Floyd Rose verstimmung bei benutzung

  • Ersteller Corey Beaulieu
  • Erstellt am
C
Corey Beaulieu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.13
Registriert
22.06.09
Beiträge
3
Kekse
0
Servus!
Ich hoffe ich poste das hier jetzt grad ins richtige thema, wenn nicht, man möge mich verschonen :D
Ich hab ein Problem: Meine Jackson KVX10 mit nem Jackson Tremolo verstimmt sich jedes mal gewaltig bei der benutzung von letzterem.
Ums mal genauer zu beschreiben: Als alteingesessener Jackson liebhaber hab ich bis jetzt noch nie irgendwelche probleme mit meinen Jackys gehabt, aber seit neuestem hat meine erste seltsame anwandlungen, jedes mal wenn ich mein floyd rose benutze verstimmt sie sich. Auch wenn ich starke bends mache verstimmen sich die anderen saiten. Sie ist im Moment auf Drop C gestimmt und jedes mal wenn ich das Tremolo benutze oder bende oder was auch immer bin ich dann bei ner verkorksten Drop B stimmung oder so. Was komisch ist ist dass wenn ich das floyd dann aber bis zum anschlag nach vorne drück (oder hinten... jeh nach dem wie mans sieht. Die saiten werden eben straffer) stellt sich alles wieder auf die normale stimmung zurück. Die Federn hab ich schon überprüft und ich kann auch an den schrauben nichts besonderes oder eigenartiges finden. Deswegen dacht ich mir ich frag hier mal um rat um zu sehen ob jemand vermutungen oder lösungsvorschläge hätte.
Danke im Vorraus schonmal!
 
Eigenschaft
 
Ich glaub das Problem hab ich auch, aber mir antwortet niemand ^^
Schlag mal die Saiten hinter dem Klemsattel an, dann machst du einen Divebomb und schlägst die Saiten nochmal an.
Dann solltest du einen Klangunterschied hören.
wenn nicht, kann ich nichts für dich tun.
Wenn ja, dann ziehst du folglich bei up-bends die Saite hinter dem Klemmsattel wieder vor, die vorher dahinter gerutscht ist... und dein Ks klemmt nicht richtig
Dann empfehle ich auf die Beiträger der Bastler zu warten;)

Danke ebenfalls im voraus

Edit: Mein Fr ist auch neu, daher kein Verschleiß
 
Zuletzt bearbeitet:
Überprüf mal die Schrauben die ich in dem Bild rot markiert hab ob sie fest sind.


Wie alt ist die Gute? Wenn sie schon etwas älter ist kann es auch sein das die beiden Schrauben auf denen das Floyd schwingt eine leichte Rille bekommen haben und erneuert werden müssen.
 

Anhänge

  • shaller_floyd_rose_trem.jpg
    shaller_floyd_rose_trem.jpg
    29,6 KB · Aufrufe: 445
Nicht zwingend. Es kann auch sein das es hin und wieder nur "herausgleitet". Es muss auch nicht jedesmal passieren, hängt von der Intensität der Benutzung ab und ob es vielleicht direkt bei Benutzung schon wieder reinspringt. Richtig knacken tut sowas erst wenn es wirklich komplett hinüberist.
 
Werksneue Schecter omen extreme fr knackt bei Dives...zwar nicht meine, aber sie hält trotzdem die Stimmung

Lösungsvoranschlag für mein Problem wäre erstmal neue klemmstücke und *neue Schrauben*. Keine Ahnung warum Schecter die Schrauben mit Messing überzieht...der imbus nudelt das ruckzuck durch:gruebel:

@ Corey: Wenn das funzt gebe ich dir bescheid
 
Du hast aber ein ganz anderes Problem... Lies dir das oben doch mal durch. Geht deine Gitarre nach ner Divebomb aus dem verstimmten wieder in den Stimmstabilen Zustand?
 
Du hast aber ein ganz anderes Problem... Lies dir das oben doch mal durch. Geht deine Gitarre nach ner Divebomb aus dem verstimmten wieder in den Stimmstabilen Zustand?

Nein.
Meine hat nämlich genau Coreys Problem; Ich muss ebenfalls up-benden um die Stimmung wiederherzustellen bzw. die Saite hinter dem Sattel hervorzuholen.

Die mit dem knack-Floyd rose (wir verfallen nicht in BILD-ähnliche Abkürzungen :rolleyes:)Es ist auch nicht meine Klampfe.Sie hängt bei beechwood. Ich glaube aber beim Fr-einstellen-workshop (ka von wem) wurde das Problem mit nachschleifen der Messerkanten behoben.
 
Fingerknödel;5130943 schrieb:
Nein.
Meine hat nämlich genau Coreys Problem; Ich muss ebenfalls up-benden um die Stimmung wiederherzustellen bzw. die Saite hinter dem Sattel hervorzuholen.
Na dann hast du doch deine Problemstelle: Der Sattel.
Einfachste Lösung: einen neuen Sattel besorgen. Kostet je nach Qualität zwischen 5 und 20 Euro. (Da greift man doch gern zum Luxus-Stück von Schaller, mit dem man alle Sorgen los ist).

Wenn du merkst, dass das Problem spezifisch in den SattelKLEMMEN zu finden ist, zB weil sie so verkerbt sind, dass sie wirkungslos sind, kannst du auch drei neue Sattelklemmen kaufen. Kostet noch weniger.
 
Hey Leute danke für die ganzen Antworten!
Ja also sie is grad mal 2 Jahre alt, hab sie damals neu gekauft also fett abgenutzt sollte sich des ganze bis jez noch nich sooooo arg haben.
Also es is halt so dass meine Saiten sich alle etwas verstimmen (die tiefen mehr als die hohen) wenn ich sie "benutze". Sprich: Bendings, vibrato, und divebombs, nach diesesn ganzen aktionen is sie verstimmt jeh nach dem wie stark die aktionen ausgeführt waren. wenn ich aber dann mein Floyd nach hinten drück (weg vom Hals) ziehen sich die saiten anscheinend wieder straff und sie is einigermassen wieder in der Stimmung die sie haben sollte. Deswegen muss ich mehrmals in nem Song auf mein Tremolo drücken damit die klampfe nich im laufe des songs dahinsiecht wenn mans so nennen will^^ Ich hab die Vermutung dass der Zug von den Federn nich mehr das Wahre is, aber ehrlich gesagt hab ich mich noch nie wirklich mit dem Ganzen Aufbau von dem Teil beschäftigt, sondern hab mir nur beigebracht wie ich die Saiten wechsel und es schwebend einstell. Aber der Sattel kanns glaub ich nich sein, ich hab mir vor nich allzulanger zeit neue schrauben gekauft und eigentlich halten die schon gscheit
 
Hey Leute danke für die ganzen Antworten!
Ja also sie is grad mal 2 Jahre alt, hab sie damals neu gekauft also fett abgenutzt sollte sich des ganze bis jez noch nich sooooo arg haben.
2 Jahre ist in etwa die Zeit, wo sich qualitativ schlechte Bauteile bemerkbar machen - also DOCH, Abnützungserscheinungen können bereits jetzt auftreten. ;)


Aber der Sattel kanns glaub ich nich sein, ich hab mir vor nich allzulanger zeit neue schrauben gekauft und eigentlich halten die schon gscheit
Angenommen die Schrauben sind in Ordnung - was kann den noch fehlerhaft sein, und so ein Durchschlüpfen der Saiten ermöglichen/die Funktion des "Klemm"sattels zunichte machen?
images.php

Diese Freunde beispielsweise - wenn deren Unterseite durch die Saiten stark eingekerbt ist, haben die Saiten zuviel Spielraum, und können rutschen - obwohl die Schrauben bombenfest angezogen sind.

Natürlich kann auch die Gegenstelle am Sattel verkerbt sein.
 
Ich hätte jetzt getippt, dass die Messerkanten ausgenudelt sind und das Floyd deswegen vll Widerstand hat, wenn es nach Benutzung wieder in die Ursprüngliche Position soll.
Oder eben wie schonmal genannt, das Gegenstück, also die Bolzen an denen die Messerkanten "schneiden" sind mittlerweile eingekerbt, sodas quasi selbiger Widerstand entsteht.
 
