frage zu einem speziellem "groove"

von vansie, 07.03.08.

  1. vansie

    vansie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    307
    Erstellt: 07.03.08   #1
    das ist eine frage für alle doublebass-spieler:
    und zwar probier ich schon seit ner weile einen bestimmten "groove" zu üben:
    auf dem becken achtel durspielen und auf jeden beckenschlag soll ein fuß kommen.
    Allerdings sollen die füße immer im wechsel kommen damit das ganze auf hohen geschwindigkeiten noch klappt.
    bsp. für den groove: lamb of god - hourglass (ungefähr 24te sekunde)

    das problem jetzt ist, dass ich wenn schneller werde der linke fuß und die hand nich mehr zusammen kommen... ich hab schon versucht das ganze sehr langsam zu spielen und dann schneller zu werden haben ich bekomms nich so richtig hin...

    hättet ihr vielleicht einen tip wie man das üben könnte?
     
  2. nyctalus

    nyctalus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 07.03.08   #2
    seit ein paar wochen übe ich genau das, nur mit der snare noch zwischen den becken-/bassdrumschlägen. also n typischen blastbeat, mit 2 füßen...

    bin insgesamt auch noch ziemlicher anfänger, über übungstips dazu würde ich mich also auch freuen, wenn es denn welche geben sollte... :D

    was ich aber eigentlich sagen wollte ist: so wie ich das bis jetzt beurteilen kann, hilft da einfach nur geduld und ein metronom...
     
  3. jojo122

    jojo122 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    583
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    208
    Erstellt: 07.03.08   #3
    Beides erstmal getrennt üben und auf Geschwindigkeit kommen. Wenn du beides wirklich im Tempo getrennt sicher durchspielen kannst, klappt es irgendwann au zusammen!
     
  4. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 07.03.08   #4
    Genau das musste ich mir auch gerade draufschaffen.
    Obwohl ich eigentlich kein Freund von Blastbeats war. Mittlerweile bringts mir Spaß, viellleicht auch, weil es immer nur kurze Parts sind, die ich blasten muß.

    Leider kann ich da nur das übliche sagen:

    Geduld und Metronom sind die besten Hilfsmittel. Und laange langsam üben.
    Fang bei 120 an und trommel das erst mal ne ganze Weile durch.
    Danach dann nicht auf 160, sondern vielleicht 125, ist bei jedem anders.
    Wenns wacklig wird, pause, langsamer, oder auf morgen verschieben;)
     
  5. vansie

    vansie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    307
    Erstellt: 08.03.08   #5
    ach... ich hab mir schon gedacht das sowas kommt... aber auf ne patentlösung hab ich trotzdem im entferntesten gehofft... Ist also so wie immer :) :(

    danke treotzdem für die antworten!
     
  6. snbrl

    snbrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 09.03.08   #6
    Üblicher Blastbeat mit DB? Oo

    Single-8er
    ([RF][RH]) ([LF][LH])

    oder geschummelte 16er
    ([RF][RH][LH]) ([LF][RH][LH])

    ?

    Es gibt da auch etwas, das ich momentan übe. Es ist eigtl. nur ein Fill, aber klingt an manchen Stellen recht intressant:
    Ensiferum - Windrider
    (1:12 bis 1:14)

    Im Prinzip zeitversetzte 8el (beidfüßig) auf DB & den Crashbecken (Ja "den"! Habs versucht, mit einem Crashbecken hört es sich irgendwie komisch an...).

    Kräftig trampeln üben, auf den Becken, wenn sie gecrasht werden, hört man die Fehler sicher nicht so genau raus (ab einer gewissen Geschwindigkeit) :)
     
  7. nyctalus

    nyctalus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.07
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 09.03.08   #7
    Hä? Versteh ich das richtig, dass das, was in den runden Klammern () steht, gleichzeitig passieren soll?

    Ich meinte jedenfalls das da:
    Code:
    HH|R-R-R-R-R-R-R-R-|
    SD|-L-L-L-L-L-L-L-L|
    BD|R-L-R-L-R-L-R-L-|
    Oder meintest du eh das gleiche mit deinem zweiten Beispiel? :confused:

    Kann man natürlich auch nur mit einem Fuß spielen, aber so isses einfach entspannender...
    Wenn man sonst über längere Passagen die 16tel- oder 32tel-Doublebass durchzieht, ist so ein Blastbeat zwischendrin halt ne Entlastung für die Beine. :D
     
  8. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 10.03.08   #8
    Versuch doch mal nur die rechte Hand und das linke Bein zu spielen, also so:

    R-R-R-R-) (Hände)
    ---L----L (Bein)


    Dann hörste das auch exakter;-)
     
  9. Hein

    Hein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.10
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.03.08   #9

    Das einigermaßen hinzubekommen finde ich gar nicht soo schwer. Schneller wird's nur durch üben gut.

    Ich übe gerade dieses:

    HH |L-L-L-L-L-L-L-L-|
    SD |-R-R-R-R-R-R-R|
    BD |R-R-R-R-R-R-R-|

    Völlig krass (zumindest, wenn man sich an die rechte Hand als "Führhand" gewöhnt hat), obwohl es sich genau so anhört, wie Dein Beispiel.
     
  10. snbrl

    snbrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 11.03.08   #10
    Ja. Richtig.

    Ich üb meistens den Single 8er auf Ride (R) und Snare (L)
     
  11. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 11.03.08   #11
    Hmm es gilt natürlich wieder die Patentregel:
    Üben üben und nochmals üben^^

    Als Tipp für deine Doppelfußtechnik kann ich dir das 1 hour Warmup von Derrek Roddy ans Herz legen. Ist zwar für die Anfangszeit hart aber die Resultate können sich sehen lassen ;)

    und so gehts:

    Du brauchst in jeden Fall ein Metronom. Dieses stellst du auf 180 bpm ein und lässt die 4tel Mitlaufen. Die gesamte Übung begrenzt sich auf 8tel.

    du Spielst nun 10 Minuten lang nichts anderes als

    BD: LLRRLLRRLLRR... auf 8tel mit

    und versuchst dabei so sauber, und kraftvoll zu sein wie es nur irgend möglich ist.

    danach spielst du weitere 10 Minuten lang

    BD: LLLLRRRRLLLLRRRR.... auf 8tel mit

    danch spielst du bis zur halbzeit nochmal weitere 10 Minuten lang

    BD: LLLLLLLLRRRRRRRRLLLLLLLLRRRRRRRR.....


    als normale Aufwärmübung für die Füße würde das schon reichen. Jetzt kommen noch die Hände mit ins Spiel.

    du wiederholst das Training doch jetzt spielst du nur in 5 Minuten Perioden mit und setzt gleichzeitig noch Snareschläge mit

    BD:RRLLRRLLRRLLRRLL...
    Sn:RRLLRRLLRRLLRRLL...

    die nächsten 5 Minuten

    BD:RRRRLLLLRRRRLLLL....
    Sn:RRRRLLLLRRRRLLLL....

    danach weitere 5 Minuten

    BD:RRRRRRRRLLLLLLLLRRRRRRRR.....
    Sn:RRRRRRRRLLLLLLLLRRRRRRRR.....


    So und nun wirst du nochmal richtig gefordert jetzt gilt es nämlich zusätzlich "verkehrt" zu denken also immer die Snare auf der jeweils anderen Seite zu spielen.

    5 Minuten lang:

    BD:RRLLRRLLRRLLRRLL
    Sn:LLRRLLRRLLRRLLRR

    danach wieder 5 Minuten:

    BD:RRRRLLLLRRRRLLLLRRRR....
    Sn:LLLLRRRRLLLLRRRRLLLL...

    Und zum krönenden Abschluss:

    BD:RRRRRRRRLLLLLLLLRRRRRRRR...
    Sn:LLLLLLLLRRRRRRRRLLLLLLLL...


    Du kannst auch gerne erstmal auf einer niedrigeren Geschwindigkeit (zum Beispiel 160 Bpm beginnen). Wichtig ist dass deine Schläge kraftvoll und sauber kommen :)

    Und Entschuldigung dass ich das ganze nicht als Code eingefügt habe. Wenn mir jemand per P.M. erklären könnte wie das geht wäre ich sehr sehr dankbar dafür ;)
     
  12. vansie

    vansie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    307
    Erstellt: 17.03.08   #12
    wow, danke für die übungen!
    ich werd mich mal dransetzen, danke!
     
  13. vansie

    vansie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    307
    Erstellt: 27.03.08   #13
    also ich hab mich jetzt mal damit auseinander gesetzt und ich bin begeistert.
    ich spiel das alles zwar nur halb so lang weil ich bei 5 mins + denke dass ich blöd gehe und ne ganze spur langsamer als dus vorgeschlagen hast aber ich merk irgendwie wie ich mehr sicherheit und gefühl in meinen füßen (besonders im linken) bekomme!
    War also ein sehr hilfreicher tip und ich machs weiter hehe, bald bin ich dann auf den 180 bpm :)
     
  14. WINTRIS

    WINTRIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    10.03.15
    Beiträge:
    1.026
    Ort:
    Partenstein
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    2.646
    Erstellt: 27.03.08   #14
    Großartig! ^^
    Ich freu mich dass ich dir helfen konnte! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping