Frage zu M-Audio-Soundkarte

von MAKD, 21.07.07.

  1. MAKD

    MAKD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.07   #1
    Halle, ich besitze die M-Audio Delta Audiophile 2496 (http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-M-Audio-Delta-Audiophile-2496-Stereokarte-prx395662393de.aspx), welche auch verlässlich funktioniert. Zumindest in Sachen Midi. Da ich nun aber auch ein Mikrofon anschliessen möchte, bin ich auf das erste Problem gestossen. Wie mache ich das? Mit einem Vorverstärker? Dieser wird in der Produktbeschreibung erwähnt, ist aber doch nicht zwingend notwendig, oder?

    Gibt es keine anderen Alternativen? Und falls nein, habe ich mit dem Vorverstärker danach immer noch die Möglichkeit gleichzeitig Line-In, Midi und das Mikrofonsignal über eine Soundkarte laufen zu lassen, ohne ständig die Kabel umzustecken oder ähnliches? :confused:

    Vielen Dank. :)
     
  2. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 21.07.07   #2
    Hi,
    die Audiophile 24/96 hat keine Vorverstärker integriert.Es ist also nicht
    möglich ein Mikrofon direkt anzuschließen.Der in der Beschreibung erwähnte Audio Buddy ist ein 2-kanal Vorverstärker.
    Diesen musst Du an den Line In der Audiophile anschließen.Dadurch ist der Line In
    natürlich belegt.
    So könntest Du z.B. ein Mikrofon und eine Gitarre,bzw. ein anderes Mono Signal, gleichzeitig anschließen und aufnehmen.

    Willst du noch ein Stereo Audiosignal einspeisen geht das nur mit umstöpseln oder über den SP/DIF Eingang.

    Der Midi Anschluß ist davon nicht betroffen.Der funktioniert wie gewohnt.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.07.07   #3
    Wenn du Mikros vorverstärken, aber gleichzeitig noch Line-Geräten angschlossen haben willst, ohne die immer umzustöpseln, würde sich ein kleines Mischpult anbieten.
     
  4. MAKD

    MAKD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.07   #4
    Also müsste ich den Vorverstärker jedes Mal zwischenschalten, wenn Mikrofonaufnahmen anstehen?
    Zwar etwas umständlich, aber wenn es dann klappt, soll es mir recht sein.

    Über welche Verbindung kommt das Signal denn wieder aus dem Vorverstärker? Klinke?
    Da wäre nämlich das nächste Problem, wie kriege ich das in die Soundkarte? Es fehlen die geeigneten Anschlüsse.

    Theoretisch geht aber auch jeder andere Vorverstärker, oder? Will mich mal noch etwas umsehen, über 80 Euro nur für die Möglichkeit ein Mikrofon anzuschliessen, finde ich doch etwas sehr teuer. Dafür gibt es glatt eine zweite Soundkarte, die ich ja auch habe, aber da Cubase sie einfach nicht erkennt, suche ich nun mal nach Möglichkeiten mit der Audiophile meine Mikrofonaufnahmen zustande zu bringen. :confused:
     
  5. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 21.07.07   #5
    Ja,mit einem Vorverstärker müsstest du immer umstecken.
    Das Audiobuddy hat Klinkebuchsen.Das ist aber kein Problem,da es zum einen
    Adapter Klinke/Chinch oder entsprechende Kabel gibt.

    LINK ADAPTER
    LINK KABEL

    Du könntest auch mal den Vorschlag von Ars Ultima überdenken.

    Es gibt mittlerweile recht günstig kleinere Mischpulte.Dieses hier hat sogar
    48V Phantomspeisung.Dadurch kannst du auch ein Kondensatormikrofon anschließen.

    LINK MISCHPULT

    Vorteil des Mischpultes wäre, daß du nicht umstecken müsstest.

    Da ich weder das Audio Buddy noch das Phonic Mischpult kenne, kann ich zur jeweiligen Qualitat allerdings nichts genaues sagen.
    Aus dem Bauch heraus würde ich beim Audio Buddy eine etwas bessere Qualität vermuten.
    Ein Kondensatormikrofon kannst Du natürlich auch hier anschließen.

    Ich würde mich mal in einigen Online Shops ala Musik Service und Konsorten umsehen.Es
    gibt sicherlich noch andere Geräte in unterschiedlichen Preislagen.
     
  6. MAKD

    MAKD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #6
    Vielen Dank, das hat mir sehr geholfen. :)
    Nun weiss ich, woran ich bin. Werde es mit dem Mischpult versuchen, gegebenenfalls über zusätzliche Adapter. So ist der technische Aspekt erst mal gegeben, mal schauen, wie das mit der Qualität wird. ;)
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 22.07.07   #7
    Adapter sin gar nicht nötig, nur ein einfach Stereo-Cinchkabel: Du gehst aus dem "2TR REC" -Ausgang Mischpultes in die Eingänge der Audiophile.
     
  8. MAKD

    MAKD Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #8
    Umso besser. ;)

    Danke. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping