Frage vor dem Kauf ==> Zoom R24 / Boss BR 800

  • Ersteller duffy001
  • Erstellt am
duffy001
duffy001
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.23
Registriert
18.07.13
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo zusammen,

Vorab was über mich:
Bin sowohl hier im Forum neu, als auch im Bereich Homerecording.
Ich mache derzeit mit 2 Freunden unregelmäßig Musik (2 akustische Gitarren, 1 Cajon, 3 x Vocals) und wir nehmen derzeit unsere Sessions mit einem Zoom H2 auf.

Das Aufnahme Ergebnis ist nicht schlecht, aber manchmal sind eben die Gitarren, das Cajon oder eben eine Stimme zu laut oder zu leise.
Darum, weils mich einfach interessiert und weil ich gerne eventuell noch nachträglich herumexperimentieren möchte, will ich mir in den nächsten Monaten einen Multitracker zulegen und die
Aufnahmen der Sessions damit machen.

Aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses wird es vermutlich ein Zoom R24 oder ein Boss BR 800 werden.

Beim Zoom vermutlich dieses Bundle:


Hab zwar schon die Bedienungsanleitungen der beiden Multitracker durchgelesen, aber ohne Gerät zum Herumspielen bleiben eben Fragen offen:


Ich würde gerne nach der Aufnahme bei einzelnen Spuren zu bestimmten Zeiten, also an bestimmten Stellen während der Aufnahme, z.B. die Lautstärke ändern, und diese Änderung dann der Spur dauerhaft zuweisen.

Soll heißen:
Ich komm beim ersten Abhören der Aufnahme drauf: bei 1min25sek ist eine Gitarre zu leise, bei 1min50sek das Cajon zu laut.
Mein Wunsch wäre jetzt beim nochmaligen Abhören die Lautstärke der jeweiligen Spur an der Stelle anzupassen, und die geänderte "Lautstärkesituation" dem Track zuzuordnen und zu Speichern - Zeitabhängig, nicht für die gesamte Aufnahmedauer...

Ist das so, oder so ähnlich möglich oder verlange ich da von den Geräten in dieser Preisklasse zu viel?

Ich hätte das in den Manuals so verstanden, das man zwar die Lautstärke einstellen kann, das ändert aber die Lautstärke für die gesamte Aufnahme....
...oder ist das nur über einen Export in entsprechende Computersoftware möglich (welche Software empfehlenswert)?


ODER...stell ich mir das sowieso falsch vor und es MUSS neu aufgenommen werden und genau auf die Lautstärkepegel bei der Aufnahme geachtet werden - dann brauchts aber fast einen eigenen Tontechniker, das geht an unserer Art zu musizieren vorbei...es ist grundsätzlich just 4 fun ;-)

So...genug fürs erste

Bin schon gespannt auf die Antworten

Danke im voraus

Duffy


PS: Ich hab überlegt diesen Thread in "Recording Starter" zu öffnen, aber da es eher um die Funktion der beiden Multitracker geht, hab ich mich für hier entschieden, falls ich da falsch liege ersuche ich einen Moderator den Beitrag in den richtigen Bereich zu verschieben.
 
Eigenschaft
 
Novik
Novik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.22
Registriert
03.08.11
Beiträge
4.947
Kekse
10.579
Ort
Rheinland
Hallo und Herzlich Willkommen,

Um jetzt deine Frage schon zu beantworten.
Die Funktion, die du suchst, nennst sich Lautstärke Automation. Allerdings kann ich sie weder im Handbuch des Zoom, noch des Boss finden.
Das ist allerdings nicht weiter schlimm. Eine Software "Samplitude 11 Silver" ist ja dem Zoom beigelegt. Das ist ein 8 Spur Audio/Midi Seqeuenzer in den du dann die Aufgenommenen Spuren übertragen und bearbeiten kannst. Dort sollte sich auch die Automation der Lautstärke bewältigen lassen.

Das Zoom kann auch als AudioInterface zur Aufnahme direkt in die Software genutzt werden.

Ihr habt ja bisher mit dem Zoom H2 alles am Stück aufgenommen. Wenn du natürlich jetzt weiterhin alles Live in einem Rutsch Aufnehmen willst, dann brauchst du natürlich auch 6 Mikrophone, um im Nachhinein die Lautstärke jedes Instrumentes getrennt bearbeiten zu können.
 
duffy001
duffy001
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.23
Registriert
18.07.13
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo,

Danke für deine schnelle Antwort.

Nach "Automation" hätte ich bei einer eigentlich manuellen Funktion nicht gesucht...wieder was dazugelernt.
Gibts einen "günstigen" Multitrack Rekorder bei dem diese Funktion integriert ist oder gibts das erst in höheren Preisklassen?

Das mit den Mikrofonen ist mir schon klar, wobei 2 sind ja im Zoom R24 integriert (wie beim H2) - für die "Übersicht" Gesamtaufnahme,
eine Gitarre hat ein Pickup, kann also direkt angeschlossen werden und 2-3 Mikros bleiben für den Rest -Gesang / 2.Gitarre / Cajon...

Ist das im Set enthaltene Mikrofon tbone SC400 für einfache Zwecke OK (die Kritiken bei Thomann sind gut, aber wie "echt" die sind kann ja niemand genau sagen) oder muß ich für Aufnahmen die dem H2 gleichwertig sind mehr geld in die Hand nehmen?

Danke im voraus

Duffy
 
duffy001
duffy001
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.23
Registriert
18.07.13
Beiträge
13
Kekse
0
Hallo zusammen,
Mir ist da noch eine Idee gekommen:
Über die Output-Buchsen kann man ja ein "gemischtes", also Lautstärkemäßig angepasstes Signal ausgeben.
Wenn ich dieses Signal wieder auf 2 Eingänge zurückführe hab ich- zumindest theoretisch - den gewünschten Effekt...
...nicht reproduzierbar, ist mir klar, aber die Lautstärke wäre anpassbar...
Mit welchen Qualitätseinbußen muss ich da rechnen? Je 1x Digital-Analog wandeln und wieder retour wird´s nicht besser machen
Danke im voraus.

Duffy
 
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.193
Kekse
6.237
Also ich denke es wäre viel einfacher und übersichtlicher, wenn ihr direkt mit einem PC oder Laptop aufnehmt. Dazu braucht man nur eine Schnittstelle zwischen Rechner und Mikros, ein sogenanntes Audio-Interface. Da ihr die ganze Band gleichzeiitig aufnehmen wollt, braucht ihr viele Kanäle. Das Günstigste wäre ein Tascam US-1800 (https://www.thomann.de/de/256918tascam_us1800.htm). Mit Cubase 5 LE liegt ein sehr gute Aufnahme-Software bei. Du bist am PC einfach flexibler mit der Bearbeitung.

Mikros braucht ihr natürlich so oder so noch einige. Für jedes Mikro muss man mindestens 100€ rechnen. Dazu kommt pro Mikro ein Kabel und ein Stativ, was im günsigsten Falle nochmal 25€ pro Mikro kostet. Man muss sich halt überlegen ob man das viele Geld ausgeben will. Denn es ist nicht nur mehr Geld, sondern auch viel mehr Aufwand in der Nachbearbeitung.

Ich würde erstmal versuchen mit der Aufstellung des Zoom H2 herum zu probieren.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben