nehmen, hauptsache es ist programmierbar (z.b. ein behringer FCB1010). der aufwand der programmierung muß allerdings dann von deiner seite eingerechnet werden, das kann schon kompliziert sein, wenn man sich damit nicht auskennt.
     
  3. gitarrero

    gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    11.11.06
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.04   #3
    Hi, ich benutze auch ein FCB1010 mit dem Flextone III XL. Ist kein Problem, das hat sogar einige Vorteileie, zB das du die Presets seperat ansteuern kannst und nicht nur in Bänken wie beim FBV. Ausserdem kannst du jeden Parameter (zb Flanger geschwindigkeit) mit den Exp Pedalen einstellen.

    Der einzige nachteil ist das du für das WahWah keinen Knopf unter dem Exp Pedal hast und dafür erst ein Preset aktivieren musst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping