frage zu pentatoniken

von antifacist, 18.02.05.

  1. antifacist

    antifacist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #1
    bei den dingern ist der grundton in der darstellung ja immer markiert..wenn ich nun ein solo hinlegen möchte..muss ich das dann mir dem grundton beginnen und auch abschließen? :confused:
     
  2. Assi f.f.

    Assi f.f. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.09
    Beiträge:
    31
    Ort:
    dlg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #2
    Weder noch. Fang mit dem Ton an, der passt.
     
  3. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 18.02.05   #3
    nein!
    ne skala ist ne orientierung, wenn du in der skala bleibst, kommt kein wirklich falscher ton vor. vorausgesetzt natürlich die penta passt zur tonart, die gespielt wird.
    ansonsten glit:erlaubt ist was gefällt bzw. gut klingt. du kannst auch töne verwenden die nicht in der tonart vorkommen wenn sichs gut anhört.
    oft wird es zwar so sein, daß ein solo/improvisation auf dem grundton endet, aber sein muss das nicht.

    probiers doch einfach mal aus.

    gruß,
    lupus
     
  4. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 18.02.05   #4
    wenn ein solo auf den grundton endet,bzw eine "pause" einlegt hört es sich eigentlich schon besser an. besnders wenn du den ton dann mit bendings und vibratos verziehrst
     
  5. antifacist

    antifacist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.05   #5
    aha, also die markierung des grundtons dient sozusagen nur dazu, mir zu zeigen, zu welcher tonart die pentatonik passt...okay...und dann gibts ja noch die tonleitern (zwei töne mehr wenn ich mich nicht irre), is noch irgendwas zu beachten, bzw. was is der vorteil der pentatoniken, ausser, dass sie leichter zu erlernen sind?
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 19.02.05   #6
    Vorteil-Nachteil das kann man so pauschal nicht sagen, es sind einfach unterschiedliche Tonleitern wobei die Pentatonik ziemlich universell ist.
    Mit Pentatonik kannst du ein Solo auf einen Blues, oder z.B. auch auf eine in Moll gehaltene Heavy-Ballade spielen. MIt der Moll-Tonleiter haut das bei dem Blues schon nicht mehr hin.
     
  7. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 02.03.05   #7
    also wenn man den pattern auf nen anderen grundton verschiebt dann gibt der saiten name des neuen grundtons den name an?
     
  8. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 02.03.05   #8
    ich weiß nicht ob ich dich richtig verstehe...
    Wenn du das pattern rauf oder runter verschiebst änderst du auch den Grundton...und der ist dann auch für die neue Tonart passend.
    Das hat mit dem Saitennamen nichts zu tun sondern nur wo notenmäßig der Grundton nach den Verschieben angesiedelt ist, das ist entscheidend
     
  9. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 02.03.05   #9
    Bei einem Mollblues schon ! :D
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 02.03.05   #10
    ach nee, dich gibts ja auch noch ;)

    du hast natürlich recht, Blues in Moll ist wiederum die Ausnahme :great:
    da greift die Moll-Skala volle Kanne!
     
  11. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 02.03.05   #11
    ich meine von rechts nach links verschieben.....

    bei diesem a moll pattern

    e 5-8
    h 5-8
    g 5-7
    d 5-7
    a 5-7
    E 5-8

    ist der Grundton das a (E Saite 5 Bund)
    deswegen ist dieses pattern ja auch a moll oder?

    wenn ich das ganze jetzt ein nach rechts verschiebe

    also

    e 6-9
    h 6-9
    g 6-8
    d 6-8
    a 6-8
    E 6-9

    wäre das jetzt h moll?
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 02.03.05   #12
    Lern bitte erstmal die richtige Folge der 12 Töne (C, C#, D, D#... ;) ), dann brauchen wir hier keine Ratespiele zu machen :screwy: Nach A kommt Bb.
     
  13. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.03.05   #13
    alter ist meine frage so schwer oder seid ihr alle so dumm? :confused:

    ich finde meine frage super erklärt..der grundton ist fett gedruckt und die tabs sollten euch doch auch nicht überfordern oder?

    ich will doch nur wissen ob dieser a moll pattern

    e 5-8
    h 5-8
    g 5-7
    d 5-7
    a 5-7
    E 5-8

    ein nach rechts geschoben

    e 6-9
    h 6-9
    g 6-8
    d 6-8
    a 6-8
    E 6-9

    h moll ist?

    weil der neue Grundton jetzt das h ist
     
  14. MichiSi

    MichiSi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    3.05.08
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.03.05   #14
    Nee, der Ton auf der E-Saite im 6. Bund ist Ais/B (<- deutsche Notation), bzw. A#/Bb (<- internationale Notation, auf Clemens Kommentar hin verbessert. ;) ).
    H wäre das ganze mit Grundton auf der 7. Seite, aber dann wär's die H-Moll Pentatonik.
     
  15. phroton

    phroton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.05   #15
    @GMS: Ja du hast recht! Wenn du den Pattern verschiebst, änderst du damit den Grundton der Leiter in deinem Fall von A nach B.

    Aber du musst nicht immer auf dem Grundton enden. Du kannst auf jedem Ton enden oder mittendrin liegenbleiben, der zu dem gerade gespielten Akkord gehört. Dabei kannst du aber auch klangfarben einbringen wie zum Beispiel auf der Septime liegen zu bleiben ohne die Septime im Chord selbst zu spielen.
    Was ich dir da aber raten würde ist einfach auszuprobieren was geht und so viel zu spielen wie möglich. Mit der Zeit entwickelst du ein Gefühl dafür was geht und was nicht.
     
  16. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 03.03.05   #16
    Um ganz genau zu sein, ist die internationale Notation A#/Bb, das aber nur der Vollständigkeit halber.
     
  17. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.03.05   #17
    DANKE

    mehr wolte ich doch garnicht :D

    also der saiten name des grundtons des jeweiligen pattern gibt den namen an?

    dann gibbet doch nur zwölf oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping