Floyd Rose Special-Problem

  • Ersteller Eragulador
  • Erstellt am
E
Eragulador
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.11
Registriert
22.06.10
Beiträge
2
Kekse
0
Hi!
Ich habe mir vor kurzem eine Schecter Damien 6 Elite mit einem Floyd Rose Special Tremolo zugelegt.
Da ich Neuling in Sachen Floyd Rose bin habe ich mich erstmal eingelesen und dann die Gitarre eingestellt.
Hat alles wunderbar geklappt, die Gitarre ist perfekt gestimmt und bleibt auch so wenn ich normal auf ihr spiele.
Doch wenn ich das Floyd rose benutze verstimmt sich die Gitarre immer leicht. Jedoch verstimmten sich alle Saiten gleichmäßig . Drücke ich den Hebel einige zeit nach unten , stimmen sich alle Saiten leicht tiefer, zieh ich den Hebel nach oben, stimmen sich alle leicht höher. Lasse ich die Gitarre aber kurz in Ruhe gehen die Saiten (meistens)
von selbst wieder in die perfekte Stimmung. Meine Frage : liegt das am Tremolo oder habe ich doch etwas falsch eingsetellt? Danke schonmal für eure Antworten :)
 
Eigenschaft
 
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
Das klingt leider sehr nach mäßiger Qualität: Die Bolzen, gegen die das FR drückt scheinen zu viel Spiel zu haben. Entweder ist das Holz zu weich, so dass die Einschlaghülsen im Holz zu viel Spiel haben, oder die Gewinde von Einschlaghülen und Bolzen sind zu grob und die Bolzen haben in den Hülsen Spiel. Oder die Messerkanten des FR sind nicht (mehr) richtig scharf. Kann z.B. durch Einstellen der FR Höhe unter Zug in Kombination mit zu weichen Materialien passieren.
Ist aber auch alles nur Ferndiagnose, wäre aber typisch. Natürlich kann auch eine schlechte Einstellung, z.B. wenn die Grundplatte des FR nicht parallel zum Korpus steht.
 
M
METALFRIEND
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.11
Registriert
25.11.10
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Gräfenroda
So ein ähnliches Problem hatte ich bei meiner Ibanez auch aber da ist ja auch ein komplett anderes Tremolo drauf.
Wie hast du denn die federn eingestellt?
 
E
Eragulador
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.11
Registriert
22.06.10
Beiträge
2
Kekse
0
Ich hab die Federn so eingestellt, das das Tremolo parallel zum Korpus verläuft, die Gitarre ist stimmstabil, nur nicht mehr wenn ich das Tremolo benutze. Dann verstimmt sie sich leicht.
 
M
METALFRIEND
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.11
Registriert
25.11.10
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Gräfenroda
Nein ich meine wie du die federn eingehengt hast.
 
*JEAN*
*JEAN*
Don Jean Guitars
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
02.09.05
Beiträge
2.292
Kekse
25.004
Ort
ist nicht wichtig!
auch wenn Floyd Rose drauf steht .. ist es das günstige .. und wie alle günstige, taugen diese nur bedingt!
welche saitenstärke hast du drauf ? .. ich hab die erfahrung gemacht das die günstigen nur brauchbar laufen mit 09-42er saiten!

mein tip .. kauf dir das original! und tausche es gegen das special aus!
das special kannst du problemlos verkaufen ;)
http://www.gpdusa.com
hier findest du es zum besten preis .. auch der versand ist gut und günstig!
 
M
METALFRIEND
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.11
Registriert
25.11.10
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Gräfenroda
Ich kenn jemanden der das special drauf hat und hat 010. saiten drauf und es funktioniert.
 
*JEAN*
*JEAN*
Don Jean Guitars
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
02.09.05
Beiträge
2.292
Kekse
25.004
Ort
ist nicht wichtig!
dann gib mir mal die gitarre und ich zeig dir wie wirklich stimmstabil sie ist gegenüber das original! ..und zwar mit 10-60er saiten!
 
M
METALFRIEND
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.11
Registriert
25.11.10
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Gräfenroda
Also den seine gitarre ist stimmstabil! Er hat auch eine Schecter Damien Elite 6 fr.
Wie das jetzt mit 10-60 saiten aussieht weis ich nicht.
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.966
Ort
Stuttgart
stimmstabilität sollte auch bei einem billigen nicht das problem sein. das größte problem dieser billigteile ist der verschleiß, da die verwendeten materialien der belastung nicht wirklich lange standhalten (messerkannten, schraubengewinde, schrauben). je heftiger man damit umgeht, umso früher wird es hinüber sein, wo ein teures original auch nach 20 jahren noch einwandfrei funktionieren kann.

hällt das system die stimmung nicht, wird es in den allermeisten fällen an einer fehlerhaften einstellung oder handhabung liegen. z.b. gehören die saiten auch bei einem floyd rose anständig vorgedehnt, bevor man den sattel schließt. das zuschrauben ansich ist ebenfalls eine fehlerquelle. viele gehen dabei einfach zu zaghaft vor, daß die saite gar nicht richtig fixiert ist. zuschrauben bis zum snschlag und dann noch mit etwas kraftaufwendung ein kleines stückchen weiter. kurz vorm plätten der saite halt. von mir aus auch bis sie platt sind. kaputt geht dabei auch nix. wenn aufgrund der minderwertigen qualität doch mal etwas dabei kaputt gehen sollte, das als guten anlass nehmen, die entsprechenden teile gegen hochwertigere auszutauschen. was anderes als eben übliche verschleißteile wird dabei nicht in mitleidenschaft gezogen.

helfen kann es auch, wenn man nach dem ersten schließen des sattels die gitarre durchstimmt, den sattel noch einmal öffnet, noch mal offen stimmt, wieder schließt und noch mal geschlossen stimmt.

mein baby mit floyd rose ist auch nach heftigstem einsatz absolut stimmstabil. macht laune... :rock:

gruß
 
M
METALFRIEND
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.11
Registriert
25.11.10
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
Gräfenroda
Das stimmt. Bei mir hat es dann halt eben funktioniert nachdem ich die beiden äußeren federn eins weiter nach innen gehangen hab.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben