Focusrite 2i4 oder BOSS Micro BR-80 für meine Zwecke

von b0mMeL, 14.11.16.

  1. b0mMeL

    b0mMeL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 14.11.16   #1
    Hey Leute,

    ich bin schon längere Zeit dabei neben dem Gitarre spielen auch zu singen. Vor allem Akustik mit gleichzeitigem Gesang.
    Hin und wieder spiele ich jedoch auch E-Gitarre.

    Zunächst mal mein Equipment:

    Baton Rouge Akusik Gitarre mit Tonabnehmer
    LTD-EC 401
    Spider Valve 112
    Line6 FBV-Express Effektpedal


    Was möchte ich?
    ---------------------
    - Akustikgitarre und Gesang gleichzeitig aufnehmen (Videos für YouTube etc. ...)
    -> Evtl. weitere Spuren später hinzufügen, z.B. zweite Gitarre oder weitere Vocals
    - EGitarre aufnehmen mit Silent Recording (Ist mit meinem AMP möglich laut Anleitung)
    - Vocals aufnehmen
    - Software am PC, die mich dabei unterstützt (Mixen der Tonspuren, Anpassungen, Verwaltung, evtl. Drums etc., ...)
    - Vorwiegend Heimgebrauch


    Um das zu realisieren, entsprechend meiner Ansprüche, habe ich mir folgende Produkte zusammengestellt:

    Alternative 1
    //////////////
    Focusrite 2i4 - AudioInterface
    SHURE SM58 - Mikrofon
    SHURE SRH400 - Kopfhörer
    nötiges Zubehör etc. (XLR-Kabel ..)

    oder der All-Rounder:

    Alternative 2
    //////////////
    BOSS Micro BR-80
    SHURE SRH400 - Kopfhörer


    Fragen
    ---------

    1.)
    Wenn ich mit Alternative 1 bspws. die Akustik-Gitarre und das Micro per XLR-Kabel an das Audio-Interface anschließe, stellt dies nicht ein Problem dar
    wenn ich beides gleichzeitig aufnehme? Z.B. könnte der Sound der Akustik-Gitarre über das Gesangsmikrofon z.T. mitaufgenommen werden, was ja nicht gewollt ist,
    weil ich diesen ja bewusst auf einer separaten Spur aufnehme. Oder ist es möglich den Record-Pegel so einzustellen, dass das Mikro auch wirklich nur meinen Gesang aufnimmt?

    2.)
    An dem BOSS Micro BR-80 schätze ich vor allem die flexibilität und mobilität und das in einem Gerät vereint. Aber wäre es in meinem Falle für meine Zwecke nicht umständlicher als
    Alternative 1? Mit dem BR-80 kann ich zwar mit Hilfe des eingebauten Mikrophons dort ebenfalls gleichzeitig den Gesang und die Gitarre aufnehmen, jedoch erfolgt dies auf einer Spur.
    Würde ich Wert darauf legen, dass die Vocals und die Gitarre auf verschiedenen Spuren erfolgen, müsste ich beides nacheinander aufnehmen. Sprich erst die Gitarren und dann darauf
    singen.

    Wenn ich bspws. auch mal nur Vocals aufnehmen möchte, wäre ein zusätzliches Mikro dem built-in Mikro des BR-80 vorzuziehen?

    3.)
    Falls ich mit der E-Gitarre etwas aufnehme und während dem Lied die Channels wechseln muss, z.B. von Clean zu Distortion, würde ich dies gerne über mein AMP regeln.
    Ich stelle mir das folgendermaßen vor:

    http://www.bilder-upload.eu/upload/833642-1452202571.png

    Wäre hierfür das Focusrite die bessere Wahl oder lässt sich das auch mit dem BR-80 so realisieren?

    ----------------------

    Wie ihr seht bin ich noch relativ frisch in der Materie unterwegs und es fällt mir nicht leicht zu verstehen, was genau am besten für mich ist.
    Die preislichen Unterschiede der beiden Alternativen sind mir nicht wichtig, mir geht es mehr um die Abdeckung meiner Bedürfnisse.
    Bin über jede Hilfe dankbar! ;)
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.592
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.192
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 14.11.16   #2
    Hallo,
    mal ein paar erste Gedanken von mir dazu:

    1)
    Ja, kann ein Problem sein wegen der Übersprechungen
    Nein, das wird nicht gehen.
    Entweder Du nimmst in Kauf, dass auf beiden Kanälen sowohl Gitarre als auch Stimme drauf ist, oder Du nimmst getrennt voneinander auf.
    Es gäbe noch eine Möglichkeit beides gut getrennt aufzunehmen bei gleichzeitigem Aufnehmen, aber das geht weit über Deine aktuellen Fragen hinaus.
    2)
    Bei Stereoaufnahmen wohl schon, aber ansonsten ist das ja ein 8 Spur Rekorder.

    Dazu würde ich sowieso erst mal raten, insbesondere mit dem von Dir genannten Mikrofon (SM58).

    3)
    Bin mit dem BR80 nicht vertraut, aber generell würde ich für diesen Fall sowieso getrennte Spuren verwenden

    Noch ein Wort zum Mikrofon: Das SM58 ist ja gar nicht verkehrt im Proberaum und unter bestimmten Voraussetzungen, für Dein Vorhaben wäre ein brauchbares Studiomikrofon definitiv die bessere Wahl - ganz besonders für A-Gitarren. ZB ein AT2035

    Naja und zum Amp weiß ich leider nicht wie gut oder schlecht der klingt. Wäre auszutesten. Auch bei durchaus "anspruchsvollen" Amps ist das DI-Signal oder Rec-Out nicht immer so super.

    Grüße
    Markus
     
  3. b0mMeL

    b0mMeL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 14.11.16   #3
    Danke erstmal ;)

    Falls ich bewusst in Kauf nehme, dass mein Gesang mit instrumentaler (akustischer) Begleitung gleichzeitig aufgenommen werden soll,
    wäre dein genanntes Mikro in der Lage brauchbare Ergebnisse zu liefern?

    Sprich ich sitze quasi vor dem Mikrofon mit meiner Gitarre und schließe lediglich das Mikro an das Audio-Interface und die Gitarre
    nicht. Ich recorde also bewusst nur auf einer Spur.

    Natürlich könnte ich auch einfach die Spuren einzelnt aufnehmen, aber mich würde interessieren ob das auch auf die Art und Weise gehen würde.
     
  4. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.592
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.192
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 14.11.16   #4
    Hallo,
    ja, das ginge schon, wäre allerdings nur mono. U. a. damit es räumlich klingt sollte man die Gitarre aber zwei mal einspielen (links und rechts) und dann die Vocals.
    Wenn Du wirklich in einem Take alles aufnehmen möchtest (was durchaus auch sehr interessant sein kann), würde ich für zwei Mikrofone plädieren. Dadurch wäre eine Stereomikrofonierung möglich. Dabei wird aber der Raum auch wichtiger, da Du nicht ganz nah an den Mikros performen kannst.
    Nachteil dabei aus meiner Sicht: Was in der Aufnahme drinne ist, ist drinne. Wenn also irgendwo sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hat (Flugzeug, LKW, Husten, schnarrende Saiten usw.), kannst Du nur sehr schwer daran etwas "reparieren" und musst ggf. alles neu einspielen.

    Das AT2035 ist eine "Allzweckwaffe" im Einsteigerbereich, das prima mit Stimme, A-Gitarre, Percussions usw. klarkommt und auch vor einer E-Gitarrenbox durchaus gute Ergebnisse liefern kann. "Kann" deshalb, weil neben dem Mikrofon ja auch noch andere Faktoren wie Raum und Signalqualität von großer Bedeutung sind und nicht zuletzt auch etwas Erfahrung in Sachen Mikrofonierung.
    Alternativ kämen auch zwei Line Audio CM3 in Betracht, die ich gerade auch für A-Gitarren sehr brauchbar finde. Aber damit geht genauso Vocals, Percussions usw.
    Grüße
    Markus
    PS: Die Aufnahme von Gitarre, Stimme und Schellenring wurde komplett mit dem AT2035 gemacht. Der Mix ist vom Kollegen whitealbum
    https://soundcloud.com/mjmueler/cradle-song-whitealbum
    Etwas Lustiges am Rande: Die Gitarre ist nur ein Mal eingespielt, aber gedoppelt mit Reel ADT ;)
    Der Vollständigkeit halber: Das Sample wurde komplett mit einem LineAudio CM3 aufgenommen
    https://soundcloud.com/mjmueler/dreams-scos_p2_draft
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. b0mMeL

    b0mMeL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 15.11.16   #5
    Danke für deine Hilfe ;)

    Die Aufnahmen hören sich gut an! Werde das AT2035 mal im Auge behalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping