Frage zu DI-Box

von r0b.z0mbie, 06.12.04.

  1. r0b.z0mbie

    r0b.z0mbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    21.12.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.04   #1
    Moin Jungs,
    ich hatte mich im Hardware-Forum schon nach DI-Boxen erkundigt...
    das ganze hat mir aber nur Verwirrung gebracht! :screwy:

    Ich hab hier so einen Recording-Workshop und da steht:
    "Wenn die Möglichkeit besteht Clean-Signal über DI-Box mitschneiden. Kann später mit den Mikrofonsignalen zusammengemischt werden, was brillanter klingt."

    Ähnliches steht hier auch beim E-Bass:
    "Zusätzlich wird der Bass auch direkt vom Instrument über eine DI-Box oder den Line-Ausgang des Bass-Amps abgenommen und mit dem Mikrofonsignal gemischt."

    In wie weit kann mir hier jemand diese Aussagen bestätigen?

    Bringt so ein Mix aus DI-Box und Amp echt nen besseren klang als zb ein Marshall-Röhren Amp allein?
    Also würde sich ein Kauf lohnen?

    thx
    r0b.zombie
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 07.12.04   #2
    über eine DI-Box hat man eine bessere Basswidergabe. Ich habe mir selbst eine AMpeg Röhren-DI Box zugelegt weil ich nie zufrieden war mit dem Sound aus den Monitoren. Tatsächlich verwende ich (Bassist) allerdings immer noch zusätzlich ein Mikro, das einfach die Mitten und Höhen des Lautsprechers angenehmer verstärkt als die etwas sterilen DI-Boxen dies tun
     
  3. r0b.z0mbie

    r0b.z0mbie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    21.12.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.04   #3
    ok...
    Frage: Für welche ernst zunehmenden Aufnahmen eignet sich so ne DI-Box? oder braucht man zb ne special DIBox für Bass ne spezial für Clean Guit usw?

    Vor allem würde mich echt nochmal interresieren ob das nur ein nettes "Gadget" is oder wirklich einen klaren Soundvorteil bietet?

    Ich muss dazu sagen, wir haben hier für Guitar nen 100 Watt Marshall Röhren Amp und für Bass-Guit auch nen Marshall Röhre! :great:

    oder is so ne DI-Box nur gut, wenn man vielleicht nicht über die nötigen Amps verfügt?
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.12.04   #4
    Martin hat es doch gerade schon gesagt: Bei der Bassabnahme ist eine DI-Box Standard, sowohl auf der Bühne als auch im Studio.

    Bei Gitarre scheiden sich die Geister. Manche lassen außer Mikros nichts an ihren Amp, andere nehmen nur über DI-Box ab und wieder andere machen beides. Das ist einfach eine Sache der Erfahrung und des persönlichen Geschmacks - letzteren kann hier keiner pauschal für Dich entscheiden oder prägen. Kauf Dir einen Behringer UltraG oder eine H&K Redbox, experimentiere und entscheide selbst.

    Auf jeden Fall sollte für Gitarre eine DI mit eingebautem Speaker-Simulator verwendet werden, sonst klingt es nicht. Vorteil bei der Aufnahme und gleichzeitiger Abnahme Mikro + DI ist theoretisch, dass nachher 2 Spuren mit etwas unerschiedlichem Klangmaterial zur Verfügung stehen. Damit hat man natürlich mehr Bearbeitungsmöglichkeiten als wenn man nur 1 einzige Spur hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping