Frage an die Fretlessuser!

von stagediver, 20.05.04.

  1. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 20.05.04   #1
    Wie sieht bei euch das Griffbrett aus? Würde mich mal interessieren. Wenn ich mir meine bundierten Instrumente so anschaue sind die in den Zwischenräumen ziemlich arg verkratzt vom vielen Benden etc. (ich weiß, ich machs halt ein bisschen zu fest :D )

    Also, wenn es hier leute/leutinnen gibt die fretless spielen (wo ist eigentlich heike? Lange nichts mehr von ihr gehört ;) ), dann macht euch doch bitte mal die Mühe und schreibt mir. Dankeschööön! :D
     
  2. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 20.05.04   #2
    Der Fretless hat keinerlei Ecken und Nischen, an denen sich der Dreck verstecken kann. Mein Griffbrett sieht immer sauber und glatt aus. Einfach schööön :)

    Gruß Uwe
     
  3. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 21.05.04   #3
    Das is mir ja klar das sich da nichts feststzen kann, ich meinte jetzt eher die Kratzer auf unlackierten Griffbrettern.
     
  4. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.05.04   #4
    Das hängt von den Saiten und der Spielweise ab. Roundwound hinterlassen schon Spuren, slappen mit Rounds ramponiert das Griffbrett deutlich, so dass man die einzelnen Windungen der Saite sehen kann.

    Ich verwende Flats und splappe so gut wie gar nicht auf dem Fretless. Mein Griffbrett hat ganz leichte Spielspuren, die aber weiter nicht auffallen. Mein Griffbrett sieht absolut homogen aus, obwohl ich es kaum pflege.

    Gruß Uwe
     
  5. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 21.05.04   #5
    Eben das Problem hab ich. Man kann Spuren vom benden zwischen den Bundstäbchen sehen. Ich wollte mir nämlich in naher zukunft mal einen Billigfretless kaufen und mal hören wie das dann so ist.
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.05.04   #6
    Naja, wenn das Dein Problem ist, kann ich nur sagen: Kauf Dir einen und spendiere ihm Roundwounds. So ein Instrument ist zum Spielen da und der Hals hält das auch aus, keine Bange.

    Der Spaß am Fretless ist riesig. Ich will eigentlich gar keine Bünde mehr sehen. Es würde mich freuen, einen neuen Slidebassisten begrüßen zu können :)

    Gruß Uwe
     
  7. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.05.04   #7
    Ich hab aus Neugier als Gitarrist mal ins Bass-Forum geschaut ... :p
    jetzt hab ich ne kleine Frage:
    was ist eigetnlich anders am Fretless (bis auf das, dass er keine Bünde hat) und wie spielt er sich usw.?

    danke schonmal für die Aufklärung ...

    Ciao
    derwars
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.05.04   #8
    Der Unterschied ist riesig. Mit einen Fretless ergibt sich eine völlig andere Spielweise. Er mag keine Frizeleien mit 16tel Noten, sondern eher langem stehende Töne und ab und an auch mal slides über mehrere Bünde.

    Er mag es, wenn er klingen oder besser singen kann.

    Der Ton wird hier buchstäblich mit den Fingern gemacht. Man hat viel mehr Einfluss auf den Sound und kann endlos Gefühl in die Spielweise legen.

    Am besten suchst Du Dir irgendwelche Hörbeispiele raus, auf denen mit Fretless gespielt wird. Sehr populär unter "Nichtbassisten" ist der frühere Bassist von Paul Young, Pino Palladino. Er ist ein typischer Vertreter des Gesangs mit dem Fretless.



    Gruß Uwe
     
  9. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.05.04   #9
    Ist es irgendwie schwerer, oder sowas?
    Für einen Aanfänger zum Beispiel ...
     
  10. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.05.04   #10
    Natürlich ist ein Fretless schwerer zu spielen als ein Bundierter, da man ja genau intonieren muss, sonst klingt es bescheiden und ewig verstimmt.

    Als Anfänger ist es gar nicht verkehrt, genau mit einem Fretless anzufangen. Dann lernt man es von der Pike an, richtig zu greifen. Dann ist der Umstieg auf einen bundierten Bass easy, da man ja das Greifen schon gelernt hat.

    Interesse?

    Gruß Uwe
     
  11. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 21.05.04   #11
    Uwe, da fällt mir gerade was ein. Du hast doch den selben bass wie ich. Hast du schon mal die Halskrümmung eingestellt? ich stehe hier gerade vor einem Rätsel und weiß nicht in welche Richtung ich diese verda**te schraube drehen muss :D


    /EDIT: Ich hab hier nochmal ein Bild. Zeichne doch einfach im Paint mal ein in welche Richtung ;)
    Das Bild gibt sogar einen coolen Avatar ab :D
     

    Anhänge:

  12. NuRadic

    NuRadic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    21.06.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.04   #12
    Dazu mal gleich eine weitere Frage: Bei meinem Bass - es war anno 2003 als ich ihn kaufte - sind mir vor einigen Tagen ein paar Bundstäbchen einfach rausgefallen. Mein Gesicht entsprach ungefähr diesem. :eek:
    Da ich die aber nicht wieder vernünftig festbekommen habe und sowieso ständig an allem rumbasteln muss, hab ich also die restlichen Bünde auch rausgerissen, jetzt hab ich doch auch einen Fretless, oder?

    MfG NuRadic
     
  13. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.05.04   #13
    Hmmm, ein Bass täte mich schon sehr reizen (vor allem ein Fretless. Hat einfach was erotisches dieser Sound)
    Im Moment bin ich grad auf der Suche nach einer neuen Gitarre. Darum wird das Geld etwas knapp und wenn ich anfange Bass zu spielen, dann schon mit einem Schmuckstück! sowas zum Beispiel:
    Klick
    Nur halt Fretless (eventuell bauen lassen)

    aber da ich grad ne neue Band aufbaue und meine Technik noch etwas verfeinern will (als Leadgitarrist) wirds glaub ich erstmal nichts.
    Irgendwann jedoch, werd ich mir sowas besorgen! ;)

    ?
     
  14. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 21.05.04   #14
    Jein, ich kann mir vorstellen dass die entstandenen Lücken mit der zeit kaputt gehen, sprich "ausfransen" werden. ich würde die löcher mit Holzkitt o.ä. füllen, dann hast du einen lined Fretless. Da ist die Intonation dann auch leichter.
     
  15. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 21.05.04   #15
    Ich würde das nicht machen, es sei denn bei dir wächst das Geld auf bäumen. Wenn du herausfindest das fretless gar nichts für dich ist, wirst du dich schön ärgern. ich würde eher mit was billigem Anfangen, so wie dem hier
     
  16. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.05.04   #16
    Menno, da geht man einmal aufs Klo, da läuft schon das Forum über...

    Also Stagediver: Die Schraube AUF drehen bedeutet, der Halsstab wird lockerer und der Hals gibt dem Saitenzug nach, biegt sich nach vorn zu einer größeren Krümmung. ANziehen heisst, den Hals zu Dir ziehen.

    @Nuradic: Da fällt mir der Begriff "Hybridbass" ein, so wie ein doppelhals mit Bünden und auf einigen Bünden Fretless... :)

    Eigentlich hast Du jetzt einen Fretless mit kleinen Schlitzen drinnen. Ich würde die zumachen, sonst versifft Dir das Griffbrett. Ich weiss im Moment leider nicht mit was. Ich habe aber kürzlich etwas darüber hier im Forum gelesen. Es solte halt sowohl farblich als auch mechanisch passen.

    @Derwars: Mehrere Instrumente zu spielen ist immer ein Vorteil und zu begrüßen. Aber ich hätte genau so wie Du Bedenken, alles unter einen Hut zu bekommen. Du müsstest theoretisch die doppelte Zeit investieren. Als Lösung sehe ich schon den Kauf eines Fretless Basses. Ich würde mir allerdings dafür keine großen Ziele stecken, sondern der Leadgitarre die höchste Priorität zuordnen, da Du diese ja in der Band einsetzen willst. Das Bass spielen würde ich dann langsam angehen, so nebenbei eben. Der Bass kann ja warten und Du kannst beides stressfrei spielen.

    Gruß Uwe
     
  17. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.05.04   #17
    Oder der hier?

    Gruß Uwe
     
  18. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 21.05.04   #18
    Verhält sich das bei der Halseinstellschraube wie mit normalen Schrauben? Also nach rechts zu/rein und nach links auf/raus?
     
  19. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 21.05.04   #19
    Jaaaaaaaaaa, das sind gaaaaanz normaaaaale Schaaauben!!!

    Gruß Uwe
     
  20. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.05.04   #20
    Uiii, der ist ja schön .... Wie viel kostet der denn?

    PS: Ja, Zeit - das wär mal was schönes ... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping