Frage zu Elacin Gehörschutz ER-15 und 25

von Korittke, 28.07.07.

  1. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 28.07.07   #1
    Hallo allerseits,

    ich habe jetzt endlich einen individuellen Gehörschutz von Elacin. :)
    Da kann man ja die Fitler tauschen und es gibt einmal einen Schutzfilter mit gemittelt 15 dB und einen mit gemittelt 25 dB Schutz. (9 auch, aber das ist zu wenig)
    Ich hab jetzt 15er drin.

    Ich kann die im Moment leider nicht "an der Realität" testen, deshalb wollte ich mal fragen, ob ihr mir vielleicht sagen könnt, ob ihr mir eher den 15er oder den 25er Schutz empfehlen würdet? Ich kann innerhalb der ersten 1-2 Wochen umsonst auswählen, deshalb.

    Ich brauch den Schutz für folgende Gelegenheiten:

    - Disco, Party (so laut, dass der Körper vibriert)
    - Konzerte, Open-Air, erste Reihe (s.o.)
    - Proberaum und selbst auf der Bühne (Amps, Boxen, Konzertlautstärke)

    Jetzt meinte die Verkäuferin, dass manche Leute die 25er sogar ZU stark finden, dass sogar manche Band-Musiker auch "nur" 15er haben. Trifft das auch auf Konzertsituation oder wirklich laute Discos zu? Da werden ja teils über 100 dB erreicht AFAIK.
    Persönlich ist mir zu viel Dämpfung lieber als dass ich dann nachher doch Schädigung davontrage.
    Es sollte aber auch nicht so leise sein, dass man es nicht mehr richtig genießen kann, klar...

    Wie ist das mit Sprache? Mit dem 15er drin verstehe ich Sprache gut, auch bei Umgebungsgeräuschen und Lärm, aber wie ist es mit den 25ern?

    Bitte helft mir :) Alle Elacin-Träger. :)

    Danke!
     
  2. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 28.07.07   #2
    Also ich habe auch den 15er.
    Ich benutze die Dinger jetzt seit gut einem Jahr.
    Manche Spitzen empfand ich am Anfang immer noch als zu Laut, vor allem Crash-Becken.
    Das hatte ich aber nur im Proberaum, auf Gigs ist alles Bestens.
    Das Ergebnis des letzten Hörtests war aber genauso gut, wie das des vorigen.

    Also ich hab' keinerlei Schäden glücklicherweise, wobei ich hin und wieder doch dazu geneigt bin mir auch noch den anderen Filter zu kaufen.
    Mit beiden ist man dann doch was flexibler...
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 28.07.07   #3
    Die 25er waren mir bei weitem zu stark. Hab auch die 15er für alle Lebenslagen (auf und vor der Bühne ...). Wenn die nicht mehr reichen, krümmen sich die Leute ohne Stöpsel schon schmerzverzerrt am Boden. Mit den 25ern bleibt die Sprachverständlichkeit übrigens genausogut, denn das ist ja der Sinn der Sache. Nur alles wird halt noch leiser. Dabei geht schonmal das Livefeeling ein bisschen verloren.

    Hab trotzdem schon Leute mit 25ern getroffen. Waren allerdings ziemliche Knüppelmetaller. :p
     
  4. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.07.07   #4
    ich hab die 25er und muss bestätigen, dass die in vielen Momenten wirklich zu stark sind

    allerdings bin ich bei manchen Pegeln in Discos (Discen?) auch echt froh, den 25er zu haben.. bei unserer recht moderaten Probenlautstärke kann ich mich dafür nie entscheiden, jetzt ohne oder mit Gehörschutz, weil mit ist eigentlich zu stark gedämpft und ohne is einfach n Tick zu laut
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 29.07.07   #5
    Ich hab auch seit kurzem Elacins - und auch bei hat sich die Fragfe gestellt, was nun der richtieg Schutz ist. Ich habe mich zunächst auch für die 15er entscheiden mit der Option, sie kostenlos gegen die 25er austauschen zu können. Aber ich werde wohl die 15er behalten. Sie sind halt schwächer als die meisten billigen Schaumstoff/sonstwas-Stöpsel. Das war etwas ungewohnt, weil man halt sonst nur Stöpsel-rein (wo dann alles sehr leise war und man sich ewig hohen lautstärken aussetzen konnte), oder stöpsel-raus kannte.
    Ich hatte das Glück, dass sie bei mir doch überraschenderweise noch ein Tag vorm Dong Open Air fertig wurden und ich sie dann schon testen konnte. Am liebsten hätte ich sowohl die 15er als auch die 25er, und würde nach bedarf wechseln :) Bei so einem Festival ist man halt sehr lange der Lautstärke ausgesetzt - ich hab mir quasi alle Bands angekuckt, also 12 Stunden lang laute Musik. Da hätte mir ich doch einen stärkeren Schutz gewünscht. Aber es ist es ja so, dass das Verhältnis von Pegel und Einwirkzeit umgekehrt proportional ist, wenn es um die Schädigung des Gehörs geht. Also ab etwa 85dB beginnt die langfristige Schädigung des Gehörs (ab da ist auch arbeistrechtlich Gehörschutz vorgeschrieben), und zwar wenn man diesen Krach 8 Stunden ausgesetzt ist. Bei doppelter Lautstärke darf man sich dem nur noch halb zu lange aussetzen usw. Also bei den 15er gewinnt man da schon einiges an Zeit (also mindestens das vierfache), auch wenn man bei den üblichen Veranstaltungen wohl immer im gefährdeten Bereich bleibt. Aber für ein normales Konzert ist das schon OK. In Discos habe ich meinen bisherigen Ohrschutz meist nicht von Anfang an reingesetzt. Mit den Elacins würde ich das jetzt wohl eher tun (sehen ja auch dezenter und professioneller aus als so gelbe Stöpsel ;)) Im Proberaum sind die 15er top, das hat richtig Spaß gemacht, mit denen zu spielen.
     
  6. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 29.07.07   #6
    ich hatte die ganze Zeit auch die 15er und fand die schon fast zu stark, also 25er würde ich nicht nehmen, da bleibt vom Livefeeling 0 übrig
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.07.07   #7
    naja, als ich bei Rock am Ring vorne dabeistand war ich froh über die 25er, als ich aber bei anderen Bands ziemlich viel weiter hinten stand, hätt ich doch auch lieber die 15er gehabt :o
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 30.07.07   #8
    also ich hab 15er geholt - und fuer unsere (doch teilweise etwas hoehere) probenlautstaerke reicht es locker - auch bei partys und Discos hatte ich nie n problem und beim with full force slayer in der ersten reihe fand ich auch noch seeehr ertraeglich.
    fazit: mir reichen die 15er zu 100% in allen fuer mich relevanten lebenslagen!
     
  9. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 01.08.07   #9
    Ich muss zugeben, ich habe die Teile noch nie in echt genau gesehen, deshalb klingt meine Frag vielleicht etwas seltsam:

    Wie ist es denn, wenn man die Einsätze ständig wechselt? Geht das schnell und einfach oder ist es dann doch etwas gefriemel? Und lottert das Material dann nach 20 mal aus oder ist das kein Problem?
     
  10. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 01.08.07   #10
    ich hab meine noch nie gewechselt, aber die sitzen so fest drin, dass es vermutlich schon einiges "gefriemel" sein sollte... ich glaub nicht, dass das material ausleiern kann... aber vllt. kann dir ein anderer noch mehr dazu sagen :-)
     
  11. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 01.08.07   #11
    Das ist ne Sache von ner halben Minute, die Filter zu wechseln.
    Und auslottern tut das nichts, da die Dinger aus Latex sind.
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.08.07   #12
    Zumal in der Beiheft bei den Benutzungshinweisen steht:
    Die Konstruktion scheint also durchaus darauf ausgelegt, dass man den Filter öfter mal rein und raus tut. Mein Problem beim Wechseln ist eher, dass ein zweiter Filter 80€ kosten...
     
  13. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 01.08.07   #13
    Ah ja, OK. Dann ist das ja kein Problem (...bis auf die 80€ natürlich).

    Danke!
     
  14. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 02.08.07   #14
    Solange man sie nicht ins Wasser fallen lässt oder verliert, halten die Filter ja auch ne Ewigkeit. Man muss halt ein bisschen Vorischt walten lassen im Umgang mit ihnen.
     
  15. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 02.08.07   #15
    Ich glaube ars ultima meinte mit dem Wechseln eher, dass man welche in z.B. 15dB und welche in 25dB hat und die dann je nach Bedarf wechselt.
     
  16. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 02.08.07   #16
    Ah ok, das habe ich dann wohl missverstanden. ;)
     
  17. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.08.07   #17
    Ich hab auch die 15er. Zum Proben optimal, auch Disco etc. geht damit. Ich hab mir mal 9er für mittellaute Bandproben überlegt, fand aber die 15er allein schon klanglich besser.
     
  18. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 07.08.07   #18
    Hat schon mal jemand welche in Wiesloch/Walldorf/Heidelberg machen lassen? Welche Adresse ist da zu empfehlen?
     
  19. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 08.08.07   #19
    nochmal zur filterstaerke... mir haben die 15er wunderbar durch wacken geholfen - ich denke viel lauter wird's nicht :-) 25er werd ich persoenlich also sicher nicht brauchen...
     
  20. NoEntry

    NoEntry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Spreewald
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 16.08.07   #20
    Hallo Leutz,

    ich hab auch mal ne Frage an die Elacin-Träger.
    Ich spiel Gitarre und Singe in ner Band. Ich habe schon verschiedene "Ohrschützer" ausprobiert.

    1.Frage: Sind die Dinger denn elastisch genug? Bei einigen Stöpseln war mein Problem, wenn ich zum singen den Mund weit aufgemacht hab hat sich das Teil nicht schnell genug mit dem Ohr verformt und es kam immer ganz kurz die volle Lautstärke durch, das ist nicht nur extrem unangenehm, sondern man erschreckt sich auch tierisch. Wenn diese Gefahr besteht bleib ich lieber bei meinen 15,-EUR-Dingern.

    2.Frage: Ich hab irgendwo gelesen, daß die eigene Sprache von außen auch eher schlecht zu hören ist (logisch). Also man hört sich nur selbst "von innen" reden, wie bei anderen Stöpseln auch. Wie siehts dann aus wenn ich singe und gleichzeitig Gitarre spiele. Bei meinen jetzigen Stöpseln ist es so, das ich teilweise Probleme hab meine Gitarre zu hören wenn ich singe. Ist aber immernoch besser als diese Teile aus´m Spender für 50 Cent. Aus diesem Grund setze ich die Teile nicht bei eigenen Konzerten ein, sondern nur im Proberaum und wenn ich als Gast auf Konzerten bin.

    Vielleicht hat ja jemand schon ähnliche Erfahrungen und kann mir nen Tipp bezüglich der Elacin´s geben. Mucho Danköscheen :)