Kerben sind an meinen Klemmstücken vorhanden..zwar klein und man sieht die Metallschicht nicht, aber ich komme wohl nicht um neue herum.
Frage nebenbei: Die Floyd rose bolzen sollten nur verstellt werden, wenn keine Belastung drauf ist (Saitenlage), oder?
 
Richtig, nicht unter voller Saitenspannung hinten an den Bolzen rumdrehen. Dann fressen sich nämlich die Messerkanten in die Bolzen. Ich tippe auch auf abgenudelte Messerkanten und entsprechend eingefressene Bolzen. Gerade weil du sagst, wenn du das Trem richtig nach hinten ziehst und es dann wieder stimmt, das schreit für mich nach Messerkante. Weil egal ob Bending, Vibrato oder Dive Bomb, dabei wird das Trem ja immer mitbewegt und dabei werden die Saiten tiefer. Beendest du diese Aktionen will das Trem zurück in seine Null-Position, kann aber nicht weil die Bolzen samt Messerkanten im A...h sind. Daher beides durch neue Teile ersetzen. Evtl. erst mal nur die Bolzen, die kosten nicht so viel, und vielleicht reicht das schon. Gruss
 
Hi,

bei meiner RG sind die Klemmstücke quadratisch. Du kannst sie also auch um 90° drehen, dann sollten die Rillen nichts mehr ausmachen.

Liebe Grüße
 
Ich würde auch demnach vorsichtig sagen, dass es die Messerkanten sein könnten.
Da ich diese geschilderten Probleme selber mal hatte. ;)
Und die Bolzen getauscht, sowie gleich eine neue FR Grundplatte eingebaut hatte..
 
Hatte mal ein ganz ähnliches Problem, hatte aber mit Messerkanten bzw. dem Tremolo selbst gar nichts zu tun.
Die Lösung war ganz einfach, die Schrauben der Looking-Nut hatten sich im Laufe der Zeit ein wenig los vibriert, wieder angezogen und gut war´s.
 
@Slowhand
Bei mir sind nur A und D-saite richtig betroffen. Ich denke die hohen Saiten flutschen einfach ohne wiederstand durch den Sattel. Du hättest allerdings lesen können, das mein Problem der Sattel und sozusagen gelöst ist

@mwoext
Die Saiten werden im Klemmsattel mithilfe einer quer zu den Saiten liegenden, konkaven Wölbung in den Klemmblöcken abgeklemmt. Dadurch sind sie quasi doppelt im Sattel gesichert. Drehst du die Blöcke, liegt die Wölbung parallel zu den Saiten und lässt die Saiten durchrutschen wie Züge im Winter unter einer Brücke :) Ich erklär es mal
im profil

..............___
optimal_ |||| _ <<<<<Klemmstück
........./_______ \
........|/ .......... \|.....................<<<(sgepunkteter trich) saite
___/|__________|\<<<<Klemmsattel
 
Hi,

bei meiner RG sind die Klemmstücke quadratisch. Du kannst sie also auch um 90° drehen, dann sollten die Rillen nichts mehr ausmachen.

Liebe Grüße
Die Rillen nicht, aber die Funktion wird zunichte gemacht.

Die Klemmböckchen sind nicht ohne Grund "dachförmig" ausgeführt - somit ist nämlich sichergestellt. dass sich der Anpressdruck gleichmäßig auf beide Saiten verteilt.
Wenn du den "Dachfirst" quer zu den Saiten drehst, ist dies nicht sichergestellt - die dickere Saite wird festgeklemmt, die dünnere rutscht durch.
 
Du orientierst dich am Dach, aber nicht am Profil, das die Saite festklemmt. Das steht nämlich wiederum quer zum Dach.
Mein Beitrag und die Wunderhübsche Zeichnung etwas über deinem Beitrag veranschaulichen das hoffentlich auch für nicht-fr-benutzer.
Bild zur veranschaulichung kommt von onkel thomann
231491.jpg

Das gleiche dachte ich nämlich auch bevor ich ein Fr hatte ;)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben