Frage an TUBEMAN II Nutzer

von Kompetenzbestie, 05.01.04.

  1. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 05.01.04   #1
    Hallo,
    ich hab seit einigen Jahren den Tubeman II, meist an die Endstufe meines Transenamps angeschlossen, und war auch immer recht zufrieden mit dem Klang. Jetzt mach ich son Bißchen Recording und geh dann über den "to mixer"- Ausgang ins Aufnahmegerät. Wenn ich verzerrt spiele (Kanal ist egal) höre ich beim stärkeren Anschlagen eines Akkords im Hintergrund so ein Kratzen oder Rascheln oder Rauschen (wie auch immer). Das tritt übrigens auch auf, wenn ich den Kopfhörer direkt an die Ausgangsbuchse anschließe. Ich weiß nun nicht ob das normal ist und mir eben erst aufgefallen ist, oder ob vielleicht mal die Vorstufenröhre getauscht werden müßte.
    Sollte dieses Rauschen normal sein, kann ich es dann vielleicht mit einem Equalizer irgendwie rausfiltern? Ich hoffe meine Anfrage wird erhört, wofür ich mich schonmal im Voraus bedanken will.

    Gruß
    Matze
     
  2. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 05.01.04   #2
    Den Master Volume reduzieren,...isses dann immer noch da?
     
  3. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 05.01.04   #3
    Das Problem hab ich mit meinem nicht. Möglicherweise liegt es tatsächlich an der Röhre. Wielange hast Du das Ding schon?

    Asci
     
  4. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 05.01.04   #4
    Hab grad nochmal verschiedene Einstellungen getestet. Ich merke aber keinen großen Unterschied.

    Nach rauskramen der Quittung kann ich sagen: knapp 4 Jahre, und ich habe das Gerät fast jeden Tag in Betrieb gehabt. Ich kenne mich mit Röhren nicht aus, und weiß deshalb nicht, ob ihre optimale Lebensdauer schon überschritten ist. :?:
     
  5. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 05.01.04   #5
    Hi,
    also die Röhre sollte in Deinem Fall dann schon mal getauscht werden ;)
     
  6. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 05.01.04   #6
    Das werd ich wohl kaum als (nicht ganz) Laie hinkreigen?!? Und muß ich da den selben Vorstufenröhrentyp nehmen oder gibts auch andere, die man einsetzen kann?
     
  7. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 05.01.04   #7
    Da das Teil nur ne Vorstufenröhre hat sollte das kein Thema sein. Einfach eine ECC83 Vorstufenröhre besorgen (ich hab mit Electro Harmonix gute Erfahrungen gemacht) und das Teil aufschrauben. Meistens ist die Röhre noch mit einem Drahtbügel oder ähnlichem gesichert, den dann zur Seite biegen, aber so dass er wieder drauf geht. Dann einfach die Röhre einsetzen, Bügel wieder drauf, zuschrauben, fertig.

    Bias oder so brauchst Du nicht einstellen, da es eine Vorstufenröhre ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping