Floyed Rose / Drop-D mit D-Tuna

von Ice9, 19.01.06.

  1. Ice9

    Ice9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.01.06   #1
    servus,
    also ich spiele eine ibanez rgt42-dx und mitlerweile in der band immer mehr lieder in einer drop-d stimmung. Da es immer verdammt lange dauert bis das floyed rose bei einem drop-d wieder richtig eingestellt ist und ich ein fauler mensch bin wollte ich mir das ganze durch einen D-TUNA vereinfachen. Naja, meine frage ist ob sich das denn mit meinem tremolo verträgt bzw ob ich es überhaupt montieren kann (ist ein EDGE PRO II TREM).
    außerdem, hat jmd von euch erfahrungen mit dem teil gemacht, lohnt sich das denn überhaupt (kostet immerhin 70 Schleifen)??
    Für alle die es nicht kennen https://www.thomann.de/artikel-182725.html

    Vielen Dank,
    MFG
     
  2. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 20.01.06   #2
    wenn dein tremolo sich nach hinten bewegen kann, dann bringt dir der D-Tuna auch nichts, weil sich dann die anderen saiten trotzdem verstimmen würden.
    der D-tuna ist nur interessant, wenn du entweder eine blackbox drinnen hast oder das floyd auf dem korpus aufliegt.

    zudem kannst du den D-tuna nur auf tremolos montieren, wie die schraube zum festklemmen der saite auch unter den feinstimmern durch geht.
    auf den meisten ibanez trems und auf den low pro floyds geht es vom system einfach nicht.

    btw.
    ich benutze den d-tuna auf drei von meinen gitarren, allerdings haben die alle ein aufliegendes floyd rose. i.d.r. eine original floyd rose (ofr) nachbau von gotho bzw, ein ofr.
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 20.01.06   #3
    :rolleyes:
    Kann das sein, dass Du ne Kramer in der Hand hälst? Vielleicht kannst Du mir nen Tipp geben. Habe ne gebrauchte Kramer gekauft (Single Coil an Hals und Mitte, Doppelhumbucker am Steg). Weißt Du, mit welchen Seymore Duncan die (werkseitig) bestückt ist oder wie ich das rausfinden kann, ohne alle Saiten abzumachen und die SDs auszubauen?

    Wäre mir ne echte Hilfe!

    Danke im Vorhinein,

    x-Riff
     
  4. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 20.01.06   #4
    nein, ich halte keine kramer in der hand.
    welche PUs verbaut sind kann ich dir so leider auch nicht sagen.
    evtl. hilft dir der link weiter: www.vintagekramer.com
    dort gibt es massig infos über kramer gitarren.
    ansonsten einfach beim nächsten saiten wechsel den PU ausbauen und nachsehen.

    @ threadersteller:
    sorry für OT!!!
     
  5. Ice9

    Ice9 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.01.06   #5
    awas, kein problem.
    vielen dank für die antwort. dann werde ich mir dieses ding wohl nicht kaufen.
    MFG
     
Die Seite wird geladen...

mapping